Wissenschaftliche Mitarbeiterin im VolkswagenStiftung-Projekt "Towards Illiberal Constitutionalism in East Central Europe: Historical Analysis in Comparative and Transnational Perspectives" (Historisches Seminar)

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 131

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Historisches Seminar
Globalgeschichte
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Sophie Lange

Curriculum Vitae

seit 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im VolkswagenStiftung-Projekt „Towards Illiberal Constitutionalism in East Central Europe: Historical Analysis in Comparative and Transnational Perspectives“

2016–2021
Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema „Deutsch-deutsche Umweltpolitik 1970–1990. Eine Verflechtungsgeschichte im internationalen und gesellschaftlichen Kontext des Kalten Krieges“, betreut von Prof. Dr. Gabriele Metzler

2019–2020
Stipendiatin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

2015–2020
Wissenschaftliche Hilfskraft am Berliner Kolleg Kalter Krieg

2018
Freiberufliche Referentin in der Gedenkstätte des ehemaligen
Stasi-Gefängnisses in Berlin-Hohenschönhausen

2015
Freiberufliche Mitarbeiterin im Archiv „Grünes Gedächtnis“ der Heinrich-Böll-Stiftung

2011–2015
Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft in der Edition „Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland“ (AAPD) am Institut für Zeitgeschichte München – Berlin, Abteilung Auswärtiges Amt, Berlin

2011–2015
Master-Studium der Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

2008–2011
Bachelor-Studium der Geschichtswissenschaften und Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Leicester, UK

Forschungsschwerpunkte

DDR-Geschichte

Geschichte der Bundesrepublik

Umweltgeschichte

Zeitgeschichte

Geschichte der Internationalen Beziehungen

Forschungsprojekt

Vollende die Wende! Von der Friedlichen Revolution zum Aufstieg der AfD in Ostdeutschland

Dieses zunächst biografisch angelegte Teilprojekt untersucht die historischen Wurzeln heute existierender anti-liberaler Vorstellungen im Demokratisierungsprozess der DDR 1989/90. Davon ausgehend, dass einige der ehemaligen DDR-Bürgerrechtler und DDR-Bürgerrechtlerinnen mittlerweile auf die Seite der populistischen Rechten oder sogar extremrechten gewechselt sind, verfolgt dieses Projekt deren intellektuelle und politische Entwicklung dorthin und evaluiert dabei historische Kontinuitäten.

Teilprojekt des VolkswagenStiftungs-Verbundprojekts: Towards Illiberal Constitutionalism in East Central Europe: Historical Analysis in Comparative and Transnational Perspectives

Vorträge (Auswahl)

„Umweltschutz ist keine Einbahnstraße. Deutsch-deutsche Umweltverhandlungen 1970–1990“, Kolloquium des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin/Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, 2021 Online
„Deal with Dirt. From a German-German Bargain to the Making of an Environmental Problem in the 1980s“, 10th Biannual Conference of the European Society of Environmental History (ESEH), “Boundaries in/of Environmental History”, Tallinn (Estland), 2019

Teilnahme am 13. Aldersbacher Schreibseminar des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin, 2019

Kurze Projektvorstellung, Workshop „Environmental Histories - Environmental Futures: Perspectives from Germany and Italy“, Villa Vigoni (Italien), 2019

„Deal with Dirt. From a German-German Bargain to the Making of an Environmental Problem in the 1980s“, Workshop „Waste between the 19th and the 21st century: the price of modernity or the sign of a misdirected development?“, Shanghai (China), 2018

„Deutsch-deutsche Umweltpolitik 1970–1990“, Posterpräsentation auf dem 52. Deutschen Historikertag, „Gespaltene Gesellschaften“, Münster, 2018

„Salty Drops – German-German River politics during the Cold War 1970–1990“, International Water History Conference, Grand Rapids, Michigan (USA), 2017

„Neither – Nor. The Discussion about a ‘Third Way’ for the GDR in the Samizdat ‘Die Umweltblätter’ (The Environmental Leaflets). 1986–1990“, 9th Biannual Conference of the European Society of Environmental History (ESEH), “Natures inbetween”, Zagreb (Kroatien), 2017

Publikationen

Aufsätze und Blogartikel

Deutsch-deutsche Umweltverhandlungen 1970–1990, in: Deutschland Archiv, 12.11.2021. Online
The Elbe: Or, How to Make Sense of a River?, in: „Storytelling and Environmental History: Experiences from Germany and Italy”, hg. von Roberta Biasillo und Claudio de Majo, RCC Perspectives: Transformations in Environment and Society 2 (2020), S. 25-31. Online
A Deal over Dirt. From a German-German Bargain to the Creation of an Environ-mental Problem in the 1980s, in: Worldwide Waste. Journal of Interdisciplinary Studies 3 (2020), Special Collection: Development of Waste – Development as Waste, S. 1-10. Online
Umweltschutz über Grenzen. Die deutsch-deutsche Umweltvereinbarung von 1987, Blog des Berliner Kollegs Kalter Krieg, 26.09.2017. Online
Bericht: Nachlass Martin Schmidt, in: Grünes Gedächtnis 2016, Berlin 2017, S. 72-75. Online
zus. mit: Albring, Laura/ Hettich, Vanessa/ Valjanow, Nikolas, Zwischen Futschi und Chicago. Die Kommunikation in einer Neuköllner Eckkneipe, in: Feldnotizen 4 (2009), S. 52-64.


Podcast

GEU-V004: Deutsch-deutsche Umweltpolitik im Kalten Krieg (1970-1989), 15.11.2021. Online
Die deutsch-deutsche Umweltpolitik 1970–1990, in: AnnoPunktPunktPunkt, Folge 35, 04.09.2019. Online


Rezensionen

Rezension zu: Möller, Christian, Umwelt und Herrschaft in der DDR. Politik, Protest und die Grenzen der Partizipation in der Diktatur, Göttingen 2020, in: sehepunkte 20 (2020), Nr. 9, 15.09.2020. Online
Rezension zu: Herzberg, Julia/ Kehrt, Christian/ Torma, Franziska (Hg.), Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments, New York 2019, in: H-Soz-Kult, 24.05.2019. Online
Rezension zu: Bösch, Frank (Hg.), Geteilte Geschichte. Ost- und Westdeutsch-land 1970–2000. Göttingen 2015 / Bösch, Frank (Hg.): A History Shared and Divided. East and West Germany since the 1970s, Oxford 2018, in: H-Soz-Kult, 08.03.2019. Online


Tagungsberichte

zus. mit: Surkov, Anastasia, Tschernobyl – Wendepunkt oder Katalysator? Umweltpolitische Praxen, Strukturen, Wahrnehmungen im Wandel (1970er – 1990er Jahre), 02.12.2016-03.12.2016 Berlin, in: H-Soz-Kult, 15.2.2017. Online
Willy Brandt and the Americas, 1974–1992, translated by Sally Hudson, in: German Historical Bulletin Nr. 57 (Herbst 2016). Online
Willy Brandt and the Americas, 1974–1992, 10.–11.6.2016, Berlin, in: H-Soz-Kult, 26.07.2016. Online