Universität Erfurt

Politische Bildung

Vorträge

  • Diskurs über Macht aus sozialwissenschaftlicher Sicht, Tagung „Macht.Masse.Macht“, Bischöfliches Generalvikariat Hildesheim, 24.-25. Oktober 2019.

  • Die Grammatik des Rechts, Tagung „Feindliche Übernahme? Zum prekären Verhältnis von Politik und Recht“, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 21.-22. Juni 2019.

  • Die Reformation und unsere Gegenwart, Technische Universität Ilmenau, 27. Oktober 2017.

  • Politik, Recht und Religion (zus. mit Verena Frick), Tagung „Politik, Recht und Religion“. 7. Tagung des DVPW-Arbeitskreises Politik und Recht, Universität Erfurt, 28.-30. September 2017.

  • Die Reformation und unsere Gegenwart. Einführung zur Ringvorlesung der Universität Erfurt (gemeinsam mit Benedikt Kranemann), Universität Erfurt, 11. April 2017.

  • Was ist Macht? Sozialwissenschaftliche und anthropologische Perspektiven. Akademietage ,, Macht“, Hochschule Biberach, 31. Januar 2017.

  • Ist Humboldts Bildungsidee eine Antwort auf die preußische Niederlage? Tagung ,,Europa nach Napoleon", Universität Leipzig, Juristenfakultät, 2.-5. November 2016.
  • Die Komplexität des Ordnungsbegriffs, Keynote Lecture, 4. Doktorandenseminar zur Erneuerung der Ordnungsökonomik, Wilhelm Röpke Institut, Erfurt, 10. Februar 2016.

  • Carl Schmitt auf den Spuren Max Webers. Philosophisches Colloquium, Bergische Universität Wuppertal, 9. November 2015.

  • Die Lüge in der Politik. Vortrag Lange Nacht der Wissenschaften, Universität Erfurt, 6. November 2015

  • Politisches System und Repräsentation. Tagung „Philosophie der Republik“, Sächsische Akademie der Wissenschaften, Schloß Herrenhausen, Hannover, 25.-27. Juni 2015.

  • Gibt es ein Webersches Forschungsprogramm? Klausurtagung Max-Weber-Kolleg, Erfurt, 18./19. Mai 2015.

  • Die religiösen Grundlagen des demokratischen Verfassungsstaates. Vortrag Erfurter Kolleg, 30. Januar 2015.

  • Wie entstand das Trugbild vom verschwundenen Staat? Vortrag im Kolloqium Demokratieforschung, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 08. Dezember 2014.

  • Geheimnis der Macht - was Politiker motiviert. Vortrag Evangelische Akademie Erfurt, 1. September 2014.
  • Max Webers „Staatssoziologie“ Methodik und Kontext. Vortrag, Max-Weber-Kolleg, Erfurt, 21. Juli 2014.
  • Wie man den Staat zum Verschwinden bringt und ihn anschließend wieder hervorzaubert. Antrittsvorlesung Universität Erfurt, 3. Juli 2014.
  • Die Lüge in der Politik. Vortrag, Studium universale, Universität Leipzig, 28. Mai 2014.

  • Der Zauber der Macht. Wie läßt sich die Attraktivität der Macht sozialwissenschaftlich erklären? Vortrag, Erfurter Kolleg, 16. Mai 2014.

  • The Occasionalist’s Society of Kakania in Robert Musil’s “The Man Without Qualities”, Université de Montréal, Montréal, 14. April 2014.

  • Max Weber, Power and Bureaucracy, Université de Montréal, Centre canadien d’études allemandes et européennes, Montréal, 11. April 2014.

  • La déclaration des droits de l’homme et du citoyen et la théorie des droits publics subjectifs selon Georg Jellinek, Cours Fondements du droit public, Université Panthéon-Assas, Paris, 14. März 2014.
  • Legitimacy as a Category of Civil Society: Wilhelm Hennis, Cours Fondements du droit public, Université Panthéon-Assas, Paris, 15. März 2014
  • Warum ist Macht ein anthropologisches Phänomen? Tagung „Perspektivierungen der Macht“, Hochschule für Politik München, Carl Friedrich von Siemens Stiftung, 28./29. Oktober 2013.

  • The Chicken-and-Egg Problem. Is Statehood a Condition of Possibility of Constitutional Order? Konferenz „Constitutional Culture in Western and Central Europe“, Katholische Pázmány-Péter-Universität, Budapest, 13.-15. November 2013.

  • Die politische Idee der Ordnung. Vortrag, Studium generale, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 3. Juli 2013.

  • Stadt und Staat in der politischen und wissenschaftlichen Debatte um 1900 / Max Webers Staatssoziologie. Tagung „Max Weber, la Città e lo Stato“/„Max Weber, die Stadt und der Staat“, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, 28.-31. Mai 2013.

  • Ist Ordnung ein Grundbedürfnis des Menschen? Vortrag, dies academicus der Universität Leipzig, 3. Dezember 2012.
  • Order in Law. What does Weber Mean When Speaking of Order in his Sociology of Law? Konferenz “Max Weber’s Comparative Cultural Sociology of Law”, Centre Law as Culture, Bonn, 25.-27. Oktober 2012.
  • Raum und Grenze als völkerrechtliche Figuren in Carl Schmitts Konzept derGroßraumordnung. Vortrag auf dem 39. Deutschen Rechtshistorikertag, Luzern, 2.-6. September 2012.
  • Is there a Basic Need for Order in the Human Mind? Fellow Lecture, Hanse-Wissenschaftskolleg. Institute for Advanced Studies (Delmenhorst), 25. Januar 2012.
  • Die Macht der Ordnung. Vortrag auf der 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft: „Aspekte der Macht“, Akademie für politische Bildung, Tutzing, 18.- 19. November 2011.
  • Die Entwicklung des deutschen Staatsdenkens im 19. und 20. Jahrhundert / Эволюция представлений о государстве в Германии в XIX - XX веках. Konferenz „Wie die Gesellschaften Russlands und Deutschlands ihrem Staat Formen gaben“. Higher School of Economics, Moskau, 6.-7. Oktober 2011.
  • Dahlmann und der Beruf des Politikwissenschaftlers. Kolloquium „Friedrich Christoph Dahlmann und die gute Politik“. Universität Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, 18.-19. November 2010.
  • Die westdeutsche Max-Weber-Diskussion und die Begründung der parlamentarischen Demokratie nach dem Zweiten Weltkrieg. Tagung „Geschichtswissenschaft im Geist der Demokratie. Wolfgang J. Mommsen und seine Generation“, Deutsches Literaturarchiv Marbach, 29.-30. Oktober 2010.
  • Max Weber’s Concept of Nature and the Ambiguity of Modernity. Conference “Max Weber and the Reconfiguration of Modernity”, British Sociological Association, Cambridge, 1.-3. September 2010.
  • Max Weber et Carl Schmitt: Affinités intimes et divergences flagrantes. Vortrag, Centre de recherches historiques EHESS/CNRS, Maison des Sciences de l’Homme, Paris, 23. März 2010.
  • Der Begriff des Politischen bei den politikwissenschaftlichern Klassikern des 20. Jahrhunderts. Tagung „Wissenschaft und Politik. Historische Grundlagen, theoretische Probleme, aktuelle Fragen“, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, 14.-16. Oktober 2009.
  • Max Webers Naturbegriff und die Ambivalenz der Moderne. 24. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 21.-25. September 2009.
  • Toleranz durch Macht, Macht der Toleranz. Tagung „Toleranz als Ordnungsprinzip? Funktionsbedingungen der Anerkennung von Diversität“, Universität Leipzig, Juristenfakultät, 18.-20. Juni 2009.
  • Verfassungstradition und Zukunftsgestaltung. Vortrag Podium „Verfassungstraditionen als Anstöße für gerechte Zukunftsgestaltung? 60 Jahre Grundgesetz“, Friedrich-Ebert-Stiftung, Leipzig 12. Mai 2009.
  • Werner Maihofers Staatstheorie im zeit- und ideengeschichtlichen Kontext. Tagung „Die Würde der Existenz im Rechtsstaat. Kolloquium für Werner Maihofer zum 90. Geburtstag“, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/M., 17.-18. Oktober 2008.
  • Ordnungsbildung und Ordnungszerfall. Kolloquium „Bedrohte Ordnungen“, Universität Tübingen, Historisches Seminar, 3. Juli 2008.
  • Das Geheimnis der Macht. Vortrag im „studium universale“ Sommersemester 2008, Universität Leipzig, 18. Juni 2008.
  • Der Begriff der Ordnung und seine Bedeutung in der internationalen Politik. Tagung „Ordnung in der internationalen Politik“. Universität Passau, Arbeitskreis Internationale Politik, 5.-7. Juni 2008.
  • Der Staat auf der Flucht? Über das Verhältnis von Bürger und Staat. Symposion „Die soziale Verantwortung des Staates“. Evangelischer Hochschuldialog, Leipzig, 8. Mai 2008.
  • Was ist Macht? Vier Antworten auf eine politikwissenschaftliche Frage. Vortrag am „dies academicus“, Universität Leipzig, 3. Dezember 2007.
  • Rudolf Smend: „Politisches Erlebnis und Staatsdenken“. Tagung „Rechtsphilosophie im Wandel der Gesellschaft“, Universität Bielefeld, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, 25.-27. Oktober 2007.
  • Zauberwort Sicherheit. Vortrag, Schauspielhaus Leipzig, Eröffnungsvortrag zur Spielzeit 2007/08 „Innere Sicherheit“, 17. Oktober 2007.
  • Verwaltung und Verwaltungsmetaphorik. Tagung „Die intelligente Maschine. Handlungsorientierungen moderner Verwaltung“, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Juristische Fakultät, 2.-4. Februar 2006.
  • Die Ordnung des Erzählens. Laudatio auf Felicitas Hoppe anläßlich der Verleihung des Brüder-Grimm-Preises der Stadt Hanau, Hanau, 26. November 2005.
  • Konvergenzen von Neo-Institutionalismus und Staatslehre. Das Weber-Paradigma als „missing link“? Tagung „Neo-Institutionalismus und Staatslehre“, DVPW-Sektion „Staatslehre und politische Verwaltung“, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 12.-13. April 2005.
  • Ist das Grundgesetz noch zeitgemäß? Verfassungskonstruktion und Politikblockaden in der Bundesrepublik, Vortrag, Lippische Landeskirche, Paul-Gerhardt-Haus, Stapelage, 12. Februar 2005.
  • Föderalismus und Bildungsföderalismus. Wissenschafts- und Bildungspolitik im Bundesstaat, Vortrag, Universität Leipzig, 6. Januar 2005.
  • Freiheit, Sicherheit, Verfassung. Antinomien einer Trias. Tagung „Verfaßtheit der Freiheit“, DVPW-Arbeitskreis Verfassung und Politik / SFB „Institutionalität und Geschichtlichkeit“, TU Dresden, 12.-13. November 2004.
  • Max Weber und die parlamentarische Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Konferenz „Das Faszinosum Max Weber. Die Geschichte seiner Geltung“, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, 15.-18. September 2004.
  • Begriffsgeschichte und Begriffssoziologie. Tagung „Politische Ideengeschichtsschreibung im 20. Jahrhundert“, DVPW-Sektion „Politische Theorien und Ideengeschichte“, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, 26.-28. September 2002.
  • Ordnung, Recht und Politik: Der Hüter der Verfassung und die „Natur der Sache“. Tagung „Aktuelle Probleme des Verhältnisses von Recht und Politik“, DVPW-Sektion „Politische Theorien und Ideengeschichte“, Technische Universität Darmstadt, 14.-16. März 2002.
  • Methoden der Politikwissenschaft: Die philosophisch-hermeneutische Methode. Vortrag in der Ringvorlesung „Quantitative und Qualitative Methoden in den politikwissenschaftlichen Lehrbereichen“, Universität Leipzig, 13. Dezember 2001.
  • Max Weber und das Staats- und Kirchenrecht seiner Zeit. Tagung „Religion, Staat und Gesellschaft bei Max Weber“, Max-Planck-Institut für Geschichte, Göttingen, 22.-24. Juni 2000.
  • Zwischen Avantgarde und Unterhaltung. Das literarische Programm des traditionsreichen Reclam-Verlags, Vortrag in der Ringvorlesung „Geist und Geld“, Christian-Albrechts-Universität Kiel, 16. Mai 2000.
  • Von der politischen Gemeinschaft zum Anstaltsstaat. Das Monopol der legitimen Gewaltsamkeit, Tagung „Max Webers Herrschaftssoziologie“, Werner Reimers Stiftung, Bad Homburg, 19.-21. Januar 2000.
  • Politik und Herrschaft. Tagung „Der Wandel des Politikverständnisses im 20. Jahrhundert“, DVPW-Arbeitskreis „Geschichte der Politikwissenschaft“, Universität der Bundeswehr, München, 22.-24. Oktober 1999.
  • Georg Jellinek und Max Weber. Tagung „Georg Jellinek – Vordenker einer modernen Theorie und Dogmatik des öffentlichen Rechts“, Alexander von Humboldt Stiftung, Technische Universität Dresden, 17.-19. September 1998.
  • Verantwortungsethik und Gesinnungsethik. Akademietagung „Max Weber – Leben, Werk, Wirkung“, Thomas Morus Akademie, Bergisch Gladbach, 1.-2. Juni 1996.

Nach oben

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl