Universität Erfurt

Ausbau der Forschungsbibliothek Gotha zu einer Forschungs- und Studienstätte für die Kulturgeschichte des Protestantismus in der Frühen Neuzeit

Abgeschlossene Projekte

Mitarbeit am Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts (VD17)

Projektbeginn: 1996

Die Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt Gotha beteiligt sich ebenso wie die großen Bibliotheken in München, Berlin, Dresden, Halle und Wolfenbüttel an der Erstellung der Nationalbibliographie für das 17. Jahrhundert. Erschlossen werden alle deutschsprachigen Titel und alle fremdsprachigen im historischen deutschen Sprachgebiet gedruckten und verlegten Werke. Von der Verzeichnung ausgeschlossen sind Werke der allgemeinen Musiklehre und Karten. Die Drucke der Forschungsbibliothek Gotha sind nahezu vollständig erfasst. Alle im Rahmen des Projektes aufgezeichneten Daten werden nicht nur im VD17 bereitgestellt, sondern auch im Online-Katalog.

Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Ansprechpartnerin: Christine Röhrig
Bearbeiter: Manon Steinmassl, Wolfgang Schlosser, Ralf Tschentscher

Mitarbeit am Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts (VD16)

Projektbeginn: 1990, Projektende (für das Grundwerk): 2000

Das Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts ist ein Teilprojekt auf dem Weg zu einer retrospektiven Nationalbiographie. Es wurde bereits 1969 mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft von der Bayerischen Staatsbibliothek München und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel begonnen. Seit 1990 beteiligte sich die Forschungsbibliothek Gotha mit einer Arbeitsstelle an der Erfassung und Katalogisierung im Sinne eines Supplements zum VD16 über den Eigenbestand hinaus. Die Forschungsbibliothek fungierte dabei als zentrale Erfassungsstelle für Meldungen aus dem Gebiet der neuen Bundesländer.

Das Grundwerk des VD16 liegt seit 2000 vollständig in Buchform vor. Die parallel hierzu entstandene VD16-Datenbank wird von der Forschungsbibliothek Gotha und auch von der Universitätsbibliothek Erfurt weiter fortlaufend mit Besitznachweisen und Neufunden ergänzt. Zusätzlich zu den rund 75.000 Drucken des Grundwerks wird damit durch die beteiligten Bibliotheken ein Supplement mit mehr als 25.000 Titeln bereit gestellt.

Ansprechpartnerin: Dr. Kathrin Paasch
Bearbeiter: Eva-Maria Ansorg, Franziska König, Christine Röhrig, Wolfgang Schlosser, Manon Steinmassl, Ralf Tschentscher

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl