Universität Erfurt

Sprachenzentrum

Cineforum

Das Sprachenzentrum der Universität Erfurt präsentiert

Cineforum WS1920

Immer Montags 20:00 Uhr

 Im Cafe Duckdich (Engelsburg)

Allerheiligenstraße 20, 99084, Erfurt

Legende:
(OmdU) Originalfassung mit deutschen Untertiteln
(OmfU) Originalfassung mit französischen Untertiteln
(OmsU) Originalfassung mit spanischen Untertiteln
(OmiU) Originalfassung mit italienischen Untertiteln
(OmeU) Originalfassung mit englischen Untertiteln
(OmrU) Originalfassung mit russischen Untertiteln
(OoU) Originalfassung ohne Untertiteln

 

02.12.2019 RUSSISCH МОРОЗКО

МОРОЗКО

(Morozko)

(OmrU)

Russland, 1965, Märchenfilm, 84. Min.

Von Aleksandr Rou

Mit Alexander Chwylja (Väterchen Frost), Natalja Sedych (Nastjenka), Eduard Isotow (Iwan)

Zum Film: Zum Film: Die schöne junge Nastjenka, genannt Nastja, lebt bei ihrem Vater und ihrer bösen Stiefmutter, die sie ausnutzt und ständig zur Arbeit antreibt, während sie ihre eigene, wenig ansehnliche Tochter Marfuschka verwöhnt und verhätschelt. Die beiden Mädchen sind im heiratsfähigen Alter, aber die Stiefmutter versteckt und verkleidet Nastja, damit niemand sieht, wie schön sie ist im Gegensatz zu Marfuschka. Ihren Ehemann, den Vater von Nastjenka, hält sie erfolgreich unter dem Pantoffel, indem sie ihn immer wieder einzuschüchtern versucht. 

In einem anderen Dorf lebt Iwan, der zwar das Herz am rechten Fleck hat, jedoch ein eitler Prahlhans ist, zusammen mit seiner armen alten Mutter. Iwan will in die Welt hinausziehen und legt sich dabei auch gleich mit ein paar Räubern an, deren Knüppel er in den Himmel wirft. Als Nächstes trifft er ein kleines Waldmännlein, das mit ihm Verstecken spielen will und ihm schließlich Pfeile und einen Bogen schenkt. Iwan ist jedoch viel zu stolz, sich dafür zu bedanken und erwidert, er solle sich doch einen Bären suchen, der sich ihm vielleicht zu Füßen werfen werde.

https://www.youtube.com/watch?v=IejQ-4hO9No

16.12.2019 FRANZÖSISCH LE PÈRE NOEL

LE PÈRE NOEL

(OmfU)

Frankreich 2014, Komödie, Abenteuer, 81 Min.

Von Alexandre Coffe

Mit Tahar Rahim, Victor Cabal, Annelise Hesme

 

Zum Film: Der sechsjährige Antoine glaubt an den Weihnachtsmann und wünscht sich nichts sehnlicher, als auf dessen Schlitten ein paar Runden über den Dächern von Paris zu drehen. Umso größer seine Freude, als zu Weihnachten tatsächlich der leibhaftige Nikolaus durchs Wohnzimmerfenster steigt. Der ist freilich nicht Santa Claus, sondern ein arabischer Einbrecher, der die Festtage für seine ganz eigenen Zwecke nutzt. Der ist überhaupt nicht erfreut, den Kleinen nunmehr an der Backe zu haben. Doch Antoine lässt sich nicht so leicht abschütteln.

https://www.youtube.com/watch?v=QS6HEt7yzwQ 

06.01.2012 FRANZÖSISCH UN DIMANCHE À LA CAMPAGNE

UN DIMANCHE À LA CAMPAGNE

(Ein Sonntag auf dem Lande)

(OmfU)

Frankreich 1984, Tragikomödie, 90 Min.

Von Bertrand Tavernier

Mit Geneviève Mnich, Sabine Azéma, Louis Ducreux

Zum Film: Ein Landhaus in Frankreich, im Spätsommer des Jahres 1912. Der alte Kunstmaler Ladmiral empfängt wie jeden Sonntag seinen Sohn Gonzague, dessen Ehefrau Marie-Thérèse und die drei Enkelkinder. Die Stimmung ist wie immer etwas angespannt, denn der mit seinem Leben unzufriedene Vater hält seinen Nachkommen für einen Versager. Alles ist wie immer, als plötzlich die alleinlebende Tochter Irène auftaucht. Sie besucht ihren Vater selten, reißt aber mit ihrer guten Laune das sonntägliche Familientreffen aus der Routine und sorgt für einen komplett unerwarteten Verlauf des Nachmittags ...

https://www.youtube.com/watch?v=AfXcceO5wWA 

13.01.2020 JAPANISCH はだしのゲン

Barfuß durch Hiroshima , Teil 1 (はだしのゲン Hadashi no Gen)

(OmeU)

Japan 1986, Anime, 90 Min.

Von Mamoru Shinzaki, Toshio Hirata

Zum Film: 2020 jährt sich zum 75. Mal der Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki. Anlässlich dieses Datums wollen wir die Verfilmung des Manga „Barfuß durch Hiroshima“ zeigen. Während des Zweiten Weltkrieges schlägt sich die Familie des Jungen Gen in Hiroshima mehr schlecht als recht durchs Leben. Das ändert sich von Grund auf, als die Amerikaner die Atombombe über der Stadt abwerfen.

13.02.2020 ITALIENISCH IO SONO L'AMORE

(I AM LOVE)

(OmiU) 

2009, Drama, 120 Min.

Von Luca Guadagnino

Mit Tilda Swinton, Flavio Parenti, Edoardo Gabbriellini, Alba Rohrwacher, Pippo Delbono

Zum Film:

Die russischstämmige Emma (Tilda Swinton) hat als junge Frau in den einflussreichen Mailänder Textilclan Recchi eingeheiratet. Mittlerweile ist sie Mutter dreier erwachsener Kinder und kommt routiniert und mit Anmut ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nach. An seinem Geburtstag übergibt der schwer erkrankte Patriarch die Verantwortung für den Familienbetrieb wie erwartet an seinen Sohn Tancredi (Pippo Delbono) ab. Doch neben Emmas Ehemann setzt das greise Familienoberhaupt auch noch ihren Sohn Edoardo (Flavio Parenti) als Vorsitzenden der Textilfabriken ein. Fortan muss sich der auf Tradition und Moral pochende Edoardo mit seinem auf Profitsteigerungen fixierten Vater um die Ausrichtung der Firma streiten. Emma erfährt zudem, dass ihre Tochter Elisabetta (Alba Rohrwacher) aus dem Korsett der Familie ausbrechen will, weil sie heimlich eine Frau liebt. Und auch sie selbst findet in Eduardos engem Freund Alberto, einem ausgezeichneten Koch, den Mann, der ihre weggeschlossene Leidenschaft wieder entfacht. Doch die unschickliche Affäre mit dem kulinarischen Künstler hat für Emma und die auf die Etikette bedachte Recchi-Familie schwerwiegende Konsequenzen...

20.01.2020 RUSSISCH CКАЗКА О ЦАРЕ САЛТАНЕ

(DAS MÄRCHEN VOM ZAREN SALTAN)

(OmrU) 

UdSSR 1967, Drama, historischer Film, 120 Min.

Von Alexander Ptuschko

Mit Wladimir Andrejew (Zar Saltan), Larissa Golubkina (Zarin), Oleg Widow (Gwidon), Ksenija Rjabinkina (Prinzessin)

Zum Film: Drei Schwestern sitzen am Fenster und erzählen sich, was sie tun würden, wenn der Zar sie heiraten würde. Die erste würde ein Hochzeitsmahl für alle Menschen ausrichten, die zweite würde alle fein einkleiden. Die dritte und jüngste aber sagt: „Ich gäb' dem Zaren nicht Geld und Gut, doch einen Sohn mit Kraft und Mut.“ 

Der Zar, der dieses Gespräch mit angehört hat, nimmt die Jüngste zur Frau. Die beiden anderen stellt er als Hofköchin und als Weberin an. Neidisch auf ihre jüngste Schwester fügen sich die beiden und kommen so an den Zarenhof. 

Einige Zeit später muss der Zar in den Krieg ziehen. Seine Frau teilt ihm in einem Brief mit, dass sie einen Sohn zur Welt gebracht hat. Der Antwortbrief des Zaren wird von den Schwestern und der Schwiegermutter abgefangen und dahingehend verändert, dass Frau und Sohn in ein Fass geschlagen und dem Meer übergeben werden sollen. Daraufhin werden die beiden ins Meer gestürzt.

https://www.youtube.com/watch?v=xkUcSJxJPB0

20.01.2020 FRANZÖSISCH RADIN

(NICHTS ZU VERSCHENKEN)

(OmfU)

Frankreich 2016, Komödie 89 Min.

Von Fred Cavayé

Mit Dany Boon, Laurence Arné, Noémie Schmidt

Zum Film: Der Orchestermusiker François Gautier (Dany Boon) ist ein unverbesserlicher Geizhals. Der Pfennigfuchser tut alles, um Geld zu sparen und das, obwohl er alles andere als Mittellos oder arm ist. Im Gegenteil. Er verzichtet sogar auf elektrisches Licht oder Warmwasser, nur um kein Geld zu verlieren. Für den knausrigen Geigenspieler gibt es nichts Schlimmeres als die Vorstellung, sein hart verdientes Geld ausgeben zu müssen. Das sorgt immer wieder auch für Ärger mit seinen Mitmenschen. So z.B. mit der charismatischen Musikerin Valérie (Laurence Arné), mit der François eigentlich einen entspannten Abend in einem Restaurant verbringen wollte. Doch als die Rechnung gebracht wird, kommt es wie es kommen muss: der Geizkragen weigert sich, zu bezahlen. Noch größer wird das private Chaos, als François erfährt, dass er eine Tochter im Teenager-Alter hat. Um einen guten Eindruck bei ihr (Noémie Schmidt) zu machen, muss er seinen größten Fehler vor ihr verbergen: den Geiz. Ein Ding der Unmöglichkeit?

https://www.youtube.com/watch?v=MxT8G6QCxRA 

27.01.2020 JAPANISCH 菊次郎の夏

Kikujiros Sommer 菊次郎の夏, Kikujirō no Natsu

(OmdU)

Japan 1999, Roadmovie, 117 Min.

Von Juzo Itami

 

Mit Takeshi Kitano, Yusuke Sekiguchi

Zum Film: Der kleine Masao, der bei seiner Großmutter wohnt, hat in den Sommerferien nicht viel zu tun. Als er die Adresse seiner Mutter erfährt, will er sich alleine auf den weiten Weg zu ihr machen. Doch schon einige Straßen weiter wird er von einer Gruppe von Raufbolden bedroht. Der schroffe Taugenichts Kikujiro, der mit seiner Frau Zeuge der Szene ist, hilft dem Kleinen. Als seine Frau von seinem Vorhaben erfährt, erzählt sie seiner Großmutter, dass sie Masao mit ans Meer nehmen will. Tatsächlich schickt sie jedoch den Ex-Yakuza Kikujiro mit ihm auf die Reise zu seiner Mutter.

27.01.2020 SPANISCH El Autor

El autor  

(OmsU)  

Spanien 2018, Krimi, 112 Min.  

Von Manuel Martín Cuenca  

Mit Javier Gutiérrez, María León, Antonio de la Torre

 

Zum Film: Der arme Álvaro ist besessen von der Idee, hohe Literatur zu schreiben. Dafür provoziert er Konflikte, um über sie zu schreiben. Als er eine Verschwörung für einen möglichen Mord plant, erkennt er jedoch nicht, dass er das eigentliche Opfer ist...

03.02.2020 FRANZÖSISCH NON, MA FILLE TU N'IRAS PAS DANSER

(AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING)

(OmfU)

Frankreich 2009, Drama, 105 Min.

Von Christophe Honoré

Mit Chiara Mastroianni, Marina Foïs, Marie-Christine Barrault

Zum Film: Nach der Scheidung von ihrem Mann Nigel kämpft Léna sich mit ihren beiden Kindern relativ erfolgreich durchs Leben. Eine Sache aber könnte dem Glück aber im Wege stehen: ihre eigene Familie, die sie auf Teufel komm raus für sie einsetzen und glücklich machen will.

https://www.youtube.com/watch?v=nPjIghPCCkU 

10.02.2020 FRANZÖSISCH L'HOMME QU'ON AIMAIT TROP

(OmfU)

Frankreich 2014, Drama, 116 Min.

Von André Téchiné

Mit Guillaume Canet, Catherine Deneuve, Adèle Haenel

Zum Film: Im Jahre 1976 verschwindet Agnes Le Roux spurlos. Ihre Leiche wird nie gefunden. Zuvor hatte die reiche Erbin ihre Anteile an dem Casino ihrer Mutter Renee dem zwielichtigen Geschäftsmann Fratoni verkauft. Eingefädelt hatte das Geschäft Agnes‘ Liebhaber Maurice Agnelet, der einst auch ihre Mutter Renee beraten hatte. Dreißig Jahre sind seitdem vergangen und noch immer ist Renee davon überzeugt, das Maurice Angelet ihre Tochter ermordet hat. Und jetzt will sie ihn endlich hinter Schloß und Riegel wissen…

https://www.youtube.com/watch?v=wV3HjlmgjvY 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl