Universität Erfurt

Studierendenrat

Meldungen

Studentische VertreterInnen für Ausschüsse gesucht!

Liebe Studierende!

Wir sind wieder auf der Suche nach interessierten und motivierten Studierenden, die Lust haben, sich in einem Ausschuss der Universität zu engagieren. Die Amtszeit beträgt ein Jahr und beginnt Mitte November 2016. Bewerben können sich alle Studierenden, die an der Universität Erfurt eingeschrieben sind. Pro Ausschuss sind jeweils zwei Plätze zu besetzen:

- Ausschuss für Studienangelegenheiten
- Ausschuss für Forschung und Nachwuchsförderung (Achtung: Die Plätze in diesem Ausschuss dürfen nur an Promotionsstudierende vergeben werden.)
- Ausschuss für Internationale Angelegenheiten
- Bibliotheksausschuss
- Haushaltsausschuss
- Senatsausschuss gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Informationen zu allen Ausschüssen findet ihr auf dieser Seite: https://www.uni-erfurt.de/uni/leitung/organe/ausschuesse/

Wenn ihr Interesse habt, dann schickt uns bitte bis zum 31.10.2016 eine E-Mail an stura.soziales@uni-erfurt.de (Inhalt: Angaben zu eurem Studiengang [Haupt- und Nebenfach], der Semesteranzahl und 3-4 Sätze zu eurer Motivation).

Nach Eingang der Bewerbungen werden wir eine Vorauswahl treffen und diese dem Senat zur Abstimmung vorlegen. Sobald ihr gewählt seid, erhaltet ihr vom Präsidiumsbüro oder dem jeweiligen Ausschuss eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Der Arbeitsaufwand ist überschaubar, da die Ausschüsse nur ein- bis viermal pro Semester während der Vorlesungszeit tagen. Meist finden die Sitzungen an einem Mittwochnachmittag statt.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen & stehen euch für Rückfragen gern zur Verfügung.

Wahlergebnisse der Gremienwahlen mit euren studentischen Vertretern sind online!

Die Wahlergebnisse der diesjährigen Gremienwahlen sind ab sofort auf den Intranetseiten der Uni Erfurt mit eurem Elvis-Account einsehbar.

 

Die Ergebnisse könnt ihr hier einsehen

Stellungnahme zur Gestaltung von Modulen in den Rahmenprüfungsordnungen

Der 18. Studierendenrat hat auf seiner 7. Sitzung am 22.06.2016 eine Stellungnahme zur Gestaltung von Modulen in den Rahmenprüfungsordnungen beschlossen.

Im Hinblick auf die Entwicklung von qT-Leistungen zu versteckten Modulprüfungen und der in der Zukunft wahrscheinlichen Abschaffung dieser, hat eine Modul-AG der Studierendenschaft unter Federführung des Hochschulpolitischen Referates des StuRa eine Positionierung erarbeitet.

Der Studierendenrat erhofft sich in den kommenden Wochen und Monaten eine konstruktive Debatte im Hinblick auf die Neugestaltung und möchte mit diesem ersten, offiziellen Beitrag einen Anstoß zu einem offenen Prozess geben.


Diese kann hier eingesehen werden.

Stellungnahme zur Bauvoranfrage zur Errichtung einer Moschee durch die Religionsgemeinschaft “Ahmadiyya Muslim Jamaat”

Der 18. Studierendenrat hat auf seiner 3. Sitzung am 18.05.2016 eine Stellungnahme zur Bauvoranfrage zur Errichtung einer Moschee durch die Religionsgemeinschaft “Ahmadiyya Muslim Jamaat” beschlossen.

 

Diese könnt ihr hier einsehen.

Gremienstellen zu besetzen

Liebe Studis,

es werden noch studentische Vertreter für verschiedene Gremien gesucht.


Hier findet ihr die Übersicht der zu besetzenden Stellen.

 

Bei Interesse meldet euch an stura.hochschulpolitik@uni-erfurt.de

Stellungnahme zur ThürStudFVO

Der 18. Studierendenrat hat auf seiner 1. Sitzung am 11.05.2016 eine Stellungnahme zur ThürStudFVO  beschlossen.

 

Die Stellungnahme ist hier einzusehen.

Einladung zur Studierendenvollversammlung im SS 2016

Die Studierendenvollversammlung findet dieses Semester am 14.06.2016 von 12 - 14 Uhr im Hörsaal 3 statt.

Stellungnahme zur ThürHG Novelle

04.05.2016

Der 17. Studierendenrat hat auf seiner 21. Sitzung am 04.05.2016 eine Stellungnahme zur ThürHG Novelle beschlossen.

Die Stellungnahme ist hier einsehbar.

Auflösung des 17. Studierendenrats

Der 17. Studierendenrat der Universität Erfurt hat auf seiner Sitzung am 28.01.2016 seine Auflösung gemäß §15 der Satzung der verfassten Studierendenschaft beschlossen. Der Studierendenrat setzt seine Arbeit bis zur Konstituierung des 18. Studierendenrates wie gewohnt fort.

Studierendenrat sucht Verstärkung für Referate

Der Studierendenrat der Universität Erfurt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt MitarbeiterInnen für seine Referate. Die PDF mit den ausgeschrieben Referaten ist hier zu finden.

Bei Interesse schickst Du bitte eine formlose E-Mail mit deiner Motivation an den Vorstand des Studierendenrates (stura.vorstand(at)uni-erfurt.de)

Neues Satzungsrecht der Studierendenschaft in Kraft

01.01.2016

Zum 01.01.2016 sind eine neue Satzung, eine neue Wahlordnung und eine neue Finanzordnung in Kraft getreten. Diese sind hier [Dokumente] abzurufen.

Studentische VertreterInnen für den Verwaltungsrat des Studentenwerks gesucht

26.11.2015

Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften sucht geeignete KandidatInnen für die Mitarbeit im Verwaltungsrat des Studentenwerks. Bewerbungen sind bis zum 16.12.2015 an stura.vorstand(at)uni-erfurt.de zu richten.

Details sind der Ausschreibung [Link] zu entnehmen.

Studierendenrat verabschiedet geänderte Finanzregularien

10.11.2015

Auf der 5. Sitzung des 17. Studierendenrats am 29.10.2015 wurden geänderte Finanzregularien verabschiedet. Diese Richtlinien sind eine wichtige Handreichung für die StellerInnen von Finanzanträgen. Neu aufgenommen wurde ein Hinweis zur Veröffentlichung von Werbemaßnahmen vor Genehmigung von Finanzanträgen (§7a (2) Finanzordnung).

Die geänderten Finanzregularien vom 29.10.2015 sind hier zufinden.

Stellungnahme des StuRa zur Unterbringung von Flüchtlingen :

22.10.2015

Der Studierendenrat der Universität Erfurt erklärt zur geplanten Unterbringung von Flüchtlingen in der Campus-Sporthalle:


Angesichts der aktuellen Herausforderung erkennen wir als Studierendenschaft unseren Beitrag als selbstverständlich an.

Der Bitte der Universitätsleitung um Verständnis und Solidarität schließen wir uns nachdrücklich an, da unsere Hochschule ein weltoffener Ort ist. Wir versuchen, zusammen mit der gesamten Universität die Konsequenzen für die Studierenden, die auf die Nutzung der Sportanlagen angewiesen sind, so gering wie möglich zu halten.

Bei Fragen stehen wir euch als Studierendenrat jederzeit zur Verfügung.

Der Studierendenrat

am 22.10.2015

Aufruf: An gewaltfreien Veranstaltungen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit beteiligen !

Der Studierendenrat der Universität Erfurt hat auf seiner Sitzung am 14.10.15 folgenden Beschluss gefasst:

"Der Studierendenrat der Universität Erfurt ruft alle Studierenden dazu auf, sich an gewaltfreien Veranstaltungen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu beteiligen. Für die parteipolitisch neutrale Bewerbung dieses Aufrufs und unterstützende Maßnahmen wird ein Budget von 500,00€ bewilligt.“

 

 

Wahlergebnis des 17. Studierenderates der Universität Erfurt

Bei den Wahlen zum 17. StuRa der Universität Erfurt erhielten folgende Personen ein Mandat im Studierendenrat:

  • Daniel Beck  (215/12,22%)
  • Vera Löwenhaupt (194/11,02%)
  • Yasmin Stadler (165/9,38%)
  • Julian Degen (160/9,09%)
  • Katharina Beck (102/5,80%)
  • Tim Seidel (85/4,83%)
  • Maik Patzelt (48/2,73%)
  • Alexander Hesse (104/5,91%)
  • Felix Fleckenstein (91/5,17%)
  • Hannah Mareike Henkes (78/4,43%)
  • Andreas Zamboni (62/3,52%)
  • Lukas Alexander Kiehne (60/3,41%)
  • Jennifer-Kathrin Kopp (58/3,30%)
  • Julian Schubert (54/3,07%)
  • Patrick Niebergall (49/2,78%)
  • David Schneider (31/1,76%)

Das Wahlergebnis (*pdf, 50 KB) kann hier eingesehen werden.

Erfurt, 24.06.2015

Vollversammlung der Studierendenschaft am 26. Mai 2015

Am Dienstag, den 26. Mai findet um 12 Uhr die Vollversammlung der Studierendenschaft in diesem Sommersemesters statt. Wir klären euch auf über den Stand der Abschaffung der Anwesenheitspflicht sowie anstehende kulturelle Veranstaltungen auf und beantworten eure Fragen.

Die Vollversammlung findet im Hörsaal 5 des LG 2 statt.

Entschuldigungen für parallel stattfindende Lehrveranstaltungen sind wegen der weggefallenen Anwesenheitspflicht nicht mehr nötig. Gebt dem Dozenten freundlicherweise Bescheid, dass ihr von 12 bis 14 in der Vollversammlung seid und ihr werdet entschuldigt.

Erfurt, 13.05.15 

Ankündigung zur Änderung von Ordnungen der Studierendenschaft

Der 16. Studierendenrat der Universität Erfurt hat sich auf seiner 25. Sitzung am 13. Mai 2015 über Änderungen von Ordnungen der Studierendenschaft verständigt. Mit den Änderungen führt der 16. StuRa ein Projekt des 15. StuRa weiter. Dieser hatte sich gegen Ende seiner Legislatur vor ca. einem Jahr u.a. über die Einrichtung einer seperaten Wahlordnung verständigt. Diese Änderungen wurden in den letzten Monaten vom Justiziariat der Universität Erfurt geprüft. Die dort angeregten Änderungen, müssen nun neu beschlossen werden.

Folgende Dokumente zeigen die Änderungen der verschiedenen Ordnungen in folgenden Markierungen:

  • Rot - alte Änderungen (15. StuRa)
  • Lila - Änderungen des Justiziariats
  • Grün - weitere redaktionelle Anmerkungen

Satzung

Wahlordnung

Finanzordnung

  • Neufassung der Finanzordnung (*pdf, 148 KB)


Erfurt, 13.05.15 

Anwesenheitspflicht - Hochschulöffentlichkeit über Senatsbeschluss informiert

Die Pressestelle der Universität Erfurt hat alle Mitglieder der Hochschule über den Senatsbeschluss zur Anwesenheitspflicht informiert. Eine entsprechende Rundmail wurde einen Tag nach der Senatssitzung am 07.05.2015 verschickt. Der Inhalt der E-Mail wird hier dokumentiert:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

Im Auftrag des Präsidiums möchte ich Sie darüber informieren, dass sich der Senat der Universität Erfurt in seiner Sitzung am 6. Mai 2015 zum Thema Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen verständigt und einstimmig gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 12 GO die Streichung des § 8 Abs. 3 B-RPO sowie gleichlautende Regelungen in § 9 Abs. 3 M-RPO, § 9 Abs. 3 MEd-RPO und § 9 Abs. 3 MTheol-PO beschlossen hat. Damit entfällt die bisherige wie folgt lautende Regelung: "Wenn ein Studierender nachweislich mehr als 2 Sitzungen einer Lehrveranstaltung unentschuldigt versäumt, gilt die Lehrveranstaltung als nicht erfolgreich abgeschlossen".

Herzliche Grüße
Carmen Voigt

Paragraph zur Anwesenheitspflicht ersatzlos gestrichen

Der Senat der Universität Erfurt hat heute beschlossen § 8 Absatz 3 aus allen Rahmenprüfungsordnungen (RPO) ersatzlos zu streichen. Damit treffen die RPO keine Aussage mehr zur Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen an der Uni Erfurt. Der Senat reagiert damit auf die Weisung des Ministeriums vom 11. März 2015.

Der Studierendenrat begrüßt den Wegfall dieser restriktiven Regelung. Zukünftig kann ein Fernbleiben von Lehrveranstaltungen nur noch in wenigen begründeten Ausnahmefällen sanktioniert werden (z.B. Exkursionen, Sprachkurse, Praktikum, praktische Übung). Genauere Regelungen wurden noch nicht getroffen.

Wenn dennoch Listen in Euren Lehrveranstaltungen ausgegeben werden, meldet Euch beim Vorstand des Studierendenrates (stura.vorstand(at)uni-erfurt.de)!

Erfurt, 06.05.15

Anwesenheitspflicht: Offener Brief an die Mitglieder des 5. Senats der Universität Erfurt

Der Studierendenrat setzt sich weiter für die Abschaffung der allgemeinen Anwesenheitspflicht an der Universität Erfurt ein. Anlässlich der Senatssitzung am 06. Mai 2015, bei der das Thema behandelt und näher geregelt werden soll, hat der Studierendenrat einen offenen Brief verfasst, der auch von den studentischen Senator*innen, den studentischen Vertreter*innen im Ausschuss für Studienangelegenheiten und der studentischen Vertreterin im Hochschulrat unterstützt wird. Der Wortlaut des offenen Briefes kann hier nachgelesen werden. Er kann auch im pdf-Format heruntergeladen werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 6. Mai wird auf der Senatssitzung die Neuregelung der Anwesenheitspflicht behandelt werden. Ihnen ist die Diskussion auf den Campus und in seinen Gremien in diesem Semester sicherlich nicht entgangen. Der derzeitige Zustand einer Art Moratorium der Anwesenheitspflicht, das seit Veröffentlichung der Weisung des Wissenschaftsministeriums bis zu seiner rechtskonformen Neugestaltung der entsprechenden Rahmenprüfungsordnungen an der Uni Erfurt herrscht, sollte als Gelegenheit zur Gestaltung begriffen werden.

Als Stimme der Studierenden auf dem Campus der Universität Erfurt stellen sich die Mitglieder des Studierendenrats, die studentischen Senator*innen sowie die studentischen Vertreter*innen im Ausschuss für Studienangelegenheiten als auch im Hochschulrat hinter die Reformbemühungen bezüglich der Abschaffung der Anwesenheitspflicht. Keine Thüringer Hochschule regelt und sanktioniert die Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen so strikt wie die Uni Erfurt.

Im vergangenen Jahr wurde in Nordrhein-Westfalen die allgemeine Anwesenheitspflicht vom ebenfalls SPD-geführten Wissenschaftsministeriums verboten. Im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft führte man nun die gleichen Argumente ins Feld, die man auch in Begründungen und Kommentaren in NRW lesen kann. Eine Novellierung des Thüringer Hochschulgesetzes wird vorbereitet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass man dabei den Schritt, den man in NRW ging, auch in Thüringen demnächst nachholen wird. Wir bitten Sie daher, am 6. Mai im Sinne Ihrer Studierenden zu entscheiden und mit unseren drei studentischen Senator*innen bei der Abstimmung die folgende Formulierung zu unterstützen:

für § 8 Abs. 3 B-RPO / M-RPO:

"Eine verpflichtende Teilnahme der Studierenden an Lehrveranstaltungen darf als Voraussetzung für die Zulassung zu Prüfungen nicht geregelt werden, es sei denn, bei der Lehrveranstaltung handelt es sich um eine Exkursion, einen Sprachkurs, ein Praktikum, eine Projektgruppenarbeit, eine praktische Übung oder eine vergleichbare Lehrveranstaltung."

Dieser Text ist der Formulierung des Hochschulgesetzes in NRW entnommen und an zwei Stellen modifiziert. Statt "Teilnahmevoraussetzung für Prüfungsleistungen" sprechen wir von "Voraussetzungen für die Zulassung zu Prüfungen". Zudem nehmen wir "Projektgruppenarbeit" in die Aufzählung der Ausnahmen auf, um einem Spezifikum der Uni Erfurt Rechnung zu tragen.

Nicht nur Krankheit, Ehrenamt, Elternschaft, Erwerbstätigkeit, Pflege, oder andere Verpflichtungen lassen gegebenenfalls Fehlstunden anfallen. Auch ein selbstbestimmtes Lernen und die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Studierenden, gehören zum Idealbild emanzipierter Studierender. Gleichzeitig lebt die universitäre Lehre vom Prinzip der Gemeinschaftlichkeit von Lehrenden und Lernenden, das nicht auf Zwang aufbauen kann. Wir sind keinesfalls gegen Anwesenheit, lediglich gegen den Zwang ihrer Durchsetzung. Darüber hinaus macht eine didaktisch hochwertige Lehre eine Pflicht für erwachsene Menschen unnötig. Was halten Sie von der Pflicht zur bloßen Präsenz, wenn Sie sich an ihre eigene Studienzeit erinnern?
Bitte schließen Sie sich dem oben genannten Formulierungsvorschlag an!


Im Namen der Studierendenschaft der Uni Erfurt
der Studierendenrat sowie die
studentischen Senator*innen
die studentischen Vertreter*innen im Ausschuss für Studienangelegenheiten
die studentische Vertreterin im Hochschulrat

Offener Brief zur Abschaffung der allgemeinen Anwesenheitspflicht (*pdf, 316 KB)

Erfurt, 04.05.15

Ausschreibung KTS-Delegation - Studierende für hochschulpolitisches Engagement gesucht!

Für die ehrenamtliche hochschulpolitische Arbeit, als Delegierter in der Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS), suchen wir eine*n Studierende*n, die*der sich für die Interessen der Studierendenschaft der Universität Erfurt auf Landesebene einsetzen möchte. 

Aufgabe dabei ist neben der Teilnahme an den monatlich stattfindenden Sitzungen die Kommunikation zwischen der lokalen Studierendenschaft und der KTS transparent am Laufen zu halten. Bei den KTS-Sitzungen werden Informationen ausgetauscht, diskutiert, gemeinsame Aktionen geplant und Konzepte entwickelt. Durch Kontakte zu anderen Bündnissen verstärkt die KTS deren Blick für studentische Belange auf überregionaler und Bundesebene.
 
Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften ist der Zusammenschluss aller neun Hoch-schulen in Thüringen. Sie ist die gesetzlich verankerte Vertretung der Studierendenschaften gegenüber dem Freistaat Thüringen. Als solche ist sie Ansprechpartnerin für das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, die Öffentlichkeit und andere gesellschaftliche Gruppen. Außerdem bezieht sie öffentlich Stellung zu hochschulpolitisch relevanten Fragestellungen und versteht sich als kritische Impulsgeberin für die weitere Entwicklung der Thüringer Hochschullandschaft. Zudem bietet sie eine Plattform für den inhaltlichen Austausch der an den jeweiligen Hochschulen angesiedelten Referate.
 
Wenn Ihr Interesse an der Mitarbeit habt, meldet euch bis 24.04.2015 mit einem kurzen Motivationsschreiben unter stura.hochschulpolitik@uni-erfurt.de
 
Bei weiteren Fragen könnt ihr euch jederzeit an uns wenden oder ihr kommt einfach zur nächsten KTS-Sitzung am 05.05.2015 ab 17 Uhr an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena!


Ausschreibung (*pdf, 45 KB)

Erfurt, 30.04.15

Veränderung im Vorstand des 16. Studierendenrates

Melanie Twers hat ihre Aufgabe als Vorstand im 16. Studierendenrat der Universität Erfurt niedergelegt. Das teilte sie in der 23. Sitzung des Studierendenrates am 29.05.2015 mit.

Als Nachfolger wurde Felix Fleckenstein gewählt, der bisher als stellvertretender Leiter des Referats Hochschulpolitik eingesetzt war. Der 16. Studierendenrat dankt Melanie Twers für ihren Einsatz und freut sich, das sie die Arbeit des StuRa durch ihr Mandat weiter unterstützt.

Erfurt, 29.04.15

Bücherbörse noch bis zum 08. Mai!

Anwesenheitspflicht - Konstruktives Gespräch mit dem Präsidium

Heute trafen wir uns zu einem Gespräch mit dem Präsidenten, Herrn Walter Bauer-Wabnegg und dem Kanzler, Herrn Jan Gerken. Thema war u.a. die allg. Anwesenheitspflicht.

Wir unterbreiteten dem Präsidium einen Formulierungsvorschlag nach dem Vorbild der Unis in Nordrhein-Westfalen. In NRW ist seit kurzem die allg. Anwesenheitspflicht verboten. Auch dort gelten die Ausnahmen für Exkursionen, Praktika, Sprachkurse, und praktische Übungen.

Nächsten Mittwoch, den 6. Mai um 14 Uhr, wird die Anwesenheitspflicht auf der Senatssitzung behandelt. Die Senatssitzung ist hochschulöffentlich. D.h., interessierte Studierende der Uni Erfurt dürfen im 10. Stock des MG1 der Diskussion und der spannenden Abstimmung beiwohnen.

Der Studierendenrat der Universität Erfurt 

Erfurt, 29.05.15

Bands und Bandvorschläge für Campusfestival gesucht!

In Kooperation mit FSR und HSG planen wir gerade ein Campusfest(ival) am 04. Juni mit Livebands und vielen anderen tollen Angeboten.

Hierfür suchen wir noch eine Band aus der Studierendenschaft, die unser Line-up vervollständigt! Inzwischen sind bei uns schon 10 Bandvorschläge eingegangen. Bis 04. Mai hab ihr noch Zeit euch zu bewerben oder Bands vorzuschlagen.

Wichtig ist uns:

- dass die Band wenigstens teilweise aus Studierenden (vielleicht sogar der Uni Erfurt) besteht
- eigene Lieder spielt
- und wir dafür keine GEMA zahlen müssen

Bandvorschläge und -bewerbungen

- in die Kommentare bei facebook
- facebook-Nachricht an StuRa Uni Erfurt
- oder per Mail an stura.kultur[at]uni-erfurt.de

Wer sich an der Organisation beteiligen will ist in dieser Facebook-Gruppe richitg:

Das nächste Orga-Treffen findet am 06.05. um 14 Uhr im Sitzungssaal des StuRa statt.

Anwesenheitspflicht: Für Freiwilligkeit! Gegen Listen!

Diese Woche befasste sich der Studienausschuss unter anderem mit dem Thema Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen. Zwei Vertreter der Studierendenschaft stritten mit Vertretern der Lehrenden, der Hochschulleitung und der Verwaltung um eine Umsetzung der Weisung des Wissenschaftsministeriums vom 11. März. In dem Schreiben wurde klargestellt, dass es weder für Vorlesungen noch für Seminare eine Pflicht zur Anwesenheit geben darf.

Die Uni Erfurt ist nun aufgerufen ihre Prüfungsordnungen dahingehend nachzubessern. 

Wichtig dabei ist eine Formulierung zu finden, die keinen Spielraum für Willkür lässt Seminare doch als anwesenheitspflichtig zu interpretieren.“, erklärt Felix, der studentisches Mitglied im Ausschuss ist.

Wir bekräftigen jedoch ausdrücklich, dass die Weisung des Ministeriums sowie die studentischen Bemühungen um eine Reform der Prüfungsordnung bezüglich der Abschaffung der allgemeinen Anwesenheitspflicht nicht für Sprachkurse, Praktika und Kolloquien gelten. Diese Formate von Lehrveranstaltungen beruhen auf Lernzielen, für die Anwesenheit absolut nötig ist.

Studierende, die willkürlich Lehrveranstaltungen fernbleiben, ignorieren den Geist universitärer Bildung ebenso wie Lehrende, die willkürlich zur Anwesenheit verpflichten.

Der 16. Studierendenrat der Universität Erfurt

Erfurt, 25.04.15

Wahlausschreibung zur Wahl des 17. Studierendenrates der Universität Erfurt

Am Dienstag, 23.06., und Mittwoch, 24.06.2015 wählen die Studierenden der Universität Erfurt den 17. Studierendenrat. Die Wahl findet jeweils in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr am Nordeingang der Mensa, Universität Erfurt, 99089 Erfurt, Nordhäuser Str. 63 statt. Es sind insgesamt 17 Mandate zu vergeben, wobei es jeweils fakultätsgebundene Plätze gibt. Es können nur Studierende von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, die im Wähler*innenverzeichnis eingetragen sind.

Das Wähler*innenverzeichnis liegt vom 27.04. bis 26.05.2015 im Büro des Studierendenrates zur Einsichtnahme aus.

Die Wahlen erfolgen nach den Grundsätzen der Personenwahl. Jede*r Wähler*in hat vier Stimmen. Stimmenhäufung ist zulässig. Diesbezügliche Hinweise auf den Stimmzetteln sind zu beachten. Jede*r Wähler*in hat seine bzw. ihre Stimmen auf dem Wahlzettel durch Ankreuzen des Namens eines oder mehrerer Kandidat*innen an den vorgegebenen Stellen abzugeben. Gemäß Wahlordnung ist eine Stimmrechtsübergabe nicht möglich.

Die Wahlordnung regelt für den Fall der Abwesenheit das Verfahren per Briefwahl. Der schriftliche Antrag auf Briefwahl muss der Wahlleitung bis zum 09.06.2015 zugegangen sein. Die Briefwahlunterlagen für die Stimmabgabe müssen der Wahlleiter*in bis spätestens 24.06.2015, 16:00 Uhr zugegangen sein.

Vorschläge zur Wahl des 17. Studierendenrates können bis zum 26.05.2015, 16:00 Uhr im Büro des Studierendenrates zu Händen der Wahlleiter*in eingereicht werden. Das entsprechende Formular steht auf der Homepage des Studierendenrates zur Verfügung oder ist im Büro des Studierendenrates erhältlich.

Ausschreibung zur Wahl des 17. StuRa der Universität Erfurt (*pdf, 305 KB)

Wahlvorschlag-Formular (*pdf, 133 KB) 

Erfurt, 23.04.15

Der Sommer wird laut! - Ideen und Organisatoren für Campusfestival gesucht!

Der Sommer wird laut! In Kooperation mit FSR's und HSG's entsteht gerade ein Campusfest mit Livebands und vielen anderen tollen Angeboten. Im Zuge dessen, fand am 22.04.15 das erste Orga Treffen statt.

Habt ihr Lust euch auch unabhängig eines FSR's oder einer HSG mit eigenen Ideen an der Organisation zu beteiligen, dann tretet am besten dieser FB-Gruppe bei und/oder schreibt uns eine Email an stura.kultur[at]uni-erfurt.de.

Das nächste Orgatreffen findet am 06.05. um 14 Uhr im Sitzungssaal des StuRa statt.

Erfurt, 22.04.15

Anwesenheitspflicht: Präsident der Universität Erfurt stellt sich hinter Klarstellung des Ministeriums

Der Präsident der Universität Erfurt, Walther Bauer-Wabnegg, hat sich mit einer Rundmail in die Diskussion um das Schreiben des Thüringer Wissenschaftsministeriums zur Anwesenheitspflicht eingemischt. Darin stellt sich Bauer-Wabnegg klar hinter die Klarstellung des Minsteriums, dass es eine Anwesenheitspflicht künftig nur noch im Einzelfall geben darf. Wir dokumentieren hier die Rundmail des Präsidenten, die an alle Lehrenden und Studierenden an der Universität Erfurt verschickt wurde:

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Studierende, liebe Alle,

in der aktuell debattierten Frage der Anwesenheitsverpflichtung für Studierende hat sich das Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitale Gesellschaft rechtsaufsichtlich erklärt. Das entsprechende Schreiben liegt bei. Das Präsidium dankt sowohl den Studierenden für ihre Initiative als auch dem Ministerium für seine klarstellende Darlegung. Bereits in der vorhergehenden Legislatur war seitens des Wissenschaftsministeriums um eine dem Bologna-Prozess adäquate Handhabung der Anwesenheitsregelungen gebeten worden. Insofern bietet jetzt die ministerielle Note Gelegenheit, die Studien- und Prüfungsordnungen und die gelebte Praxis entsprechend anzupassen. Dieser Prozess wurde ebenfalls bereits angestoßen. Einstweilen bittet das Präsidium alle in der Lehre Tätigen, im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen gemäß dem anliegenden Schreiben zu verfahren. Eventuelle Streit- und Beschwerdefälle wird das Präsidium ebenfalls im Sinne dieses Schreibens behandeln. Ansonsten bemühen wir uns um eine zügige Anpassung der betroffenen Ordnungen und Regelungen.

Freundlich grüßend

Walter Bauer-Wabnegg

Erfurt, 21.04.15

Bücherbörse SoSe 2015: Gebrauchte Bücher verkaufen oder verschenken!

Habt ihr Bücher, die ihr nicht mehr braucht, verkaufen oder verschenken wollt? Dann bringt sie zu uns ins StuRa-Büro. Bis zum Freitag, 17.04.15 nehmen wir Eure Bücher entgegen.

Vom 20.04. bis 30.04.15 findet dann die Bücherbörse im SoSe 2015 statt. Täglich könnt ihr von 10-14 Uhr die gebrauchten Bücher im StuRa-Büro erwerben.

Bei Fragen könnt ihr eine E-Mail an stura.soziales[at]uni-erfurt.de schreiben.

Erfurt, 13.04.15

Ministerium: Anwesenheitspflicht nur noch im Ausnahmefall!

Das Wissenschaftsministerium hat in einem Schreiben vom 11. März 2015 klargestellt: Eine Anwesenheitspflicht darf es nur noch in begründeten Ausnahmefällen geben!

Künftig darf die Anwesenheit in Veranstaltungen demnach nur zum Bestehen verlangt werden, „wenn ... das Lernziel nicht auf andere („mildere“) Weise erreicht werden kann (z. B. Laborversuche, Projektkleingruppenarbeit usw.). Ein bloßer Bezug auf eine bestimmte Lehrveranstaltungsform (z. B. Seminar) genügt dagegen nicht den Anforderungen des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes.“

Die Hochschulleitung der Universität Erfurt steht hinter dem Schreiben:

"Wir begrüßen die Klarstellung des Ministeriums hinsichtlich der Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen - nicht nur formal, sondern auch inhaltlich - und haben dies auch in die Hochschule hinein kommuniziert. Darüber hinaus haben wir alle formalen Schritte, die sich daraus für die Universität Erfurt ableiten, angestoßen und stimmen unsere internen Prozesse nun darauf hin ab."

Der Studierendenrat der Universität Erfurt ermutigt alle Studierenden sich für die Umsetzung dieser Regelung einzusetzen und sie auch gegen Widerspruch von Lehrenden durchzusetzen!

Bei Fragen und Problemen könnt ihr uns jederzeit per E-Mail erreichen: stura.vorstand[at]uni-erfurt.de

Schreiben des Thüringer Wissenschaftsministeriums zur Anwesenheitspflicht (*pdf, 189 KB)


Erfurt, 13.04.15

Studentische Vertreter*innen gesucht: Berufungskommission "Juniorprofessur Wissenschaftsgeschichte"

Derzeit werden drei studentische Vertreter*innen für die Berufungskommision "Juniorprofessur Wissenschaftsgeschichte" (Philosophische Fakultät/Max-Weber-Kolleg) gesucht.

Interessierte können sich beim Referat "Soziales" des StuRa melden.

Voraussetzungen

Besondere Voraussetzungen gibt es nicht. Die interessierten Studiernden müssen nur einen kleinen Lebenslauf (Name, Kontaktdaten, bisheriger Studienverlauf) und eine kleine Begründung von 4-5 Sätzen, warum sie gerne in der Berufungskommission mitarbeiten wollen, an stura.soziales(at)uni-erfurt.de schicken. Die Vorschläge leitet dann das Referat "Soziales" an die zuständigen Stellen weiter.

Einsendeschluss ist Dienstag, 7. April 2015.

Die Stellenausschreibung für die Juniorprofessur "Wissenschaftsgeschichte" kann hier nachgelesen werden.

Schluss mit amtsärtlichen und qualifizierten Attesten - Neues Formular zur Anzeige der Prüfungsunfähigkeit

Amtsärtzliche und qulifizierte Atteste dürfen künftig nicht mehr von Lehrenden verlangt werden.

Das hat die Hochschulleitung in einer E-Mail am 18. Februar 2015 mitgeteilt. Ebenfalls wurde ein neues Formular zur Anzeige der Prüfungsunfähigkeit veröffentlicht. Künftig solle nur noch dieses Formular eingesetzt werden, heißt es in der E-Mail an alle Studierenden der Universität und die Mitglieder aller Fakultäten.

Der StuRa hatte sich im Vorfeld einstimmig gegen amtsärztliche und qualifizierte Atteste ausgesprochen und intensive Gespräche mit der Hochschulleitung geführt, um für eine Lockerung zu werben. In der Vergangenheit waren mehrere Fälle aufgetreten, in denen Lehrende von Studierenden amtsärztliche oder sogar qualifizierte Atteste verlangt hatten.

Das neue Formular kann auf den Seiten von Studium und Lehre heruntergeladen werden.

Erfurt, 18.02.15

Hoher Besuch - Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee im Gespräch mit dem StuRa der Universität Erfurt

Wissenschaftsminster Wolfgang Tiefensee hat am 06. Februar 2015 die Universität Erfurt besucht. Nach Gesprächen mit der Hochschulleitung und einer Campusführung, besuchte der Minster auch den Studierendenrat. Tiefensee nahm sich etwa eine Stunde Zeit für studentische Anliegen und Fragen. Unter anderem diskutierten die StuRa-Verteter mit ihm über die Anwesenheitspflicht und tauschten sich darüber aus, wie die bisher (intransparenten) Hochschulräte, demokratischer gestaltet werden können. Außerdem ging es um Finanzierungsfragen und das Verhältnis von Wirtschaft und Wissenschaft, da Tiefensee auch für das Wirtschaftsressort zuständig ist. Das Gespräch fand in einer offenen und freundlichen Atmosphäre statt.
Die Erwartungen an die rot-rot-grüne Landesregierung hatten die StuRa-Vertreter bereits während der Koalitionsverhandlungen formuliert. Die Stellungnahme zum Koalitionsvertrag, die die Vertreter des StuRa dem Minister nach dem Gespäch mitgaben, kann hier nachgelesen werden.

Erfurt, 06.02.2015

StuRa spricht sich einstimmig gegen amtsärztliche sowie qualifizierte Atteste aus

„Der Studierendenrat lehnt es ab, qualifizierte [und amtsärztliche] Atteste für die Nichtteilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungsleistungen als Entschuldigung zu verlangen.“

Dieser Beschluss wurde auf der StuRa-Sitzung am 04. Februar 2015 einstimmig angenommen. Mit diesem deutlichen Beschluss reagiert der StuRa auf das Vorgehen einiger Lehrender, die während der Prüfungsphase unnötigen Aufwand von erkrankten Studierenden verlangen. 

Zum Hintergrund:

Wer eine Lehrveranstaltung nicht besuchen oder eine Prüfung nicht antreten kann, sollte eine Krankschreibung beim Dezernat Studium und Lehre abgeben. Dozenten, die in Veranstaltungen oder auf Websites auf amtsärztliche oder gar qualifizierte Atteste bestehen, überschreiten ihre Befugnisse. Sollten Lehrerende trotzdem amtsärztliche oder qualifizierte Atteste verlangen, könnt ihr Euch an uns wenden. Schreibt einfach eine E-Mail an stura.vorstand@uni-erfurt.de oder stura.hochschulpolitik@uni-erfurt.de.

Erfurt, 05.02.15

Rückblick auf die „Interaktive Infoveranstaltung: Wie umgehen mit Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus?“

Im Namen des gesamten Studierendenrats bedanken wir uns bei allen Teilnehmer*innen der „Interaktiven Infoveranstaltung“ am vergangenen Freitag. Etwa 90 Studierende beteiligten sich an der Diskussion zum Thema Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit zusammen mit Christian Schaft (MdL, Die Linke), apl. Prof. Thumfart (Professur für politische Theorie) und Prof. Kessler (Professur für Internationale Beziehungen).

Viele Studierende aus dem Publikum nutzten nach unserer Veranstaltung den kurzen Weg zum Hörsaal, den die HSG CampusAlternative nebenan belegt hatte. Die geplante Rede vom stellvertretenden AfD-Bundesvorstand Alexander Gauland kam nicht zustande. Einige Regionalzeitungen berichteten bereits übereifrig diese Woche davon.

Durch Applaus, Rufen und Blockaden äußerten die Anwesenden ihren Ärger über das einseitige Format der geplanten Veranstaltung. Bei dieser war von einem parteipolitischen Konzept auszugehen, da Herr Gauland als einziger Redner eingeladen war. Aufgrund der gewählten Form des Protests ist es vermessen Teilnehmer*innen als (links-)extremistisch zu bezeichnen.

Wir begrüßen den gewaltfreien Verlauf des Abends. Die wegen einer Bissattacke angezeigte AfD-Abgeordnete des Thüringischen Landtags Wiebke Muhsal ist jedoch hiervon vorerst ausgenommen. Mindestens aus diesem Grund ist das Polizeiaufgebot rückblickend zu rechtfertigen. Es ist allerdings fraglich, ob die Polizeieskorte für Herrn Gauland beim Verlassen des Hörsaals nötig war.

Wir bedanken uns bei Herrn Bauer-Wabnegg, dem Präsidenten der Universität sowie weiteren Dozent*innen, die unserer Einladung folgten und uns an diesem Abend unterstützten. Wir werden uns auch weiterhin für eine kritische Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Kräften einsetzen und politische Veranstaltungen jeglicher Art aufmerksam auf diesem Campus verfolgen.

Der Vorstand des Studierendenrates der Universität Erfurt

Erfurt, 29.01.15

Bericht von der Infoveranstaltung zum Thema "Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit" am Freitag, 23.01.2015

Am Freitag, 23.01.2015 hat im Lehrgebäude 2 eine Infoveranstaltung zum Thema "Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit" stattgefunden. Dort diskutierten die Professoren Alexander Thumfahrt (Politische Theorie), Oliver Kessler (Internationale Beziehungen) sowie der Thüringer Landtagsabgeordnete Christian Schaft (Die Linke) über den Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen in Unversität und Gesellschaft. Initiiert hatten die Veranstaltung die Studierendenräte von Uni und FH sowie ein Bündnis mehrerer Hochschulgruppen. An der Veranstaltung nahmen etwa 200 Studierende teil.

->
Die Diskussion wurde aufgezeichnet und kann auf der Internetseite von Radio F.R.E.I nachgehört werden.

StuRa spricht sich einstimmig gegen Anwesenheitspflicht aus

„Der Studierendenrat der Universität Erfurt beschließt auf die Abschaffung der Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen an der Universität Erfurt hinzuwirken.“

Dieser Beschlusstext wurde auf der StuRa-Sitzung am 21.01.2015 einstimmig angenommen. Mit diesem starken Signal setzt der StuRa einen neuen Schwerpunkt in seiner Arbeit für bessere Studienbedingungen an der Uni Erfurt.

Zum Hintergrund:

Im Austausch mit acht anderen Thüringer Studierendenräten über Regelungen der Anwesenheit bei Lehrveranstaltungen wurde eines klar: Die geisteswissenschaftliche Uni Erfurt vertritt bisher noch die schärfsten Regeln zur Anwesenheitspflichten. Dazu heißt es auf der Website der Uni Erfurt, aufgrund von bisher geltenden Prüfungsordnungen: „In allen belegten Lehrveranstaltungen besteht Anwesenheitspflicht, die durch Anwesenheitslisten dokumentiert wird. Fehlt ein Studierender mehr als zweimal unentschuldigt im Semester, führt dies in der Regel zum nicht erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung (Note 5,0).“

Ganz andere Töne kommen derzeit aus NRW: Dort wurde die Anwesenheitspflicht weitestgehend abgeschafft. Weitere Infos könnt ihr hier nachlesen: http://www.blickfeld-wuppertal.de/oncampus/pro-kontra-allgemeine-anwesenheitspflicht-bei-lehrveranstaltungen

Wir bleiben für Euch dran!

Erfurt, 21.01.15

StuRa der Uni Erfurt positioniert sich zu fremdenfeindlichen Bewegungen und Demonstrationen in Thüringen

Bei  seiner 16. Sitzung am 14.01.15 hat der Studierendenrat der Universität Erfurt über eine Positionierung zu den Ablegern der „PEGIDA“-Bewegung in Thüringen disktuiert. In der Diskussion wurde unter anderem das Thüringer Hochschulgesetz angeführt (ThürHG §73 Abs.1 (4)), welches auch die Förderung des staatsbürgerlichen Bewusstseins zu den Aufgabe der Studierendenschaft zähle. Dies sei Grundlage für eine Positionierung.

Der StuRa hat daraufhin folgenden Beschlusstext formuliert und mehrheitlich angenommen: „Der Studierendenrat der Universität Erfurt lehnt fremdenfeindliche Bewegungen wie „PEGIDA“ oder „HoGeSa“ ab und ruft zu Gegenveranstaltungen zu den entsprechenden Demonstrationen auf."

Erfurt, 14.01.15

Studierendenrat fordert Fahrradwege zwischen Stadtzentrum und Campus

Wir fordern bei der Sanierung der Nordhäuser Straße die dringend benötigten Fahrradwege zu realisieren. Für ihren Weg zur Universität sind zahlreiche Studierende auf das Fahrrad angewiesen. Die derzeitige Verkehrssituation in der Nordhäuser Straße stellt allerdings eine Gefahr für diese Studentinnen und Studenten dar, da diese stark befahren ist und für Fahrräder wenig Freiraum bleibt.
Der Studierendenrat der Universität Erfurt fordert daher von den Verantwortlichen beim Umbau der Nordhäuser Straße ausreichend dimensionierte, in beide Richtung befahrbare Fahrradspuren zu schaffen, um den Studierenden der Universität ein zügiges und gefahrloses Pendeln zu ermöglichen.

Erfurt, 03.01.2015

Stellungnahme herunterladen (*pdf, 58 KB)

Erneute Veränderung im StuRa - Johannes Seifert tritt zurück

Johannes Seifert hat sein StuRa-Mandat zurückgegeben. Das teilte der Vorstand des Studierendenrates bei der StuRa-Sitzung am Mittwoch, 17. Dezember 2014 mit. Wer die Nachfolge antritt, ist noch nicht klar. Derzeit gibt es noch einen Kandidaten der als Nachrücker das Mandat von Johannes Seifert übernehmen könnte - vgl. StuRa-Wahl-Ergebnisses vom Juli 2014 (*pdf, 236 KB). Wir danken Johannes Seifert für seinen Einsatz und wünschen Ihm für seine Zukunft alles Gute. 

Erfurt, 17.12.14

Rücktritt im StuRa - Sebastian Jerate legt Mandat nieder - Andreas Zamboni übernimmt

Sebastian Jerate hat sein StuRa-Mandat niedergelegt. Das teilte der Vorstand des Studierendenrates bei der StuRa-Sitzung am Mittwoch, 03. Dezember 2014 mit. Die Nachfolge tritt Andreas Zamboni an, der als dritter Nachrücker-Kandidat entsprechend der Stimmverteilung des StuRa-Wahl-Ergebnisses vom Juli 2014 (*pdf, 236 KB) nachrückt. Wir danken Sebastian Jerate für seinen Einsatz und wünschen Ihm für seine Zukunft alles Gute. 

Erfurt, 10.12.14

StuRa beschließt Vollversammlung am 11. November

Der Studierendenrat der Universität Erfurt (StuRa) hat auf seiner Sitzung am 03. Dezember 2014 beschlossen eine Vollversammlung der Studierendenschaft durchzuführen. Diese Vollversammlung findet am 11. Dezember ab 14 Uhr Uhr im Audimax der Universität Erfurt statt.

Zu Beginn der Vollversammlung wird der Präsident der Universität Erfurt ein kurzes Grußwort sprechen. Im Anschluss werden Vorstand und Referatsleiter des 16. StuRa der Studierendenschaft Rechenschaft über ihre Arbeit geben. Weiterhin soll auch über aktuelle hochschulpolitische Fragen und Probleme (u.a. StuFu-Slots etc.) informiert werden.

Alle Studierenden sind herzlich zur Teilnahme eingeladen und aufgefordert sich auch aktiv mit Wortbeiträgen an Diskussionen auf der Vollversammlung zu beteiligen.

Für parallele Pflichtveranstaltungen kann vom StuRa eine Entschuldigung ausgestellt werden.

Erfurt, 03.12.14

Stellungnahme des StuRa der Universität Erfurt zu den hochschulpolitischen Zielen im Koalitionsvertrag von DIE LINKE, SPD und Bündnis90/Die Grünen in Thüringen

Der Studierendenrat der Universität Erfurt hat den Koalitionsvertrag zwischen den Parteien DIE LINKE, SPD, Bündnis90/Die Grünen mit gemischten Gefühlen zur Kenntnis genommen.

Es ist deutlich, dass bei Umsetzung der Vorhaben im Koalitionsvertrag Verbesserungen für die Studierenden in Thüringen zu erwarten sind. Studentische Hilfskräfte sollen zukünftig einen Tarifvertrag bekommen sowie eine personalrechtliche Vertretung. Der Landeszuschuss für das Studierendenwerk soll so angepasst werden, dass die finanzielle Belastung für Studierende begrenzt wird. Zudem begrüßen wir das Bestreben, dass das Promotionsrecht für Masterabsolvent*innen der Fachhochschulen ermöglicht werden soll. Auch ist positiv zu bewerten, dass über die landesweite Einführung von Zivilklauseln diskutiert wird sowie das Einbringen verschiedener Bundesratsinitiativen.

Ausdrücklich begrüßt wird, dass die Koalition sich nicht nur auf eine stärkere Frauenförderung, sondern auch auf die Schaffung familienfreundlicherer Bedingungen an den Hochschulen, die nicht nur Frauen zum Ziel hat, verständigte.

Auch wird ein Bereich angeschnitten, in dem Studierende schon seit Jahren drastischen Verbesserungsbedarf anmahnen: Die Demokratisierung der Hochschulen.

Es stellen sich allerdings viele Fragen, welche offen geblieben sind. Was gedenkt die Regierung mit den intransparenten und zutiefst undemokratischen Hochschulräten zu tun? Wird die Regierung nicht nur auf allgemeinen Studiengebühren verzichten, sondern die nach wie vor bestehenden Bildungsgebühren (beispielsweise Langzeitstudiengebühren) abschaffen, welche Studierende an allen Hochschulen und sogar je nach Studiengang oder Matrikel unterschiedlich belasten?

Durch die Arbeit der studentischen Vertretungen in Thüringen haben sich in der letzten Legislatur viele Wünsche und Hinweise angesammelt, die es der Landesregierung leicht machen sollten, die Studienbedingungen nachhaltig zu verbessern - statt diese aufzugreifen, wird sehr unkonkret von der Verbesserung der Bedingungen geredet.

Ebenso unklar ist die Position zum Landesprogramm ProExzellenz. Die Regierung aus der LINKEN, der SPD und Bündnis90/Die Grünen muss dieses Elitenförderungsprogramm radikal streichen und

die freiwerdenden Landesmittel der Grundfinanzierung der Hochschulen zukommen lassen. Besonders die intransparente Vergabepraxis der letzten Jahre haben wir kritisch betrachtet. Dies ist mit der geplanten Angliederung des Wissenschaftsbereichs an das Wirtschaftsministerium wichtiger denn je, denn dadurch besteht die Gefahr, dass Forschung nur noch dann gefördert wird, wenn sie wirtschaftlich verwertbar ist.

Der Koalitionsvertrag der drei Parteien DIE LINKE, SPD und Bündnis90/Die Grünen bietet einige gute Aspekte. Es wird aber dennoch viel Arbeit vor der Koalition liegen. 

Wir erwarten, dass die Landesregierung uns aktiv an den notwendigen Prozessen beteiligt.

Erfurt, 04.12.2014

Download: Stellungnahme Koalitionsvertrag (*pdf, 143 KB)

Weihnachtsmarkt auf dem Campus - Helfer gesucht!

Am 16. Dezember findet der erste Weihnachtsmarkt auf dem Campus der Universität Erfurt statt.

Von 14 - 24 Uhr stellt Euch der StuRa in Zusammenarbeit mit vielen FSRs und HSGs ein breites Angebot zusammen.

Neben den Klassikern wie Glühwein und diversem Grillgut, wird es einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, Feuerzangenbowle, Schokodöner, eine Feuershow, Ersti Geschenke, Livemusik und vieles mehr geben. Wir freuen uns auf euch Kommt vorbei und ladet dazu ein!

Für die Studierenden mit Kind(ern) gibt es einen Kinderweihnachtsmarkt mit basteln, Puppentheater und Bescherung.

Kommt vorbei und ladet ein!

Wenn ihr Euch noch mit an der Organisation beteiligen wollt, dann freuen wir uns über eine Mail an stura.kultur(at)uni-erfurt.de.

//

There will be a christmas market on the 16th of December on the campus. You can have mulled wine, sausages, other grilled stuff and some middle-age specials. We will also have a light show and live music. Freshmen get a little christmas gift. We are looking forward to see you at the main entrance.
Warmly yours, StuRa


Erfurt, 01.12.14

"Immer im Dienst" - StuRa-Financer-Sprechzeiten veröffentlicht

Finanzreferent und Kassenwart des 16. Studierendenrat der Universität Erfurt haben ihre Sprechzeiten bekannt gegeben. Montag und Donnerstag ist das Finanzerbüro während der StuRa-Bürozeiten von 12-14 Uhr besetzt. Montag und Mittwoch sind die Finanzverantwortlichen von 12 bis 14 Uhr im Büro anzutreffen. Bei speziellen Anliegen kann auch ein Termin vereinbart werden. Hierfür einfach eine E-Mail an stura.haushalt(at)uni-erfurt.de schreiben.

Erfurt, 01.12.14

Haushalt 2014/15: StuRa veröffentlicht den Entwurf für den Haushaltsplan

Der 16. Studierendenrat hat bei seiner Sitzung am 26.10.2014 den Entwurf für  Änderungshaushalt für das kommende Haushaltsjahr veröffentlicht. Der Haushaltplan kann hier nachgelesen werden werden. Der Haushalt wird jetzt dem Kanzler der Universität Erfurt vorgelegt, der den Hauhalt noch genehmigen muss.

Erfurt, 26.11.14

Besetzung der Ausschüsse für die Philosophische Fakultät

Derzeit werden für den

  • BA-Prüfungsausschuss,
  • MA-Prüfungsausschuss,
  • Promotionsausschuss,
  • Studienkommission,
  • sowie den Haushalts- und Strukturausschuss

der Philosophischen Fakultät studentische Vertreter*innen gesucht.

Aufgaben der Prüfungsausschüsse:

BA-Prüfungsausschuss (B-RPO §17 (1))

Für die Organisation der Prüfungen in den Studienrichtungen und für die durch diese und die Prüfungsordnungen zugewiesenen Aufgaben ist in jeder Fakultät ein Prüfungsausschuss zu bilden. Für die Prüfungen im Studium Fundamentale ist ein zentraler Prüfungsausschuss zu bilden. Ein Prüfungsausschuss besteht aus dem Vorsitzenden, dessen Stellvertreter und fünf weiteren Mitgliedern. Der Vorsitzende, sein Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder werden aus der Gruppe der Professoren, ein Mitglied wird aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter und zwei Mitglieder werden aus der Gruppe der Studierenden gewählt. Die Amtszeit der Mitglieder beträgt in der Regel drei Jahre. Die Amtszeit der studentischen Mitglieder im Prüfungsausschuss beträgt ein Jahr. Die Wiederwahl ist zulässig.

Idealerweise sollten die Studierenden BA-Studierende sein.

MA-Prüfungsausschuss(M-RPO §18 (1))

Für die Organisation der Prüfungen in den Master-Programmen und für die durch diese Rahmenordnung und die Prüfungsordnungen zugewiesenen Aufgaben ist in jeder Fakultät ein Prüfungsausschuss zu bilden. Bei fakultätsübergreifenden Master-Programmen ist in der Prüfungsordnung die Zuständigkeit eines Prüfungsausschusses einer Fakultät festzulegen. Der Prüfungsausschuss besteht aus dem Vorsitzenden, dessen Stellvertreter und fünf weiteren Mitgliedern. Der Vorsitzende, sein Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder werden aus der Gruppe der Professoren, ein Mitglied wird aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter und zwei Mitglieder werden aus der Gruppe der Studierenden gewählt. Die Amtszeit der Mitglieder beträgt in der Regel drei Jahre. Die Amtszeit der studentischen Mitglieder im Prüfungsausschuss beträgt ein Jahr. Die Wiederwahl ist zulässig.

Idealerweise sollten die Studierenden MA-Studierende sein.

Promotionsausschuss (Pr-O-PhF §5(1))

Der Fakultätsrat wählt jeweils zu Beginn seiner Amtszeit einen Promotionsausschuss. Ihm gehören eine Studentin bzw. ein Student der Fakultät, eine promovierte akademische Mitarbeiterin bzw. ein promovierter akademischer Mitarbeiter der Fakultät sowie sechs Professorinnen bzw. Professoren an, die je ein Seminar der Fakultät vertreten und von denen eine bzw. einer die Dekanin bzw. der Dekan ist. Die Dekanin bzw. der Dekan oder eine bzw. ein von ihr bzw. ihm bestellte Vertreterin bzw. bestellter Vertreter führt den Vorsitz."

Idealerweise sollte es sich hierbei um eine Promotionsstudentin bzw. um einen Promotionsstudenten handeln.

Informationen zum Zeitumfang:

Die Prüfungsausschüsse haben keine regelmäßigen Treffen. Lediglich in besonders zu betrachtenden Fällen kommen sie zusammen, aber auch nur, wenn die Mitglieder das nicht per Mail regeln können. Die Studienkommission tagt in der Regel einmal im Semester, um beispielsweise über das kommende Lehrprogramm zu sprechen. Der Haushalts- und Strukturausschuss hat ebenfalls keine regelmäßigen Treffen. Die studentischen Mitglieder werden jeweils für ein Jahr gewählt.

Bei Interesse, einfach bis zum 16.11.14 eine E-Mail (Kurzvorstellung, Studiengang und Kontaktdaten) an stura.soziales(at)uni-erfurt.de senden.

 

 

Gänderte Öffnungszeiten bei Studium und Lehre (SuL)

Die Öffnungszeiten bei Studium und Lehre wurden wie folgt geändert:

Bürosprechzeiten:


Mo-Do: 12-15 Uhr

Telefonsprechzeiten:

Mo-Do:  9-15 Uhr
Fr:         9-13 Uhr

Semesterplanung - StuRa trifft sich zu Klausurtagung

Der Studierendenrat der Universität Erfurt hat sich am Wochenende (24.-26.10.2014) zu seiner Klausurtagung getroffen. In Mühlhausen tauschten sich die StuRaner über aktuelle Fragen und Anliegen für die er kommende Zeit aus. Unter anderem ging es um die Finanzierungsrichtlinen des StuRa und die Planung des aktuellen Semesters. Für neue Ideen und Anregungen für die Arbeit des StuRa sind die Mitglieder des Studierendenrates jederzeit ansprechbar.

Mühlhausen, 26.10.14

Bücherbörse WS 14/15: Verkauf täglich 10-14 Uhr im StuRa-Büro!

Vom 20.10. bis 31.10.14 findet die Bücherbörse im WS 14/15 statt. In dieser Zeit könnt ihr im StuRa-Büro gebrauchte (Lehr)Bücher erwerben.

Es lohnt sich vorbeizukommen! Bei der Bücherbörse könnt ihr von höheren Semestern profitieren und einfach Geld sparen!

Bei Fragen, könnt ihr Euch an stura.soziales(at)uni-erfurt.de wenden.

Aufruf des StuRa-Referats "Hochschulpolitik" zu Beginn des WS 2014/15

Keine freien Plätze mehr in der Pflichtveranstaltung?

Überfüllte Seminarräume und ungerechte Auswahlverfahren für Seminarteilnehmer*innen?

Die Treppe wird bei der Vorlesung zum Sitzplatz?

Wenn Euch diese und ähnliche Situationen in Eurer ersten Vorlesungswoche begegnet sind, dann meldet Euch bei uns unter stura.hochschulpolitik(at)uni-erfurt.de und schildert uns eure Erfahrungen, damit wir Euch helfen können. Wir freuen uns auch über Rückmeldungen zum neuen StuFu-Verteilungsverfahren.

Nur mit Eurer Hilfe können wir etwas für die Verbesserung der Betreuungssituation an der Hochschule unternehmen. Meldet Euch!

Jetzt bewerben! - Studentische Vertreter*innen für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes Thüringen gesucht

Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS) sucht studentische Vertreter*innen für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes Thüringen.

Gesucht werden durchsetzungsfähige, gremienerfahrene Studierende, die bereit sind, die Interessen der Studierenden in Thüringen zu vertreten. Sie sollten mit Gesetzestexten umgehen können und Reisebereitschaft innerhalb Thüringens mitbringen.

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Thüringen hat u.a. folgende Aufgaben:

  • über Satzungen zu beschließen,
  • den Geschäftsführer und, soweit erforderlich, einen stellvertretenden Geschäftsführer zu bestellen und mit der Mehrheit von zwei Dritteln seiner Mitglieder abzuberufen,
  • den jährlichen Wirtschaftsplan, insbesondere über die Höhe der Mieten und Essenpreise sowie der Entgelte für die Benutzung der Einrichtungen des Studentenwerks, zu beschließen,
  • einen öffentlich bestellten Wirtschaftsprüfer mit der Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts zu beauftragen,
  • den geprüften Jahresabschluss des Studentenwerks entgegenzunehmen und zu erörtern sowie über die darauf beruhende Entlastung des Geschäftsführers bis zum Ende des dem Geschäftsjahr folgenden Jahres zu beschließen,
  • die Richtlinien für die Geschäftsführung zu erlassen und ihre Einhaltung durch den Geschäftsführer zu überwachen,
  • über den Erwerb, die Veräußerung und die Belastung von Grundstücken und Grundstücksrechten zu beschließen,
  • über die Aufnahme von Darlehen und die Übernahme von Bürgschaften zu beschließen,
  • die Zustimmung zur Einstellung und Entlassung der Angestellten auf Stellen der Vergütungsgruppen l bis IV a BAT-O zu erteilen.

Infos zur Bewerbung

  • Wenn du Interesse hast, bewirb dich bitte bis zum 14.11.2014 schriftlich mit Lebenslauf, Gremienübersicht und kurzer Begründung für deine Kandidatur bei deinem StuRa über stura.hochschulpolitik(at)uni-erfurt.de. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

KTS-Ausschreibung: studentische Vertreter*innen für Studentenwerk Thüringen (*pdf, 92,4 KB)

Bücherbörse WS 14/15: Gebrauchte Bücher verkaufen oder verschenken!

Habt ihr Bücher, die ihr nicht mehr braucht, verkaufen oder verschenken wollt? Dann bringt sie zu uns ins StuRa-Büro. Wir sammeln ab sofort die Bücher für die Bücherbörse im kommenden Semester.

Bis zum 17.10. nehmen wir Eure Bücher entgegen. Vom 20.10. bis 31.10.14 findet dann die Bücherbörse im WS 14/15 statt.

Bitte beachtet, dass wir in der vorlesungsfreien Zeit (28.07.-10.10.14) keinen regulären Bürodienst haben.
Schreibt deshalb eine Mail an stura.soziales(at)uni-erfurt.de, damit wir einen Termin vereinbaren können.

Konstituierende Sitzung - 16. StuRa nimmt Arbeit auf

Auf der konstituierenden Sitzung des 16. Studierendenrates (StuRa) der Universität Erfurt am 02.07.2014 wurden folgende Personen in folgende Ämter gewählt: 

Vorstand: Melanie Twers, Katharina Wolbergs, Tim Seidel

Finanzreferent: Daniel Beck
Kassenwart: Thilo Krumeich

Hochschulpolitik:

Referatsleiterin: Paula Männich
Stellvertreter:
Felix Fleckenstein

KTS-Delegierte:
Hauptdelegierte:
Paul Männich, Konstantin Macher
stellv. Delegierte: Paul Schäfer, Felix Fleckenstein

Hochschulrat-Delegierte: Mona Sebald

Delegierte Kommunaler Hochschul- und Studierendenbeirat (KHSB):
Hauptdelegierte:
Paul Männich, Felix Fleckenstein
stellv. Delegierte:  Katharina Wolbergs, Adrian Magnucki

Kultur:

Referatsleiter: Alexander Hesse
Stellvertreter:
Jacob Bohé

Öffentlichkeitsarbeit:

Referatsleiter: Johannes Schmoldt
Stellvertreter:
Johannes Seifert

Soziales:

Referatsleiterin: Nadin Weber
Stellvertreter: Sebastian Jerate

Fachschaftsräte-Beauftragte:

Mona Sebad

Hochschulgruppen-Beauftragte:

Melanie Macholdt

Internes:

Referatsleiter: Andreas Zamboni
Stellvertreter: Tim Carstens

Internationales:

Referatsleiterin: Moaddab Fatima
Stellvertreter: Thomas Smarczyk

---

Außerdem wurden als Mitarbeiter*innen bestätigt: Tanita Ködderitzsch, Konstantin Macher, Chris Köhler, Alexander Hesse, Andreas Zamboni, Jacob Bohé, Mona Sebald, Nick Mewes, Tim Carsten, Thomas Smarczyk und Paul Schäfer.

Erfurt, 02.07.14

Vorläufiges Endergebnis zur Wahl des 16. StuRa

In den 16. Studierendenrat der Universität Erfurt wurden folgende Personen gewählt:

Fakultätsgebundene Plätze:

Melanie Macholdt (172 Stimmen)
Adrian Magnucki (91 Stimmen)
Moaddab Fatima (259 Stimmen)
Daniel Beck (140 Stimmen)
Paula Männich (127 Stimmen)
Sebastian Jerate (66 Stimmen)
Nadin Weber (132 Stimmen)
Katharina Wolbergs (135 Stimmen)
Tim Seidel (106 Stimmen)

Offene Plätze:

Anna Cloes (119 Stimmen)
Johannes Schmoldt (101 Stimmen)
Thilo Krumeich (98 Stimmen)
Melanie Twers (92 Stimmen
Felix Fleckenstein (75 Stimmen)
Eric Friedrich (71 Stimmen)
Johannes Seifert (67 Stimmen)
Julian Schubert (61 Stimmen)

Nachrücker*innen:

Jacob Bohé (46 Stimmen)
Thomas Smarczyk (39 Stimmen)
Andreas Zamboni (38 Stimmen)
Henrik Merker (25 Stimmen)

Wahlbeteiligung gesamt:

Wahlberechtigte: 5266
Abgegebene Stimmzettel: 526
davon ungültig: 8

Wahlbeteiligung: 10%

Vorläufiges Endergebnis der StuRa-Wahl  (*pdf, 237 KB)

Erfurt, 26.06.14

Wahlergebnisse zu den Gremien der Universität Erfurt: Wer Euch Wo vertritt ...

Die Wahl zu den Gremien der Universität Erfurt (Senat, Fakultätsräte, Gleichstellungsbeirat - genannt werden hier nur die Vertreter der Gruppe der Studierenden) hat Folgendes ergeben: 

Senat - Gruppe Studierende (3 Sitze)

Gewählt sind:
Männich, Paula – Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Kunert, Jessica – Philosophische Fakultät
Jacobs, Marian – Staatswissenschaftliche Fakultät

Ersatzkandidaten sind:
Kosack, Dominique-Marcel – Katholisch-Theoligische Fakultät
Schmitt, Natascha – Staatswissenschaftliche Fakultät

---

Gleichstellungsbeirat - Gruppe Studierende (2 Sitze)

Gewählt sind:
Bräutigam, Jasmin – Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Weber, Nadin – Philosophische Fakultät

Ersatzkandidaten sind:
Simros, Sebastian – Katholisch-Theologische Fakultät
Weber, Christoph – Erziehungswissenschaftliche Fakultät

---

Fakultätsrat Erziehungswissenschaftliche Fakultät - Gruppe Studierende (3 Sitze)

Gewählt sind:
Weber, Christoph
Männich, Paula
Macholdt, Melanie

Ersatzkandidat ist:
Beyer, Steven

---

Fakultätsrat Katholisch-Theologische Fakultät - Gruppe Studierende (3 Sitze)

Gewählt sind:
Beck, Hannah
Grimm, Martin
Kleiner, Franziska

Ersatzkandidat ist:
Hentschel, Benedikt

---

Fakultätsrat Philosophische Fakultät - Gruppe Studierende (3 Sitze)

Gewählt sind:
Kunert, Jessica
Seifert, Johannes
Weber, Nadine

Ersatzkandidaten sind:
Grellert, Lisa
Krumeich, Thilo
Utzel, Michael 

---

Fakultätsrat Staatswissenschaften - Gruppe Studierende (3 Sitze)

Gewählt wurden:
Baumert, Felix
Kellerhoff, Till
Mertens, Louisa

Ersatzkandidat ist:
Beck, Daniel

---

Kollegrat Max-Weber-Kolleg - Gruppe Studierende (2 Sitze)

Gewählt sind:
Schneider, David
Wutzler, Michael

---

Die vollständigen Wahlergebnisse könnt ihr im Intranet der Universität Erfurt nachlesen - loggt Euch dazu einfach rechts oben auf der Website der Uni Erfurt mit Euren Zugangsdaten ein: https://www.uni-erfurt.de/intranet/wahlen/gremienwahlen-2014/

Erfurt, 29.06.14

Am Ende der Amtszeit - 15. StuRa legt Jahresbericht vor

Der 15. Studierendenrat der Universität Erfurt hat zum Ende seiner Amtzeit einen Jahresbericht vorgelegt. In den schriftlichen Berichten von Vorstand und Referaten werden die wichtigsten Aktivitäten und
Aufgaben in der zurückliegenden Mandatszeit zusammenzufasst
.

Mit dem Jahresbericht kommt der StuRa seiner satzungsmäßen Rechenschaftspflicht nach und knüpft damit an eine Initiative des 8. StuRa an, der als Erster einen solchen Jahresbericht in schriftlicher Form zusammengestellt hat.

Der 15. StuRa übergibt diesen Bericht der Studierendenschaft der Universität Erfurt.

Die Mitglieder des 15. Studierendenrates hoffen außerdem, dass der Jahresbericht für die Arbeit des 16. StuRa Anknüpfungspunkte bietet und Ausgangspunkt für eine erfolgreiche neue Mandatszeit sein kann.

Dieser Jahresbericht wurde von den anwesenden Mitgliedern bei der letzten Sitzung des 15. StuRa am 26.06.2014 einstimmig beschlossen.

Jahresbericht des 15. Studierendenrates (*pdf, 388 KB)

Erfurt, 02.07.2014

KTS startet Newsletter

Die "Konferenz Thüringer Studierendenschaften" (KTS) hat ihren <media 47016 _blank download "TEXT, KTS Newsletter, KTS_Newsletter.pdf, 754 KB">ersten Newsletter</media> veröffentlicht.
In diesem findet ihr aktuelle Informationen zu den Themen:

  • Bildungsstreik2014,
  • den Aufruf zur Demo "Kürzer geht’s nicht",
  • Beitragserhöhung durch das Studierendenwerk,
  • die Fächerkombinationsvorschriften zum Lehramt,
  • das Ergebnis der Urabstimmungen zum DB Regio-Ticket und
  • aktuelles aus der Landespolitik.

Den ersten KTS-Newsletter könnt ihr <media 47016 _blank download "TEXT, KTS Newsletter, KTS_Newsletter.pdf, 754 KB">hier nachlesen</media>.

Erfurt, 23.06.14

Vorstellung der Kandidat*innen zur Wahl des 16. StuRa der Uni Erfurt

Wer kandidiert eigentlich bei der Wahl zum 16. StuRa der Universität Erfurt? Eine kurze Vorstellung der Kandidat*innen könnt ihr in diesem Dokument nachlesen.

Vorstellung der Kandidat*innen (pdf, 1 MB)

Erfurt, 22.06.14

Wahlausschreibung zur Wahl des 16. StuRa der Universität Erfurt

Am 24.06. und 25.06.2014 wählen die Studierenden der Universität Erfurt den 16. Studierendenrat.

Die Wahl findet jeweils in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr am Nordeingang der Mensa, Universität Erfurt, Nordhäuser Str. 63, 99089 Erfurt statt. Es sind insgesamt 17 Mandate zu vergeben, wobei es jeweils fakultätsgebundene Plätze gibt.

Es können nur Studierende von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, die im Wähler*innenverzeichnis
eingetragen sind. Das Wähler*innenverzeichnis liegt vom 28.04. bis 19.05.2014 im Büro des
Studierendenrates zur Einsichtnahme aus.

Vorschläge zur Wahl des 16. Studierendenrates können bis zum 27.05.2014, 16:00 Uhr im Büro des
Studierendenrates zu Händen der Wahlleitung eingereicht werden. Das entsprechende Formular steht demnächst auf der Homepage des Studierendenrates zur Verfügung oder ist im Büro des Studierendenrates erhältlich.

Weitere Infos und die komplette Wahlauschreibung könnt ihr auf unserer Seite zur StuRa-Wahl nachlesen. 

Erfurt, 27.04.2014

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl