Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Germanistischen Sprachwissenschaft (Seminar für Sprachwissenschaft)

Kontakt

Mitarbeitergebäude 1 / Raum 710

Sprechzeiten

donnerstags 16-17 Uhr und nach Vereinbarung während der vorlesungsfreien Zeit

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Germanistische Sprachwissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Falko Röhrs

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2020

  • Sprache und Medien                                            Do, 10-12 Uhr
  • Grammatik                                                             Do, 14-16 Uhr
  • Sprache und Medien                                            Fr, 8-10 Uhr
  • Berufsorientierendes Praktikum                        nach Vereinbarung

Kurzbiographie

seit 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Germanistischen Sprachwissenschaft der Universität Erfurt

2016-2020: Akademischer Mitarbeiter in der Germanistischen Linguistik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2015-2016: Fachvolontär im Bereich Prüfungen des Goethe-Instituts e.V.

2015: Master of Arts in Fremdsprache Deutsch/Interkulturelle Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2011-2012: Fremdsprachenassistent des Pädagogischen Austauschdienstes an der University of Lethbridge in Lethbridge, Alberta, Kanada

2011: Bachelor of Arts in Anglistik/Amerikanistik und Hispanistik an der Universität Hamburg

Publikationen

Leonhard, Jens/Röhrs, Falko (2020): Lachen als Mittel der Beziehungsgestaltung in schulischen Elterngesprächen. In: Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion 21, 52-75.

Kotthoff, Helga/Röhrs, Falko (2020): Mehr oder weniger ko-konstruierte Beratungsaktivitäten in schulischen Eltern-Lehrperson-Gesprächen. In: Kotthoff, Helga/Heller, Vivien (Hrsg.): Ethnografien und Interaktionsanalysen im schulischen Feld. Diskursive Praktiken und Passungen interdisziplinär. Tübingen: Narr Francke Attempto, 165-196.

Röhrs, Falko (2019). Interaktionale Soziolinguistik. In: QUASUS. Qualitatives Methodenportal zur Qualitativen Sozial-, Unterrichts- und Schulforschung.

Röhrs, Falko (2018): Identitätskonstruktionen jugendlicher Schülerinnen und Schüler in schulischen Elterngesprächen. In: Neuland, Eva/Wessels, Elisa/Könning, Benjamin (Hrsg.): Jugendliche im Gespräch: Forschungskonzepte, Methoden und Anwendungsfelder aus der Werkstatt der empirischen Sprachforschung. Berlin: Peter Lang, 103-126.

Rezensionen

Röhrs, Falko (2017): Rezension zu: Marina Bonanati: Lernentwicklungsgespräche und Partizipation. Rekonstruktionen zur Gesprächspraxis zwischen Lehrpersonen, Grundschülern und Eltern. Wiesbaden: Springer VS 2017. In: Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion (18), 215-222.

Röhrs, Falko (2017): Rezension zu: Vera Mundwiler: Beurteilungsgespräche in der Schule. Eine gesprächsanalytische Studie zur Interaktion zwischen Lehrpersonen, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern. Tübingen: Narr Francke Attempto 2017. In: Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion (18), 207-214.

Vorträge

Wohin mit fachdidaktischen Einblicken als Nebenprodukt eines gesprächsanalytischen Projekts?, 65. Arbeitskreis Angewandte Gesprächsforschung, Basel, 09.11.2019 (zusammen mit Helga Kotthoff)

Lachen in schulischen Elterngesprächen, Abschiedskolloquium von Prof. Dr. Helga Kotthoff zu Sprache und Interaktion: Interaktionale Soziolinguistik, Freiburg, 15.02.2019 (zusammen mit Jens Leonhard)

Datensitzung: Vergleichende Analysen schulischer Elterngespräche, 21. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Mannheim, 22.03.2018

Die Zirkumposition „von X her“ in schulischen Elterngesprächen, Kolloquium zu Sprache und Interaktion, Freiburg, 14.02.2018

Schulische Elterngespräche zwischen Interaktionsanalyse und Ethnographie: Passungen und Kooperativität, DFG-Tagung „Diskursive Passungen im schulischen Feld: Ethnographien und Konversationsanalysen sozialer Ordnungsprozesse“, Freiburg, 03.11.2017 (zusammen mit Helga Kotthoff)

Scherzen und Lachen in schulischen Sprechstundengesprächen, Kolloquium zu Humor in Kognition und Interaktion, Freiburg, 05.05.2017 (zusammen mit Helga Kotthoff)

Forschungsinteressen

  • Gesprächsforschung
  • Interaktionale Soziolinguistik
  • Interaktionale Linguistik
  • Deutsch als Fremdsprache
  • Kommunikation in der Schule

Promotionsprojekt

Evaluationen und Beratungen in schulischen Elterngesprächen

Schulische Elterngespräche stellen inter-institutionelle Gesprächstypen dar (vgl. Kotthoff 2012) und sind geprägt von retro- und prospektiven Betrachtungen der Leistungen sowie des Arbeits- und Sozialverhaltens der Schülerinnen und Schüler. In ihnen wird die propagierte Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Familie maßgeblich ausgestaltet. Nicht alle Eltern sind allerdings gleichermaßen in der Lage, sich daran zu beteiligen und dementsprechend als schulaffin und –kompatibel darzustellen (vgl. z.B. Kotthoff 2012). Manche Eltern nehmen an den Evaluationen und Beratungen nicht bzw. kaum teil und konstruieren so eine höhere Asymmetrie. Anhand von 77 natürlichen Elterngesprächen (teilweise ergänzt durch ethnographische Daten) sollen diese Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den diskursiven Praktiken der Eltern und Lehrkräfte mithilfe der Interaktionalen Soziolinguistik genauer untersucht werden.