Universität Erfurt

Theologisches Forschungskolleg

Katharina Hellwig: Gast-Doktorandin

Forschungsprojekt

Aufarbeitung der Geographien der Moral für die Theologische Ethik

In dieser Arbeit sollen zunächst verschiedene Ansätze der Geographien der Moral aufgezeigt, beschrieben und kritisch geprüft werden. Das grundlegende Interesse der Untersuchung besteht darin danach zu fragen, welche impliziten Ethiken die Vertreter der Geographien der Moral verwenden bzw. auf welchen ethischen Kategorien und Theorien sie ihre Argumentation aufbauen? In einem zweiten Teil der Arbeit soll es daran anschließend um die Frage nach der Relevanz der Ansätze für die Theologie gehen. Denn so, wie Moral und Ethik in einer raum- und sozialorientierten Wissenschaft wie die (Human-)Geographie eine Rolle spielen kann (vgl. 'moral geographies'), wird vermutet, dass geographische Axiome sowie Raumvorstellungen auch in der Theologie präsent sind. Diesem nachzugehen, ist Ziel des zweiten Teils der Untersuchung.

Mit Hilfe der Analyse der Geographien der Moral sollen - ohne alle  Aspekte vollständig erfassen zu können - Anschlusspunkte für die Theologische Ethik aufgedeckt und somit die Geographien der Moral für die Moraltheologie fruchtbar gemacht werden.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl