Universität Erfurt

Theologisches Forschungskolleg

Dominik Abel: Doktorand

Dominik Abel

Forschungsprojekt

Auf dem Weg zu einer partizipativen Kirche

Liturgiewissenschaftliche Perspektiven der philippinischen Theologie und Praxis für Theologie und Praxis der Liturgie in Deutschland

 

Kirchenschließungen, Gemeindezusammenlegungen und Sparzwänge umschreiben eine neue Lage, die nahezu alle deutschen Bistümer erfasst hat. Die Kirche wird in ihrem Selbstverständnis und in ihren Vollzügen angefragt. Besonders ist hiervon die Liturgie betroffen: Aufgrund des Priestermangels und immer größer werdenden Pfarreien wird es auch immer schwieriger, die sonntägliche Eucharistiefeier zu feiern. Die wissenschaftliche Theologie nimmt diese Entwicklung wahr, indem sie versucht, diesen Wandel zu deuten und Kriterien für Lösungsmodelle zu entwickeln. Dabei wird auch zunehmend versucht, weltkirchlich zu lernen, da in anderen kulturellen Kontexten Diözesen kreative Lösungsmöglichkeiten gefunden haben. So gibt es seit mehreren Jahren einen intensiven Austausch zwischen einigen deutschen Diözesen und den Philippinen.

In diesem Kontext stellt das vorliegende Dissertationsprojekt die folgende Frage:

Welche theologischen und praktischen Impulse kann die philippinische Ortskirche für die deutsche Ortskirche liefern, um eine Kriteriologie und Praxismodelle für die (Neu-)Gestaltung von Liturgie in großen Pastoralräumen zu entwerfen?

Diese zentrale Forschungsfrage lässt sich in verschiedene Fragen aufschlüsseln:

·       Worin drückt sich der Strukturwandel in deutschen Bistümern aus und was bedeutet dies für die Liturgie?

·       Welche anderen Formen des Gottesdienstes und der Feier der Liturgie gibt es auf den Philippinen? Wie stehen diese anderen gottesdienstlichen Feiern und die Eucharistie zueinander und wie sieht die Leitung durch Laien aus?

·       Inwiefern können philippinische Handlungsmodelle als eine Anregung für eine deutsche Praxis gelten? Was sind (kulturelle) Grenzen dieser Modelle?

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl