Universität Erfurt

Lehrstuhl Judaistik

Jüdische Sprachen

Wichtiger Hinweis für Studierende:

"DAS JUDENTUM BEGINNT UND ENDET - IM HEBRÄISCHEN"
(GERSHOM SCHOLEM)

Seit dem Wintersemester 2006/2007 gibt es an der Universität Erfurt Sprachkurse in Hebräisch für Studierende der Schwerpunkte Judaistik (BA) bzw. Kulturgeschichte des Judentums (MA)

Bitte informieren Sie sich im Vorlesungsverzeichnis über das Sprachangebot und nutzen Sie dieses.

Für den Magisterabschluss in Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt ,Kulturgeschichte des Judentums' ist der Nachweis judaistischer hebräischer Sprachkenntnisse (grundlegende Kenntnisse des biblischen und rabbinischen Hebräischs sowie ein besonderer Schwerpunkt im modernen Hebräisch) obligatorisch. Wiewohl die Sprachkenntnisse ggf. auch noch im MA-Studiengang erworben werden können, sind diese bereits für den BA-Abschluss mit Schwerpunktssetzung in Judaistik von entscheidender Bedeutung, da nur so ein kontinuierlicher Wissenserwerb innerhalb des Schwerpunkts möglich ist.
Auch für den BA Religionswissenschaft mit Schwerpunkt Judaistik müssen Hebräischkenntnisse auf B1-Niveau nachgewiesen werden.

Die Universität Erfurt bietet aktuell zwei Sprachkurse für Hebräisch an, seitens der Judaistik einen Ulpan-Sprachkurs für Modernes Hebräisch (Ivrit) über zwei Semester sowie einen zweisemestrigen Sprachkurs in biblischem Hebräisch seitens der katholisch-theologischen Fakultät: Das judaistische Hebraicum an der Universität Erfurt beinhaltet das erfolgreiche Bestehen der beiden Kurse, soweit die erforderlichen Sprachkenntnisse nicht anderweitig erworben wurden.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl