Universität Erfurt

Katholisch-Theologische Fakultät - Theologie studieren und erforschen

Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt in den Medien

Regelmäßig finden Veranstaltungen und Forschung der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt Eingang in Presse und Medien. Egal ob fachliche Kommentare zum Zeitgeschehen, Expertenmeinungen oder Berichte über das Studium der Theologie in Erfurt: hier finden Sie eine Auswahl interessanter Medienberichte von, mit und über unsere Fakultät.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Stöbern und Lesen!

Beiträge der Fakultät zur ARD-Themenwoche 2017 (MDR, 15./16. Juni 2017)

Vom 11. bis 17. Juni 2017 fragte die ARD Themenwoche unter dem Motto "Woran glaubst du?" danach, wie unsere Gesellschaft heute mit Religion und Glaube lebt. Einen Beitrag zu dieser Sendereihe leistete auch die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt: Für Lexi TV, das MDR Wissensmagazin, sprachen neben anderen Experten auch Prof. Dr. Michael Gabel sowie Prof. Dr. Norbert Clemens Baumgart über "Heilige Orte, magische Plätze" sowie "Wasser" als das göttliche Element. In der Mediathek des MDR können die Beiträge derzeit noch unter www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/d/video-114608.html ("Die Sinnflut") sowie www.mdr.de/lexi-tv/video-114256_zc-087bac6b_zs-c5c2df55.html ("Heilige Orte") nachgesehen werden. 

Bericht zu Protestaktionen gegen Moscheebau in Erfurt-Marbach (katholisch.de, 01. Juni 2017)

Seit Bekanntgabe des geplanten Moscheebaus in Erfurt-Marbach sind die Bauvorhaben Gegenstand einer hitzigen Debatte - nicht nur in Erfurt. Denn es blieb nicht allein bei Worten: Wiederholt machten Gegner des Baus mit zum Teil makaberen Protestaktionen von sich reden - Ende Mai spießten Unbekannte sogar Tierkadaver auf dem Bauplatz auf. Theolog(inn)en sowie Religionswissenschaftler der Universität Erfurt verurteilten diese Form des Protestes im Newsportal "WortMelder" der Universität scharf. Aber auch Mitarbeiter des Katholischen Büros Erfurt kritisierten die Ereignisse als eine "neue Eskalationsstufe". Mehr dazu lesen Sie hier: N.N., "Erfurt_ Kirche und Uni rügen Anti-Moschee-Aktion", in: katholisch.de (01. Juni 2017), online verfügbar unter: www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/erfurt-kirche-und-uni-rugen-anti-moschee-aktion.

Bericht zu den 4. Annemarie-Schimmel-Lectures (TLZ, 18. März 2017)

Wie kann Religionsfreiheit in einer pluralen Gesellschaft gelebt werden? Diese und ähnliche Fragen stellten sich unsere 4. "Annemarie-Schimmel-Lectures" am 16. März 2017. Wie sich die theoretische Debatte dabei aber auch konkret mit praktischen Fällen - etwa der Errichtung von Kreuzen als Protestzeichen gegen den Moscheebau in Marbach - verknüpfen ließe, danach fragt der folgende Artikel der Thüringer Landeszeitung: Rauch, Elena, "Debatte 'Toleranz, Freiheit und der Glaube' in Thüringen", in: Thüringer Landeszeitung (18. März 2017), online verfügbar unter: www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Debatte-Toleranz-Freiheit-und-derGlaube-in-Erfurt-553747881

Vorbereitungen zum "Kirchentag auf dem Weg 2017" (TA, 08. März 2017)

Am Himmelfahrtswochenende vom 25. bis 28. Mai 2017 lädt der "Kirchentag auf dem Weg" bundesweit dazu ein, historische Stätten und sakrale Orte neu zu entdecken. Auch die Katholisch-Theologische Fakultät wird ihren Beitrag leisten und lädt zu Vorträgen und Begehungen in die Kiliani-Kapelle im Erfurter Dom ein. Mehr zu den umfassenden Vorbereitungen, erläutert dieser Artikel: Högemann, Steffen, "Von der Silent-Disko bis zum Festmahl auf dem Domplatz", in: Thüringer Allgemeine (08. März 2017), online verfügbar unter: http://erfurt.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Von-der-Silent-Disko-bis-zum-Festmahl-auf-dem-Domplatz-393242026.

Interview zum Anschlag in Berlin (Tag des Herrn, 20. Dezember 2016)

Erst im Juli 2016 gedachten Vertreter aus Staat und Gesellschaft in der Münchner Frauenkirche den Opfern eines Amoklaufes in einem Einkaufscenter. Kaum fünf Monate später wiederholte sich dieses traurige Ritual in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin. Über die Bedeutung derartiger Zeremonien, den sogenannten "Desaster Rituals", forscht Prof. Benedikt Kranemann vom Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft. Seine Gedanken zu den jüngsten Ereignissen in Berlin, schildert er in einem Interview mit der Katholischen Nachrichtenagentur: KNA, "'Die Gesellschaft ist entsetzt'. Interview zur Rolle öffentlicher Trauer", in: Tag des Herrn. Katholische Wochenzeitung (20. Dezember 2016), online verfügbar unter: www.tag-des-herrn.de/content/die-gesellschaft-ist-entsetzt 

Bericht zu den Domstufenfestspielen 2016 "Der Teufel vor dem Dom" (Deutschlandfunk, 11. August 2016)

Jedes Jahr im Sommer werden die Stufen des Erfurter Doms zur Spielstätte der berühmten "Domstufen-Festspiele". 2016 war die Kirche allerdings nicht nur Kulisse, sondern aktiver Teilnehmer. Zur Eröffnung des Inszenierung von "Tosca" sprach auch Prof. Dr. Michael Gabel, Inhaber des Lehrstuhls für Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft, wie im folgenden Bericht des Deutschlandfunkes nachgelesen werden kann: Bernhard, Henrey, "Der Teufel vor dem Dom" in: Deutschlandfunk (11. August 2016), online verfügbar unter www.deutschlandfunk.de/oper-in-erfurt-der-teufel-vor-dem-dom.886.de.html?dram:article_id=362721.

Interview über moralischen und ethischen Aspekte des Fastens (TLZ, 10. Februar 2016)

Die Tradition des Fastens hat eine vordergründig religiöse Bedeutung, kann aber auch für nicht-religiöse Menschen durchaus von Sinn sein. Warum, erklärt Prof. Dr. Josef Römelt vom Lehrstuhl für Moraltheologie und Ethik in diesem Interview: Goldberg, Esther, "Über die moralischen und ethischen Aspekte des Fastens", in: Thüringer Landeszeitung (10. Februar 2016), online verfügbar unter: www.tlz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Ueber-die-moralischen-und-ethischen-Aspekte-des-Fastens-200565268.

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl