Universität Erfurt

Katholisch-Theologische Fakultät - Theologie studieren und erforschen

PD Dr. Notker Baumann: Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Ostkirchenkunde (Vertretung bis 31.08.2018)

Anschrift & Kontakt

Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt
Villa Martin
Raum 10 - Dachgeschoss
Nordhäuser Str. 63
D-99089 Erfurt

Telefon: +49 361 737 - 2521
Fax: +49 361 737- 2509

notker.baumann@uni-erfurt.de

.............................................

Sprechzeiten: Mittwoch, 11-12 Uhr

Leben & Forschung

Notker Baumann (geboren 1975 in Konstanz) studierte Katholische Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Bakkalaureat in Philosophie) und an der Pontificia Università Gregoriana in Rom. Nach einem Diakonatsjahr in Offenburg wurde er 2002 zum Priester geweiht. Sein Studium der Patrologie und Alten Kirchengeschichte absolvierte er am Patristischen Institut „Augustinianum“ (Rom) mit Lizenz. Dort verfasste er auch seine Doktorarbeit „Die Demut als Grundlage aller Tugenden bei Augustinus“ (Reihe Patrologia – Beiträge zum Studium der Kirchenväter, Bd. 21, Frankfurt 2009) und wurde 2007 promoviert. Es folgten Jahre als Vikar in Lauda und Grünsfeld-Wittighausen (Erzdiözese Freiburg), währenddessen außerdem Unterricht in der gymnasialen Oberstufe, Tätigkeit in der Berufungspastoral und Lehraufträge an der Universität Würzburg. 2016 habilitierte er sich an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit der Schrift „‚Götter in Gottes Hand‘ – Die Darstellung zeitgenössischer Kaiser bei Gregor von Nazianz“ (erscheint Ende 2017, Ergänzungsbände zum Jahrbuch für Antike und Christentum, Kleine Reihe). Seit Wintersemester 2016/17 vertritt er das Fach Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Ostkirchenkunde an der Universität Erfurt. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen derzeit u. a. philosophische und ethische Grundlagenreflexionen in christlicher bzw. nichtchristlicher Antike, der Aufstieg des Christentums im Kontext des sozialen Wandels der römischen Kaiserzeit und die Orationes des Gregor von Nazianz.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage des Lehrstuhls für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Ostkirchenkunde.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl