Universität Erfurt

Studieren an unserer Universität

Master Theologie und Wirtschaft: Informationen zum Master-Studiengang

Profil des Studiums

  • Abschluss: Master of Arts (M. A.)
  • Studienstart: Wintersemester/Sommersemester
  • Studiendauer: 4 Semester (120 ECTS-Punkte)
  • Fakultät: Katholisch-Theologische und Staatswissenschaftliche Fakultät
  • Akkreditierung: ACQUIN
  • Studienorientierung: konsekutiv und forschungsorientiert
  • Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)

Gegenstand des Studiums

Plakat Masterstudiengang Theologie und Wirtschaft

Der interdisziplinär ausgerichtete Master-Studiengang Theologie und Wirtschaft richtet sich an Studierende, die in christlichen Kirchen, karitativen Einrichtungen oder in sozialen Wirtschaftsunternehmen aktiv werden wollen. Dies umfasst beispielsweise Verwaltungs- und Geschäftsführungsaufgaben in Kirchen, christlichen Dienstleistungsunternehmen, bei Non-Profit-Organisationen und im Social Business.

Das Master-Programm baut auf den Bachelor-Studiengängen der Theologie und der Wirtschaftswissenschaften auf und vermittelt fachliche Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen.

Die künftigen Entscheidungsträger sollen dazu befähigt werden, wesentliche Bereiche der christlichen Theologie und ihrer kirchlichen sowie sozialen Organisationsformen reflektiert zu analysieren sowie Handlungsstrategien und Konzepte von Unternehmen vor dem Hintergrund der marktwirtschaftlichen und sozialen Ordnung Deutschlands, einschließlich ihrer globalen Verknüpfung, zu entwickeln.

Mit diesem Master-Studium wird eine über die rein konfessionelle Theologie-Ausbildung hinausgehende, theologische Qualifikation für den kirchlich-caritativen Arbeitsmarkt und das gesamte Social Business angeboten.

Karriere und Zukunft

Mit dem Master-Programm Theologie und Wirtschaft erwerben Sie einen Abschluss, der zu Verwaltungs- und Geschäftsführungsaufgaben, aber auch zur Beratung folgender Organisationen befähigt:

  • im Social Business,
  • bei Non-Profit-Organisationen (NGOs),
  • bei christlichen Kirchen,
  • bei christlichen Dienstleistungsunternehmen wie z.B. Caritas oder Diakonie,
  • bei Wohlfahrtsverbänden,
  • bei gemeinnützige Organisationen,
  • bei staatlichen und anderen Institutionen mit gemeinnütziger Ausrichtung.

Studieninhalte

In den beiden Studienbereichen Theologie und Wirtschaft müssen Module im Umfang von je 36 Leistungspunkten absolviert werden, 18 weitere können in einem Wahlbereich individuell belegt werden, um einen oder beide Bereiche zu vertiefen. Hinzu kommt die Master-Arbeit in einer theologischen Disziplin.

Pflichtmodule: Theologie

  • Biblische Exegese und Theologie (Altes und Neues Testament)
  • Christliche Sozialethik
  • Theologie aus historischer und liturgischer Sicht
  • Praktische Theologie (Kirchenrecht und Pastoralthrologie)
  • Systematische Theologie (Fundamentaltheologie, Philosophie, Moraltheologie, Dogmatik)

Wahlpflichtmodule: Theologie

  • Biblische Theologie
  • Historische Theologie
  • Praktische Theologie
  • Systematische Theologie
  • Christliche Sozialethik
  • Dogmatik
  • Fundamentaltheologie
  • Kirchenrecht
  • Moraltheologie
  • Philosophie

Pflichtmodule: Wirtschaft

  • Makroökonomie
  • Mikroökonomie
  • Ökonometrie
  • Finanzwissenschaft
  • Organisation
  • Wirtschaftspolitik

Wahlpflichtmodule: Wirtschaft

  • Angewandte Wirtschaftsforschung
  • Internationale Ökonomie
  • Makroökonomie
  • Mikroökonomie
  • Ökonomie
  • Finanzsoziologie
  • History of Economic Thought
  • Strategisches Management
  • Wirtschaftsethik
  • Wirtschaftspolitik
  • Wirtschaftsgeschichte

Zugangsvoraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung zum MA Theologie und Wirtschaft sind ein BA-Studium mit theologischen sowie wirtschaftswissenschaftlichen Haupt- oder Nebenstudienrichtungen, bzw. vergleichbare Studien:

BA-Abschluss in den Studienfächern (im Umfang eines Nebenfachs = 60 LP):

  • Christliche Theologie und
  • Wirtschaftswissenschaften (VWL/BWL/Management)

Weitere Zugangsvoraussetzungen

Bei fehlenden Voraussetzungen

Bei fehlenden Voraussetzungen entscheidet der MA-Prüfungsausschuss über Ausnahmen und ggf. nachzuholende BA-Module. Diese können dann im Rahmen des Wahlbereichs abgedeckt werden.

Im Rahmen des Zertifikationsstudiengangs ist es möglich, innerhalb von zwei Semestern fehlende Nebenfachkenntnisse in Höhe von 42 Leistungspunkten (LP) nachzuholen. Die restlichen 18 LP können im Wahlbereich des MA Theologie und Wirtschaft erworben werden. Bei fehlender BA-Qualifikation in der Theologie oder Wirtschaftswissenschaft wird dadurch das Studium mit überschaubarem zusätzlichen Aufwand ermöglicht.

Achtung:

Das Internationale Büro hat für alle internationalen Bewerber und Bewerberinnen Hinweise zu erforderlichen Deutschkenntnissen sowie zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) zusammengefasst: Sprachliche Zugangsvoraussetzungen / DSH 

Bewerbung

Informationen über Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten, Zulassung, Einschreibung finden Sie unter: www.uni-erfurt.de/bewerbung

Bewerben Sie sich für das Wintersemester jeweils vom 1. April bis 15. Juli und für das Sommersemester vom 1. Oktober bis 15. Januar!

Jetzt an der Universität Erfurt bewerben!

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl