Universität Erfurt

Entwicklungspsychologie

Lehrstuhlinhaberin

Prof. Dr. Claudia Steinbrink

Sitz: Mitarbeitergebäude 1 / Raum 811

Telefon: 0361/737-2211

E-Mail: claudia.steinbrink@uni-erfurt.de

  • Sprechzeiten im Wintersemester 2019/20: 

    • Frau Prof. Steinbrink ist im Wintersemester 2019/20 im Forschungssemester. Sprechzeiten finden nur nach Vereinbarung statt (Terminvereinbarung per E-Mail). Frau Steinbrinks Aufgaben als Mentorin werden im Wintersemester 2019/20 von Herrn Prof. Betsch und Herrn Prof. Hany vertreten.

Aktuelle Drittmittelprojekte


Vollständige Publikationsliste

Ausgewählte Publikationen

Steinbrink, C., Knigge, J., Mannhaupt, G., Sallat, S. & Werkle, A. (2019). Are temporal and tonal musical skills related to phonological awareness and literacy skills? – Evidence from two cross-sectional studies with children from different age groups. Frontiers in Psychology, 10:805, doi: 10.3389/fpsyg.2019.00805.

Klatte, M., Steinbrink, C., Bergström, K. & Lachmann, T. (2017). Lautarium - Ein computerbasiertes Trainingsprogramm für Grundschulkinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Göttingen: Hogrefe.

Steinbrink, C., Zimmer, K., Lachmann, T., Dirichs, M. & Kammer, T. (2014). Development of rapid temporal processing and its impact on literacy skills in primary school children. Child Development, 85, 1711-1726.

Steinbrink, C., Klatte, M. & Lachmann, T. (2014). Phonological, temporal and spectral processing in vowel length discrimination is impaired in German primary school children with developmental dyslexia. Research in Developmental Disabilities, 35, 3034-3045.

Steinbrink, C. & Lachmann, T. (2014). Lese-Rechtschreibstörung: Grundlagen – Diagnostik – Intervention. Heidelberg: Springer VS.

Klatte, M., Steinbrink, C., Prölß, A., Estner, B.; Christmann, C. & Lachmann, T. (2014). Effekte des computerbasierten Trainingsprogramms "Lautarium" auf die phonologische Verarbeitung und die Lese-Rechtschreibleistungen bei Grundschulkindern. In: Schulte-Körne, G. (Hrsg.). Legasthenie und Dyskalkulie - Neue Methoden zur Diagnostik und Förderung (S. 127-144). Bochum: Winkler.

Steinbrink, C., Schwanda, S., Klatte, M. & Lachmann, T. (2010). Sagen Wahrnehmungsleistungen zu Beginn der Schulzeit den Lese-Rechtschreiberfolg in Klasse 1 und 2 voraus? – Zur prognostischen Validität der Differenzierungsproben 1 und 2 nach Breuer und Weuffen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 42 (4), 188-200.

Steinbrink, C., Vogt, K., Krammer, S. & Bernauer, J. (2009). Evaluation und vorläufige Normierung des Computerbasierten Ulmer Lautunterscheidungstests (CULT). Diagnostica, 55 (2), 94-105.

Steinbrink, C., Ackermann, H., Lachmann, T., & Riecker, A. (2009). Contribution of the anterior insula to temporal auditory processing deficits in developmental dyslexia. Human Brain Mapping, 30, 2401-2411.

Steinbrink, C. & Klatte, M. (2008). Phonological working memory in German children with poor reading and spelling abilities. Dyslexia, 14 (4), 271-290.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl