Universität Erfurt

"Alpha-Quali"

"Alpha-Quali": Qualifizierung berufspädagogischen Personals zur lebenslagenorientierten, inklusiven Alphabetisierung junger Erwachsener

Rund 7,5 Mio. Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Sie sind funktionale Analphabet/-innen. Diese Menschen haben zwar im Laufe ihrer Schullaufbahn lesen und schreiben gelernt, können dieses Wissen aber aus unterschiedlichen Gründen nur in begrenztem Maße oder gar nicht anwenden. Deshalb haben sie große Schwierigkeiten, den Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Oftmals bleibt ihnen der Zugang zu Ausbildung und existenz-sichernder Beschäftigung verwehrt, da sie die Schriftsprache nicht beherrschen. Funktionale Analphabet/-innen arbeiten häufig als Un- und Angelernte in den Betrieben und sind von prekären Beschäftigungsformen und den sozialen Risiken des Arbeitsmarktes in besonderem Maße betroffen. Trotz der überraschend großen Zahl von Betroffenen und dem Wissen über die Probleme, vor denen funktionale Analphabet/-innen im Berufsleben stehen, wird das Thema im Bereich der beruflichen Bildung bisher nur marginal betrachtet. Der professionelle Umgang mit Analphabetismus im Berufsbildungssystem ist als defizitär einzuschätzen.

 

Das im September 2012 neu gestartete Verbundprojekt „Alpha-Quali“ möchte einen Beitrag dazu leisten, diese Defizite zu überwinden.


Projektflyer "AlphaQuali"

 

 

 

 

 

 

 

 

Henriette Hanisch, letzte Änderung: 6.02.2017

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl