Jun.-Prof. Dr. Fabian Prochazka

fabian.prochazka@uni-erfurt.de

Sprecher Nachwuchskolleg Communication and Digital Media (Philosophische Fakultät)

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 218

+49 361 737-4179

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Inhaber der Juniorprofessur für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt interpersonale Kommunikation im Kontext der Digitalisierung (Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft)

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 218

+49 361 737-4179

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Jun.-Prof. Dr. Fabian Prochazka

Lebenslauf

Kurzvita

Fabian Prochazka ist Juniorprofessor für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt interpersonale Kommunikation im Kontext der Digitalisierung an der Universität Erfurt.

Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hohenheim und hat dort 2019 zum Thema Vertrauen in Journalismus unter Online-Bedingungen promoviert. Fabian Prochazka hat Kommunikationswissenschaft mit Politikwissenschaft an der Universität Salzburg studiert und arbeitete dort als Studienassistent im europäischen Forschungsprojekt EU Kids Online und einer Langzeitstudie zur Mediensozialisation.

  • Seit 2021 Juniorprofessor für Kommunikationswissenschaft, Universität Erfurt
  • 2014-2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Hohenheim
  • 2015-2021 selbständige Tätigkeit in der Markt- und Medienforschung
  • 2007-2013 Studium (B.A. & M.A.) Kommunikationswissenschaft mit Politikwissenschaft an der Universität Salzburg

Forschung

Forschungsschwerpunkte

Mit der Digitalisierung sind die Hürden für den Zugang zur Öffentlichkeit gefallen: Wo vormals  journalistische Gatekeeper bestimmt haben, welche Themen die Gesellschaft beschäftigen, können sich heute Privatpersonen, Prominente, Organisationen usw. direkt an das Publikum wenden und in den direkten Austausch treten. Damit sind interpersonale und Massenkommunikation viel stärker integriert und miteinander verknüpft als je zuvor.

Fabian Prochazka untersucht, wie sich unter diesen Bedingungen Öffentlichkeit und politische Meinungsbildung der Bürger*innen verändern. Dabei stehen drei miteinander verknüpfte Themenbereiche im Fokus:

1. Online-Diskurse in digitalen Öffentlichkeiten

2. Das Verhältnis von Journalismus und Publikum unter Online-Bedingungen

3. Nicht-journalistische Akteure und politische Meinungsbildung in der Online-Öffentlichkeit

Publikationen

Artikel in Fachzeitschriften

Klawier, T., Prochazka, F., & Schweiger, W. (2021). Public knowledge of alternative media in times of algorithmically personalized news. New Media & Society, https://doi.org/10.1177/14614448211021071

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2020). Vertrauen in Journalismus in Deutschland: Eine Typologie der Skeptiker. Media Perspektiven, 4/2020, 196-206. https://www.ard-werbung.de/fileadmin/user_upload/media-perspektiven/pdf/2020/0420_Prochazka_Schweiger.pdf

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2019). How to measure generalized trust in news media? An adaption and test of scales. Communication Methods and Measures, 13(1), 26-42. https://doi.org/10.1080/19312458.2018.1506021

Weber, P., Prochazka, F., & Schweiger W. (2017). Why user comments affect the perceived quality of journalistic content: The role of judgment processes. Journal of Media Psychology, 31(1), 24-34. https://doi.org/10.1027/1864-1105/a000217

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2016). Medienkritik online. Was kommentierende Nutzer am Journalismus kritisieren. Studies in Communication | Media, 5 (4), 454–469. https://doi.org/10.5771/2192-4007-2016-4-454.

Prochazka, F., Weber, P. & Schweiger, W. (2018). Effects of civility and reasoning in user comments on perceived journalistic quality. Journalism Studies, 19(1), 62-78. https://doi.org/10.1080/1461670X.2016.1161497

Paus-Hasebrink, I., Kulterer, J., Prochazka, F. & Sinner, P. (2013). Das Internet im Alltag sozial benachteiligter Heranwachsender. MerzWissenschaft, 57 (6), 21–29.

 

Monografien

Prochazka, F. (2020). Vertrauen in Journalismus unter Online-Bedingungen. Zum Einfluss von Personenmerkmalen, Qualitätswahrnehmungen und Nachrichtennutzung. Wiesbaden: Springer VS. Verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-658-30227-6

Schweiger, W., Weber, P., Prochazka, F. & Brückner, L. (2019). Algorithmisch personalisierte Nachrichtenkanäle. Begriffe, Nutzung, Wirkung. Wiesbaden: Springer VS.

Beiträge in Sammelbänden & Berichte

Prochazka, F. (2021, im Druck). Vertrauen in Journalismus unter Social-Media-Bedingungen. In: M. Graßl & J. Schützeneder (Hrsg.): Journalismus und Instagram. Springer VS.

Paus-Hasebrink, I., Sinner, P., Prochazka, F. & Kulterer, J. (2018). Auswertungsstrategien für qualitative Langzeitdaten: Das Beispiel einer Langzeitstudie zur Rolle von Medien in der Sozialisation Heranwachsender. In M. Meyen & A. Scheu (Hrsg.), Handbuch qualitative Auswertungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft (S. 209–225). Wiesbaden: Springer VS.

Paus-Hasebrink, I. & Prochazka, F. (2016). Medienformate als Gegenstand qualitativer Forschung in der Kommunikationswissenschaft. In S. Averbeck-Lietz & M. Meyen (Hrsg.), Handbuch nicht standardisierte Methoden in der Kommunikationswissenschaft (S. 401–413). Wiesbaden: Springer VS.

Paus-Hasebrink, I., Sinner, P. & Prochazka, F. (2014). Children’s online experiences in socially disadvantaged families: European evidence and policy recommendations. http://www.lse.ac.uk/media@lse/research/EUKidsOnline/EU%20Kids%20III/Reports/Disadvantaged_children.pdf.

Prochazka, F. & Sinner, P. (2013). Medienkindheit - Markenkindheit. In I. Paus-Hasebrink, S. Trültzsch, A. Pluschkowitz & C. Wijnen (Hrsg.), Integrative AV- und Online-Kommunikationsforschung. Perspektiven - Positionen - Projekte (S. 162–172). Baden-Baden: Nomos.

Paus-Hasebrink, I., Prochazka, F. & Sinner, P. (2013). What constitutes a ‘rich design’ in qualitative methodology? In M. Barbovschi, L. Green & S. Vandoninck (Hrsg.), Innovative approaches for investigating how children understand risk in new media. Dealing with methodological and ethical challenges (S. 23–26). London: LSE. http://www.lse.ac.uk/media@lse/research/EUKidsOnline/EU%20Kids%20III/Reports/InnovativeMethods.pdf   

Paus-Hasebrink, I., Sinner, P., Prochazka, F. & Dürager, A. (2012). Austria. In L. Haddon & S. Livingstone (Hrsg.), EU Kids Online: National perspectives (S. 5–6). London: LSE. http://eprints.lse.ac.uk/46878/

Paus-Hasebrink, I., Sinner, P. & Prochazka, F. (2013). FAQ 8: When is it good to use a longitudinal design? In K. Ólafsson, S. Livingstone & L. Haddon (Hrsg.), How to research children and online technologies? Frequently asked questions and best practice (S. 27–29). London: LSE. http://eprints.lse.ac.uk/50437/

Sinner, P., Prochazka, F., Paus-Hasebrink, I. & Farrugia, L. (2013). FAQ 34: What are good approaches to conducting focus groups with children? In K. Ólafsson, S. Livingstone & L. Haddon (Hrsg.), How to research children and online technologies? Frequently asked questions and best practice (S. 90–92). London: LSE. http://eprints.lse.ac.uk/50437/

Prochazka, F. (2013). Using the evidence base – Austria. In K. Ólafsson, S. Livingstone & L. Haddon (Hrsg.), Children’s Use of Online Technologies in Europe. A review of the European evidence base (S. 29–30). London: LSE. http://eprints.lse.ac.uk/50228/

Rezensionen

Prochazka, F. (2020). Rezension zu Mollen, Anne (2020). Digital Spaces of Civic Communication. The Practices and Interfaces of Online Commenting. Publizistik, https://doi.org/10.1007/s11616-020-00632-1   

Prochazka, F. (2017). Rezension zu Haller, Michael (Hrsg.) (2018). Öffentliches Vertrauen in der Mediengesellschaft. Medien & Kommunikationswissenschaft, 66 (2), 240-242.

Prochazka, F. (2017). Rezension zu Mehlis, Katja (2016). Nachrichtenqualität im Internet. Nutzung und Bewertung von Online-News-Angeboten. Medien & Kommunikationswissenschaft, 65 (1), 129-130.

Prochazka, F. & Sinner, P. (2013). Rezension zu Krämer, Benjamin (2014): Mediensozialisation. Theorie und Empirie zum Erwerb medienbezogener Dispositionen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62 (2), 294-295.

Vorträge

Auswahl, mit peer-review

Fawzi, N., Arlt, D., Blöbaum, B., Dohle, M., Engelke, K., Jakobs, I., Hanitzsch, T., Jackob, N., Klawier, T., Obermaier, M., Post, S., Prochazka, F., Reinemann, C., Schweiger, W., Steindl, N., Ziegele, M. (2021, September). A Literature Review of Trust in news media. Paper presented at the 8th European Communication Conference, Braga, Portugal. (angenommen)

Prochazka, F. (2021, September). Naïve and informed trust in news media. Paper presented at the 8th European Communication Conference, Braga, Portugal. (angenommen)

Prochazka, F. & Obermaier, M. (2021, Mai). Trust Through Transparency? How Journalistic Reactions to Media-Critical User Comments Affect Quality Perceptions and Intentions. Paper presented at the 71st Annual Conference of the International Communication Association.

Prochazka, F. & Obermaier, M. (2021, Februar). Vertrauen durch Dialog? Wie journalistische Reaktionen auf Medienkritik in Nutzerkommentaren die wahrgenommene Qualität einer Medienmarke beeinflussen. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung, München.

Prochazka, F. (2020, Februar). Der Einfluss von Qualitätswahrnehmungen auf Vertrauen in Journalismus. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikation und Politik zum Thema „Desinformation, Populismus, “Lügenpresse” – Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation“, Mainz.

Weber, P. & Prochazka, F. (2020, Januar). Die Wirkung von Nutzerkommentaren in unterschiedlichen Situationen der Urteilsbildung. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung, Würzburg.

Klawier, T., Prochazka, F., & Schweiger, W. (2019, November). User perceptions of alternative media in times of algorithmically personalized news. Vortrag auf der Jahrestagung der Fachgruppe Digitale Kommunikation der DGPuK zum Thema „Automating Communication“, Berlin.

Prochazka, F. (2019, Mai). Medienvertrauen messen: Ein Vorschlag zur Trennung von Vertrauen und Qualitätswahrnehmungen. Vortrag auf der Pre-Conference zur 64. Jahrestagung der DGPuK: „Kommunikationswissenschaftliche Vertrauensforschung in einer digitalisierten Welt – Positionen und Perspektiven“, Münster.

Prochazka, F. (2019, Mai). Vertrauen in Journalismus in digitalisierten Öffentlichkeiten: Desintegration durch alternative Ereignisdarstellungen und Medienkritik im Internet? Vortrag auf der 64. Jahrestagung der DGPuK zum Thema „Integration durch Kommunikation in digitalisierten Öffentlichkeiten“, Münster.

Weber, P., Prochazka, F., Brückner, L., & Schweiger, W. (2018, Mai). Correlates of algorithmic news exposure. Poster präsentiert auf der 68. Jahrestagung der International Communication Association, Prag, Tschechische Republik. 

Schweiger, W., Weber, P., Prochazka, F., & Brückner, L. & (2018, Mai). Nutzung algorithmisch personalisierter Nachrichten und Polarisierung. Vortrag auf der 63. Jahrestagung der DGPuK zum Thema „Selbstbestimmung in der digitalen Welt", Mannheim.

Weber, P., Prochazka, F., Brückner, L., & Schweiger, W. (2017, September). Nutzung algorithmisch personalisierter Nachrichten. Messung und Korrelate. Vortrag auf dem Dresdner Symposium „Digitale Revolution in der Demokratie – DigiDem 2017“, Dresden.

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2017, Mai). How to measure generalized trust in news media? An adaption and test of scales. Vortrag auf der 67. Jahrestagung der International Communication Association, San Diego, USA.

Paus-Hasebrink, I., Sinner, P., Kulterer, J. & Prochazka, F. (2016, November). Collecting, processing and analyzing data in a qualitative longitudinal study – on the role of media in socialization of socially disadvantaged adolescents. Vortrag auf der 6 th European Communication Conference, Prag, Tschechische Republik.

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2016, Juni). Media skepticism in online discourse. Exploring allegations and criticism towards news media in user comments. Vortrag auf der 66. Jahrestagung der International Communication Association, Fukuoka, Japan.

Weber, P., Schweiger, W. & Prochazka, F. (2016, Juni). Why user comments affect the perceived quality of journalistic content: The role of judgment processes. Poster präsentiert auf der 66. Jahrestagung der International Communication Association, Fukuoka, Japan.

Prochazka, F. & Liebhart, A. (2016, März). Medienskepsis als Moderator im Agenda Setting-Prozess: die Rolle unterschiedlicher Salienztypen und Themen. Vortrag auf der 61. Jahrestagung der DGPuK zum Thema „100 Jahre Kommunikationswissenschaft“, Leipzig.

Prochazka, F. & Schweiger, W. (2016, Februar). Medienkritik online: Journalistische Freiheit und Qualität im Urteil kommentierender Nutzer. Vortrag auf der Jahrestagung der Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung der DGPuK zum Thema „Freiheit und Journalismus“, Wilhelmshaven.

Prochazka, F., Weber, P. & Schweiger, W. (2015, September). The influence of user comments on perceived journalistic quality. Vortrag auf der Future of Journalism Conference, Cardiff, Vereinigtes Königreich.

Prochazka, F., Schweiger, W. & Weber, P. (2015, Mai). Was bewirken die Trolle? Ausstrahlungseffekte von Nutzerkommentaren auf die wahrgenommene journalistische Qualität von Nachrichtenbeiträgen. Vortrag auf der 60. Jahrestagung der DGPuK zum Thema „Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit“, Darmstadt.

Paus-Hasebrink, I., Kulterer, J., Sinner, P. & Prochazka, F. (2015, März). Auswertungsstrategien einer Langzeitstudie. Vortrag auf der Tagung „Auswertung qualitativer Daten“ der LMU, München.

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen

finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Erfurt