Universität Erfurt

Theologisches Forschungskolleg

Theologisches Forschungskolleg

Das Theologische Forschungskolleg an der Universität Erfurt, welches eng mit der Katholisch-Theologischen Fakultät verbunden ist, beschäftigt sich mit Glaube und Kirche, religiösem Individuum und kirchlicher Gemeinschaft in Diaspora und Minderheitssituation. Geschichte und Gegenwart der im Hintergrund stehenden gesellschaftlichen und religiösen Veränderungen werden aufgearbeitet, es wird nach Zukunftsperspektiven besonders von Glaube und Kirche gefragt. Dafür müssen neue Themenfelder identifiziert und die tradierten theologischen Diskurse auf neue Fragestellungen hin geöffnet werden. In Erfurt ist seit 2009 ein thematisch offen angelegtes Forschungskolleg entstanden. Es bietet ausgewiesenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf Zeit die Möglichkeit, eigenen Forschungsprojekten im bewusst weit gesteckten thematischen Rahmen nachzugehen. Zugleich eröffnet es jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern Räume zur Entfaltung und Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten.

Erfurt ist als Standort für ein solches Forschungskolleg in besonderer Weise geeignet. Die Situation von Glaube und Kirche in einer stark säkularisierten Gesellschaft stellt eine Herausforderung für die theologische Forschung dar. Die geistes- und kulturwissenschaftlich ausgerichtete Universität mit einer ausgebauten Religionswissenschaft, dem Martin-Luther-Institut, dem Interdisziplinären Forum Religion und dem Max-Weber-Kolleg sowie eine vielfältig in Forschung und Lehre mit anderen Disziplinen kooperierende Theologie bieten ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld. Unterschiedliche kirchliche Ansprechpartner und Institutionen, die den Herausforderungen der Gegenwartsgesellschaft besonders offen gegenüberstehen, schaffen ideale Rahmenbedingungen für ein solches Kolleg mitten in Deutschland.

Manuela Seifert, letzte Änderung: 25.10.2017

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl