Universität Erfurt

Studienschwerpunkt europäische Polytheismen

Prof. Dr. Katharina Waldner: Professur Allgemeine Religionswissenschaft

Lebenslauf

  • seit 2009 Professur für Allgemeine Religionswissenschaft, Universität Erfurt
  • 2008-2009 Leiterin der interdisziplinären Studiengänge „Master Kulturwissenschaft der Antike“ und „Trinationaler Master Altertumswissenschaften“, Universität Basel
  • 2008 Habilitation („Religionswissenschaft“/“Religionen der Antike“) mit einer Arbeit zum frühchristlichen Martyrium im Kontext der kaiserzeitlichen Kultur
  • 2007/08 Vertretung der Juniorprofessur „Theorie und Geschichte antiker Religionen“, Universität Erfurt
  • 2003-2007 Projektmitarbeiterin im DFG-Schwerpunktprogramm „Römische Reichs- und Provinzialreligion“, Universität Erfurt
  • 1998-2003 Assistentin in der Klassischen Philologie/Gräzistik (Humboldt-Universität, Berlin und Ludwig-Maximilian-Universität, München)
  • 1994-1997 Stipendiatin (Promotion und Postdoc) im Graduiertenkolleg „Geschlechterdifferenz und Literatur“, Ludwig-Maximilian-Universität, München
  • 1997 Promotion Universität Zürich (Geburt und Hochzeit des Kriegers: Geschlechterdifferenz und Initiation in Mythos und Ritual der griechischen Polis, Berlin: De Gruyter 2000)
  • 1993 Lizentiat, Universität Zürich (Gräzistik, Latinistik, Klass. Archäologie)

Curriculum Vitae

Nach oben

Publikationen

Nach oben

Forschung

Forschungsinteressen

Religionen des antiken Mittelmeerraums:

  •     Polis-Religion und religiöser Pluralismus in der griechisch-römischen Kultur
  •     Religion und philosophischer Diskurs
  •     Gender
  •     Religion in der Zweiten Sophistik

Methodologie und Forschungsgeschichte der Religionswissenschaft
Literatur und Religion
Gender Studies

Forschungsprojekte

Abgeschlossene Projekte

  • 2002 – 2005: Projekt „Topographie des Martyriums“ (DFG, eigene Stelle) im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogrammes 1080 „Römische Reichs- und Provinzialreligion: Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der der antiken Religionsgeschichte“.
  • 2004 – 2006: Kooperationsprojekt mit der EPHE Paris „Divination im antiken Mittelmeerraum“ (Beteiligung)
  • 2005 – 2007: „Literatur als Medium und Spiegel von Religion im römischen Reich“ (Projekmitarbeiterin) im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogrammes „Römische Reichs- und Provinzialreligion: Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der der antiken Religionsgeschichte“.

Laufende Projekte

  • Forschungsgruppe "Kultureller und religiöser Transfer in der Antike" (Sprecherin) https://www.uni-erfurt.de/altertum/
  • "Systematische Religionswissenschaft als interkulturelle Kompetenz": Unterrichtsprojekt im Rahmen des Jahresprogramms 2016 "Lehre hoch n" http://www.lehrehochn.de/programm/jahresprogramm/
  • seit 2009: Religiöse Individuen und Gruppen im römischen Reich und in der Spätantike, Teilprojekt: „Mysterienkulte und Bestattungspraktiken in der römischen Antike“ (in Kooperation mit Prof. Dr. Wolfgang Spickermann und Prof. Dr. Richard Gordon) im Rahmen der Kollegforschergruppe „Religiöse Individualisierung aus historischer Perspektive“ am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt

 Research Portrait (YouTube, Link öffnet in externem Fenster)

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl