Universität Erfurt

Sammlung Perthes Gotha

Projekte

Die Sammlung Perthes war ursprünglich ein auf Verlagsinteressen ausgerichtetes Arbeitsinstrument. Der Sammlung fehlten bisher die für eine wissenschaftliche Nutzung und öffentliche Präsentation notwendige Bestandsicherung, Ordnung und Erschließung.

Die Bestände wurden über zwei Jahrhunderte ohne konservatorische Betreuung gesammelt und befanden sich entsprechend aktueller Verlagsvorhaben in steter Umordnung. Staub und Schmutz, Feinstaubbelastung und mechanische Schädigungen, Papierzerfall und gestörte Ordnungszusammenhänge waren der Grund, dass die Sammlung nach ihrer Übernahme 2003 zunächst nicht genutzt werden konnte.

Deshalb sind seit 2003 in einem umfassenden Maßnahmeplan Strategien zur Bestandserhaltung, Ersterschließung und Popularisierung der Sammlung Perthes entwickelt worden, die seit 2006 in mehreren Projekten realisiert werden. Weiterführende Informationen zu den laufenden Vorhaben Verlagsarchiv, Kupferplatten und „Globalisierung und lokales Wissen“ sowie zu den abgeschlossenen Projekten, wie der Bestandserhaltung und Ersterschließung sowie der Kartenreinigung, sind auf den folgenden Seiten zusammengestellt. Ebenfalls in dieser Rubrik ist der interdisiplinäre Arbeitskreis „Verlagsgeschichte Perthes“ zu finden.

Bis 2015 sollen die Kartensammlung, die Verlagsbibliothek, das historische Archiv des Verlages (1785–1953) und die Kupferplatten in ihrem Bestand gesichert und in online zugänglichen Datenbanken erfasst sein, so dass sie der Wissenschaft und Öffentlichkeit uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl