Christine Abraham

christine.abraham@gmx.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung per Mail.


Lehrangebot:
"Didaktische und methodische Grundlagen des politischen Unterrichts" sowie

"Schulpraktische Studien"



Politische Bildung gewinnt in unserer zunehmend unübersichtlichen Welt immer mehr an Bedeutung. Gerade in den Schularten, in denen eher Kinder und Jugendliche lernen, deren Eltern sich mehrheitlich entweder nicht mit Politik befassen (wollen) oder sie pauschal schlecht reden, kommt den Lehrenden ein großes Maß an Verantwortung zu.
Es gilt im Unterricht durch den Dreischritt „Sehen, Beurteilen, Handeln“ zur Stärkung der Demokratie beizutragen, sie aber auch immer wieder auf den Prüfstand zu stellen.
Nach dem Motte: Der Mensch muss lernen, sich anzupassen, aber er muss auch aufpassen, dass er nicht verpasst zu sagen: “Das passt mir nicht!“ werden im Seminar didaktische Konzepte besprochen, Methoden vorgestellt und Unterrichtsentwürfe analysiert sowie eigene Unterrichtsreihen und -stunden geplant, die später durch praktische Unterrichtsversuchen vor einer Klasse auch erprobt werden. Dies erfolgt im Schulpraktikum nach einer Hospitation.
 

Studium/Tätigkeitsfelder

1969-1973
Studium Kunsterziehung/Germanistik an der Pädagogischen Hochschule in Dresden

1984-1986
Zusatzstudium für das Lehramt Biologie an der Universität in Jena

1973-1989
Diplomlehrerin für Kunsterziehung; Deutsch und Biologie an 2 Schulen in Erfurt

1990-1992
Zusatzstudium für das Lehramt Sozialkunde mit abschließender Prüfung

1992-2008
Lehrerin für Sozialkunde an 2 Regelschulen in Erfurt, gleichzeitig Fachleiterin für Sozialkunde am Staatlichen Studienseminar für Regelschulen in Erfurt

seit 2002
Tätigkeit an der Universität in Erfurt
Dozentin für VOP und ES 1, sowie für Didaktik und Methodik des politischen Unterrichts
Betreuung des Schulpraktikums Sozialkunde an Regelschulen

z.Zt.: im Lehrauftrag tätig (Angebot s.o.), sowie Betreuung des Schulpraktikums