Universität Erfurt

Studierendenrat

Urabstimmung DB-Regio & VMT-Ticket (Mai 2014)

Evaluationsumfrage zur Urabstimmung DB-Regio/VMT-Ticket

Das Referat Öffentlichkeitsarbeit des StuRa hat die Bewerbung der Urabstimmung evaluiert. Dafür wurde an den letzten beiden Abstimmungstagen eine Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse sehen wie folgt aus:

Wie bist du auf die Urabstimmung aufmerksam geworden?
(mehrfach Nennung war möglich)

Plakate:  119

Facebook: 230

StuRa-Homepage: 26

Newsletter: 76

Freunde/Bekannte: 119

Rundmail: 138

Sonstiges Vollversammlung: 3
 Zufall: 6
 StuRa-Sitzung: 2
 FSR: 4
 Dozent*innen: 2

Abgegebene Evaluationsbögen: 386

Evaluationergebnisse zur Urabstimmung (*pdf,180 KB) 

Erfurt, 02.06.14

Urabstimmungsergebnisse (thüringenweit)

Die thüringenweiten Urabstimmungsergebnisse zum DB-Regio-Ticket könnt ihr Euch in diesem Dokument zusammengefasst anschauen. Die Thüringer Studierendenschaften haben sich klar für den Erhalt des Tickets ausgesprochen. Über die weiteren Schritte halten wir Euch auf dem Laufenden.

Erfurt, 02.06.14

Wichtige Fragen und Antworten zum Abstimmungsgegenstand

1. Warum eine „erneute“ Urabstimmung?

Die anstehenden Urabstimmungen haben nichts mit den Urabstimmungen über das EVAG-Ticket im letzten Semester zu tun. Sie sind notwendig, da zum Ende des Sommersemesters die Verträge des Studentenwerks Thüringen mit der Deutschen Bahn (DB-Regio) sowie dem Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) auslaufen. Das Studentenwerk verhandelt nur auf Basis eines studentisch legitimierten Votums neue Verträge. Deshalb soll an den anderen Thüringer Hochschulen ebenfalls eine Urabstimmung im gleichen Zeitraum über das DB-Regio-Ticket stattfinden, weil diese Entscheidung alle Thüringer Studierenden betrifft.

     2. Wer verhandelt Was?

Der StuRa ist nicht der Vertragspartner mit der DB-Regio und dem VMT. Das Studentenwerk Thüringen (StuWe) verhandelt über die Angebote der Vertragspartner*innen. Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS), die Thüringer Studierendenvertreter*innen und das Studentenwerk haben im Vorfeld der Urabstimmung mit den Verkehrsunternehmen verhandelt und das einheitliche Vorgehen koordiniert.

3. Wann und Wo wird abgestimmt?

Die Urabstimmungen finden im Zeitraum vom 12.05. - 16.05.2014 jeweils von 930 – 1430 Uhr statt. Jede*r kann ihre*seine Stimmen am Nordeingang der Mensa abgeben. Dieser Ort wurde gewählt weil der Mensa-Durchgang bei Studium und Lehre wegen der Bauarbeiten dafür nicht mehr nutzbar ist. Eine Briefwahl ist nicht möglich.

4. Worum geht es beim DB-Regio-Ticket?

Mit dem Auslaufen des aktuellen Vertrages hat die Deutsche Bahn eine Preiserhöhung von 6,- € auf dann 50,90 € angekündigt. Hierfür soll jedoch der Geltungsbereich ausgedehnt werden bis zur Landesgrenze. Das Ticket würde dann einen nahtlosen Übergang nach Bayern und Niedersachsen ermöglichen, wenn das jeweilige DB-Länderticket gekauft wird. Nicht gedeckt ist die Strecke Eisenach - Bebra, weil kein Vertrag mit dem Unternehmen der Cantus-Bahn besteht. Eigene Kinder (bis einschließlich 14 Jahre) der Studierenden dürfen kostenfrei mitfahren.

Abstimmungsfrage:

„Stimmst du der Erhöhung und somit der Weiterführung des DB-Semestertickets, von aktuell 44,90 € auf 50,90 € (+ 6,00€) bei einer Preisbindung von Wintersemester 2014/2015 bis einschließlich Sommersemester 2016 zu?“

Was passiert, wenn ich mit "Ja" stimme?

Wenn du mit "Ja" abstimmst, entscheidest du dich für das Angebot der Deutschen Bahn. Stimmt die Studierendenschaft mit einfacher Mehrheit für das Ticket, wird der StuRa dem Verwaltungsrat des Studentenwerkes empfehlen, den Vertrag über das DB-Regio-Ticketanzunehmen. Das DB-Regio-Ticket würde bei Annahme durch den Verwaltungsrat zum neuen Preis von 50,90 € erhalten bleiben. Die Mitglieder des Verwaltungsrats sind bei ihrer Abstimmung aber nicht an das Votum der Studierendenschaft gebunden.

Was passiert, wenn ich mit "Nein" stimme?

Wenn du mit "Nein" abstimmst, entscheidest du dich gegen das DB-Regio-Ticket. Stimmt die Studierendenschaft mit einfacher Mehrheit gegen das Ticket, wird der StuRa dem Verwaltungsrat des Studentenwerkes empfehlen, den Vertrag über das DB-Regio-Ticket abzulehnen.

Was passiert, wenn ich mich meiner Stimme enthalte?

Wenn du dich deiner Stimme enthältst, nimmst du eine neutrale Position und stimmst weder für noch gegen das DB-Ticket. Enthaltungen sind jedoch nicht unbedeutend, weil sie mit dazu beitragen, dass das Mindestquorum für eine gültige Urabstimmung erreicht wird (5%).

Was passiert, wenn andere Studierendenschaften das DB-Regio-Ticket ablehnen?

Wenn andere Studierendenschaften an Thüringer Hochschulen das Angebot ablehnen, kann sich das auch auf die Universität Erfurt auswirken. Das ist der Fall sobald Studierendenschaften mit insgesamt mehr als 10% der Studierenden in Thüringen das Ticket ablehnen. Dann wird es entweder kein DB-Regio-Ticket mehr geben oder Verhandlungen zu neuen Konditionen geführt werden. Erfolgreiche Nachverhandlungen zum WiSe 2014 wären unwahrscheinlich.

      5.  Worum geht es beim VMT-Ticket?

Das VMT-Ticket soll von 8,50 € auf 9,20 € mit einer Preisbindung von zwei Semestern erhöht werden. Nach dem Jahr sind jährliche Preissteigerungen zu erwarten. Eingeführt wurde das VMT-Ticket zum WiSe 2012 mit einer knappen Mehrheit und einem nur knapp erreichtem Mindestquorum für eine gültige Urabstimmung. Für eine repräsentative Legitimation der Studierendenschaft  wurde hier deshalb eine Abstimmung über das Ticket als sinnvoll angesehen. Die Urabstimmung kann damit eine Grundsatzentscheidung für die nächsten Jahre sein, ob die Erfurter Studierendenschaft das VMT-Ticket weiter als Bestandteil des Semestertickets erhalten möchte. Mit diesem Ticket ist es möglich in Weimar und Jena den Stadtverkehr zu nutzen, sowie einige Buslinien innerhalb des VMT.

            Abstimmungsfrage:

„Stimmst du der Erhöhung und somit der Weiterführung des VMT-Semestertickets, von aktuell 8,50 € auf 9,20 € (+ 0,70 €), bei einer Preisbindung von Wintersemester 2014/2015 bis einschließlich Sommersemester 2015 zu?“

           Was passiert, wenn ich mit "Ja" stimme?

Wenn du mit "Ja" abstimmst, entscheidest du dich für den Fortbestand VMT-Tickets. Stimmt die Studierendenschaft mit einfacher Mehrheit dafür, wird der StuRa dem Verwaltungsrat des Studentenwerkes empfehlen, den Vertrag über das VMT-Ticket anzunehmen. Das VMT-Ticket würde bei Annahme durch den Verwaltungsrat zum neuen Preis von 9,20 € erhalten bleiben. Die Mitglieder des Verwaltungsrats sind bei ihrer Abstimmung aber nicht an das Votum der Studierendenschaft gebunden.

            Was passiert, wenn ich mit "Nein" stimme?

Wenn du mit "Nein" abstimmst, entscheidest du dich gegen das VMT-Ticket. Stimmt die Studierendenschaft mit einfacher Mehrheit gegen das Ticket, wird der StuRa dem Verwaltungsrat des Studentenwerkes empfehlen, den Vertrag über das VMT-Ticket abzulehnen. Das Ticket würde dann ab dem kommenden Wintersemester nicht mehr im Semesterticket enthalten sind. Das VMT-Ticket wäre in einer Grundsatzentscheidung dauerhaft abgelehnt.

            Was passiert, wenn ich mich meiner Stimme enthalte?

Wenn du dich deiner Stimme enthältst, nimmst du eine neutrale Position ein und stimmst weder für noch gegen das VMT-Ticket. Enthaltungs-Stimmen sind jedoch nicht unbedeutend, weil sie mit dazu beitragen, dass das Quorum für eine gültige Urabstimmung erreicht wird (mindestens 5%).Eine Stimme abzugeben ist also in jedem Fall wichtig!

Was passiert, wenn andere Studierendenschaften das VMT-Ticket ablehnen?

Wenn andere Studierendenschaften das Ticket ablehnen, hat das keinen Einfluss auf den Vertragsabschluss des VMT Tickets für die Universität Erfurt. Vertragsangebot und Vertragsabschluss sind hier unabhängig vom Votum anderer Studierendenschaften.

6. Wie kann ich mich über die Abstimmungsgegenstände aus erster Hand informieren?

Der StuRa wird im Vorfeld der Urabstimmungen über das DB-Regio-Ticket und das VMT-Ticket eine Vollversammlung der Studierendenschaft durchführen. Die Vollversammlung findet am 07.05.2014 um 14 Uhr s.t. im Audimax der Universität Erfurt statt. Dabei soll über die Gegenstände der Urabstimmungen informiert und diskutiert werden. Es wird die Möglichkeit für Rückfragen geben. Eine Entschuldigung für parallel liegende Pflichtveranstaltungen kann der Studierendenrat ausstellen. Am 08.05.2014 werden außerdem zwei Infoveranstaltungen zur "Urabstimmung" stattfinden. Um 12 und 16 Uhr wird Euch der StuRa im Hörsaal 3 noch einmal umfassend informieren und es wird die Möglichkeit geben, Nachfragen zu stellen.

Bei Fragen zum Abstimmungsgegenstand kannst du dich auch jederzeit per Mail an den StuRa (stura.hochschulpolitik@uni-erfurt.de) wenden. 

Fragen und Antworten zur DB-Regio & VMT-Urabstimmung (*pdf, 329 KB)

Urabstimmungen - Ort, Zeit und Abstimmungsfrage stehen fest

Die Urabstimmungen zum DB-Regio- und VMT-Ticket werden vom 12. - 16.05.2014 von 09:30-14:30 Uhr am Nordeingang der Mensa stattfinden. Das hat der StuRa bei seiner Sitzung am 30.04.14 beschlossen.

Außerdem hat sich das Gremium auf die genauen Abstimmungsfragen geeinigt:

  • DB-Regio-Ticket:

„Stimmst du der Erhöhung und somit der Weiterführung des DB-Semestertickets, von aktuell 44,90 € auf 50,90 € (+ 6,00€) bei einer Preisbindung von Wintersemester 2014/2015 bis einschließlich Sommersemester 2016 zu?“

  • VMT-Ticket: 

„Stimmst du der Erhöhung und somit der Weiterführung des VMT-Semestertickets, von aktuell 8,50 € auf 9,20 € (+ 0,70 €), bei einer Preisbindung von Wintersemester 2014/2015 bis einschließlich Sommersemester 2015 zu?“

Erfurt, 05.05.2014

Vollversammlung und Infoveranstaltungen im Vorfeld der Urabstimmung

 

Der StuRa wird im Vorfeld der Urabstimmungen über das DB-Regio-Ticket und das VMT-Ticket eine Vollversammlung der Studierendenschaft durchführen. Das beschloss das Gremium bei seiner Sitzung am 23.04.2014. Die Vollversammlung soll am 07.05.2014 um 14 Uhr im Audimax der Universität Erfurt stattfinden.

Themen bei der Vollversammlung sind unter anderem:

  • Rechenschaftsbericht des StuRa
  • Infos zu den Urabstimmungen über DB-Regio & VMT-Ticket
  • StuFu-Slot-System
  • Bildungsstreik 2014
  • Eure Themen

Eine Entschuldigung für parallel liegende Pflichtveranstaltungen kann der Studierendenrat ausstellen. Außerdem sind am Folgetag (08.05.14) zwei Infoveranstaltungen je um 12 und 16 Uhr im Hörsaal 3 geplant.

Erfurt, 23.04.2014

StuRa beschließt Urabstimmungen über VMT- und DB-Regio-Ticket

Der Studierendenrat der Universität Erfurt hat beschlossen im Zeitraum vom 12.05. - 16.05.2014 Urabstimmungen über das DB-Regio-Ticket und das VMT-Ticket durchführen.

Dies ist notwendig, um dem Verwaltungsrat des Studentenwerkes Thüringen in den Verhandlungen mit den Vertragspartnern, ein studentisch legitimiertes Votum als Entscheidungsgrundlage an die Hand zu geben.

Konkret geht es beim DB-Regio Ticket um eine Preiserhöhung um 6 € auf 50,90€ mit einer Preisbindung über vier Semester. Das Ticket ermöglicht einen nahtlosen Übergang nach Bayern und Niedersachsen, wenn das jeweilige DB-Länderticket gekauft wird. Die lückenlose Fahrt nach Hessen ist mit dem Ticket jedoch nicht möglich. 

Beim VMT-Ticket geht es um eine Preiserhöhung um 0,70 € zu den bestehenden Konditionen. Eine erneute Legitimation der Studierendenschaft wurde hier als sinnvoll angesehen, da das VMT-Ticket vor zwei Jahren mit sehr knapper Mehrheit angenommen wurde.

Weitere und umfassendere Informationen werden hier zeitnah veröffentlicht.

Erfurt, 23.04.2014

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl