Universität Erfurt

Sprachenzentrum

Cineforum

Der Sprachenzentrum der Universität Erfurt präsentiert

Cineforum WS1718

Immer Montags 20:00 Uhr

 Im Cafe Duckdich (Engelsburg)

Allerheiligenstraße 20, 99084, Erfurt

Legende:
(OmdU) Originalfassung mit deutschen Untertiteln
(OmfU) Originalfassung mit französichen Untertiteln
(OmsU) Originalfassung mit spanischen Untertiteln
(OmiU) Originalfassung mit italienischen Untertiteln

04.12.17 La prima neve (Der erste Schnee)

Italien/Frankreich, 2013, Thriller, 105 min., OmU

Von Andrea Segre

Mit Anita Caprioli, Jean-Christophe Folly, Matteo Marchel, Giuseppe Battiston

Aufgrund der Unruhen in Libyen flüchtet der in Togo geborene Dani gemeinsam mit seiner kleinen Tochter nach Pergine, einem kleinen italienischen Dorf. Doch auch hier, weit entfernt von der Heimat, kann er sich nicht von Kummer und Sorgen befreien. Als er von Pietro einen Job angeboten bekommt, lernt er auch dessen zehnjährigen Enkel Michael kennen, der vor kurzem seinen Vater verloren hat. Obwohl sie so verschieden sind, entsteht zwischen Dani und Michael schnell eine ungewöhnliche Freundschaft, die auf Mitgefühl und gegenseitigem Verständnis beruht. Doch sein Aufschrei bleibt eine einsame Stimme. 

 

Trailer

11.12.17 Сибирский цирюльник (Der Barbier von Sibirien)

 AUSNAHMSWEISE UM 19 UHR

Russland / Frankreich 2002, Drama, 170 Min. (OmU)

Von Nikita Mikhalkov

Mit Julia Ormond, Oleg Menschikow, Richard Harris, Alexei Petrenko, Wladimir Iljin 

Zum Film: Russland 1885. Jane Callahan ist auf dem Weg nach Moskau. Im Auftrag des skurrilen Erfinders McCracken soll sie die Autoritäten des Landes zur Finanzierung von dessen dampfbetriebener Abholzungsmaschine, den "Barbier von Sibirien", überzeugen. Ohne Umschweife macht sich die lebenslustige Amerikanerin an ihre Aufgabe und flirtet ungeniert mit allen Männern in einflussreichen Positionen. Allen voran General Radlov, der sie leidenschaftlich verehrt. Als sich Jane und der junge Kadett Andrej Tolstoi heftig ineinander verlieben, ahnt sie nicht, zu welcher Eifersuchtshandlung General Radlov fähig ist. Jane erkennt viel zu spät, dass sie das Spiel mit dem Feuer und der russischen Seele nicht mehr unter Kontrolle hat... 

 

Trailer

11.12.17 タンポポ (TAMPOPO – Magische Nudeln)

Japan, 1985, Filmkomödie, 114 Min.

Von Jūzō Itami

Mit Tsutomo Yamazaki,Nobuko Miyamoto

 

Zwei Trucker, ein junger und ein älterer, erfahrener, besuchen eine Ramen-Bude am Straßenrand. Die Geschäfte laufen nicht allzu gut, und nachdem sie in eine Schlägerei verwickelt werden, beschließen die beiden, der Eigentümerin Tampopo dabei zu helfen, aus dem Laden ein Vorbild in der Kunst der Nudelsuppe zu machen.

 

 

18.12.17 L’assasinat du Père Noël

Frankreich, 1941, comédie policière, 105 Min., OmfU

Von Christian-Jaque

Mit Harry Baur, Raimond Rouleau, Renée Faure, Robert Le Vigan

Le soir du 24 décembre, dans un petit village de Savoie enfoui sous la neige, le bon père Cornusse, fabricant de globes terrestres, s'apprête à jouer comme chaque année le rôle du Père Noël, tandis que Catherine, sa fille, rêve d'un prince charmant en cousant des robes de poupées. Le mystérieux retour au château du baron Roland alimente quant à lui bien des conversations. Puis, un homme en habit de Père Noël est retrouvé mort.

 

Trailer

08.01.18 Un secret (Ein Geheimnis)

Frankreich, 2007, Drama, 110 Min., OmdU

Von Claude Miller

Mit Cécile de France, Patrick Bruel,. Ludivine Sagnier, Julie Depardieu, Mathieu Almaric

 

Der Zweite Weltkrieg ist seit rund zehn Jahren zu Ende. François, sieben Jahre, Einzelkind, kann die hohen Erwartungen seiner schönen und sportlichen Eltern nicht erfüllen: Mutter Tania (Cécile De France) ist eine leidenschaftliche Schwimmerin, Vater Maxime (Patrick Bruel) ein durchtrainierter ehemaliger Spitzenathlet.

Trost findet François bei seinem imaginären großen Bruder und bei Louise (Julie Depardieu), der jüdischen Nachbarin und Freundin der Familie. Sie erzählt ihm schließlich an seinem fünfzehnten Geburtstag das dunkle, streng gehütete Familiengeheimnis. Ihm wird klar, dass die Vergangenheit seiner Eltern keineswegs so idyllisch verlaufen ist, wie er sich das als Kind ausgemalt hat.

 

Trailer

08.01.18 Nuovomondo (Golden Door)

Italien/Frankreich, 2006, 111 Min. (OmiU)

Von Emanuele Crialese

Mit Charlotte Gainsbourg, Vincenzo Amato

Drama

 

 

Sizilien, zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Bauernfamilie Mancuso bestellt seit Generationen das selbe karge Land. Eines Tages trifft Salvatore (Vincenzo Amato) eine bedeutsame Entscheidung: Er verkauft all sein Hab und Gut um zusammen mit seine Familie über den Ozean in das gelobte Land und in ein besseres Leben zu reisen. Doch um Bürger der Neuen Welt zu werden, müssen die Mancusos ein Stück ihrer alten Identität zurücklassen und eine neue annehmen.

22.01.18 Frantz

Frankreich, 2016, Drama, 113 Min. OmfU

Von François Ozon

Mit Pierre Niney, Paula Beer, Marine Gruber, Johann von Bülow

Deutschland 1919: Der erste Weltkrieg ist seit kurzem beendet, doch die deutsche Trauer sitzt in jedem Einzelnen noch tief. Die junge Anna (Paula Beer) verlor in den Schützengräben von Frankreich ihren Verlobten Frantz (Anton von Lucke) und legt nun täglich einen Strauß Blumen auf sein Grab nieder. Eines Tages bemerkt sie dort einen weiteren Trauernden, den Franzosen Adrien (Pierre Niney). Da auch er Blumen auf Frantz’ Ruhestätte niederlegt, versucht Anna herauszufinden, wie sich Adrien und Frantz in Frankreich kennenlernten. Doch Adrien gibt sich geheimnisvoll und spricht lediglich von der tiefen Trauer, die ihm Frantz’ Tod beschert. Anna sieht in Adrien eine Verbindung zu Frantz’ letzten Stunden auf Erden und sucht seinen Kontakt, dem sich dieser im Gegenzug nicht entziehen kann. Doch die Gemeinschaft reagiert auf das Auftauchen des Franzosen befremdlich. Deutschland hat den großen Krieg gegen Frankreich verloren. Welche Motive führten ihn nun nach Deutschland?

 

Trailer

22.01.18 Alatriste

Spanien, 2006, Literaturverfilmung, 147 Min. Spanisch (OmsU)

Von Agustín Díaz Yañez Mit Viggo Mortensen, Elena Anaya

Spanien im 17. Jahrhundert. Es herrschen Krieg und die Inquisition. Hauptmann Alatriste kämpft für sein Land in Flandern. Einer seiner Kampfgefährten ist der 'Grande' Conde de Guadalmedina, dem er das Leben rettet. Als einer seiner Männer stirbt, gibt Alatriste sein Versprechen, sich um den kleinen Sohn des Gefallenen, Íñigo, zu kümmern. Zurück in Madrid wird Íñigo zum seinem treuen Begleiter und Laufburschen.

Trailer

29.01.18 Стиляги (Stilyagi - Boogie Bones)

Russland, 2008, Komödie/Musical, 131 Min.

 

Von Valeriy Todorovskiy

Mit Anton Shagin, Oksana Akinshina und Eugenia Khirivskaya

Мэлспримерный комсомолец, всегда готовый шагать в ногу, осуждать и усмирять несогласных. Он живет как все и думает, что счастлив. Пока однажды не сталкивается с миром стилягнепонятным, опасным и манящим. Здесь носят одежду сногсшибательных расцветок. Танцуют под неположенную музыку. В этом мире самые красивые девушки! И среди нихкоролева тусовки: ослепительная, недоступная, дерзкая Полли-Польза..

Eine moskauer Geschichte Anfang der 50er Jahre, in der die Jugend für ihr Recht kämpfen musste, anders zu sein, andere Musik zu hören, sich anders zu kleiden und auch anders zu lieben. In dem Film wird die Geschichte eines vorbildlichen Komsomolzen namens Mels erzählt, der wie andere lebt und dabei denkt, er sei glücklich. Erst als er mit der Welt der Boogie Bones in Berührung kommt, die unverständlich, gefährlich und anziehend erscheint, wird er in ihren Bann gezogen und kommt von ihr nicht mehr los.    

 

Trailer

 

29.01.18 奇跡 (I wish)

Japan, 2012, Drama, 128 min., OmeU

Von Hirokazu Koreeda

Mit Koki Maeda, Ohshirô Maeda, Hiroshi Abe

 

Koichi lebt mit seiner Mutter in Kagoshima, getrennt von seinem Bruder Ryûnosuke infolge der Scheidung ihrer Eltern. Ryûnosuke lebt mit seinem Vater in einer abgelegenen Stadt, aber die beiden Brüder halten Kontakt. Sie möchten wieder eine vierköpfige Familie sein. Die bevorstehende Einweihung des Shinkansen auf der Kyushu-Insel weckt in ihnen die Hoffnung, dass ihr Wunsch verwirklicht wird.

 

Trailer

05.02.18 Ce que le jour doit à la nuit

Frankreich, 2012, Literaturverfilmung-Romanze, 159 Min., OmfU

Von Alexandre Aracady

Mit Anne Consigny, Vincent Perez, Anne Parillaud, Fu'ad Ait Aattou

Algerien in den 1930er Jahren: Younes ist neun Jahre als, als er in die Obhut seines Onkels in der Stadt Oran gebracht wird. Von da an wird er Jonas genannt. Er freundet sich mit einigen Jugendlichen an, die sich die Rio Salados nennen. Unter ihnen ist auch Emilie, in die jeder verliebt ist. Emilie und Jonas kommen zusammen, doch ihre Liebe wird schon bald auf eine harte Probe gestellt, als Unruhen das Land erschüttern.

 

Trailer

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl