Universität Erfurt

Universität Erfurt

Max-Weber-Kolleg begrüßt neue COFUND-Fellows: 05. September 2017

COFUND-Fellows 2017
COFUND-Fellows 2017

Das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt hat heute seine neuen COFUND-Fellows feierlich begrüßt. „Wir konnten auch in diesem Jahr exzellente internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für das Programm gewinnen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und die spannenden interdisziplinären Forschungsprojekte“, sagt Oliver Schmerbauch, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator von COFUND.

Die neuen Fellows sind:

  • Emmanuelle De Champs mit ihrem Projekt “Happiness, Law and Progress in an Age of Revolution (1780-1800)”,
  • George Pattison mit dem Projekt “A Philosophy of Christian Life, Part 2, The Rhetorics and Politics of the Word”,
  • Juhi Tyagi mit dem Vorhaben “Peasant Discontent & States: How armed groups impact state-capital trajectories and forward peasant interests”,
  • Kathi Beier, die zu “Grounds of Virtue – Thomas Aquinas and the foundation of Aristotle’s Virtue Ethics” forscht,
  • Giulia Pedrucci mit dem Projekt “Mothering and (Wet)Nursing: A Metadisciplinary Study on Parenting Strategies in the Greek and Roman Worlds” sowie
  • Alexander Jordan mit seinem Vorhaben “The Battle for Hegel: ‚Centre‘ Hegelianism in German and British political thought, 1830-1920”.

Für eine Verlängerung ihres COFUND-Fellowships haben sich Gabór Gángó und Kornelia Korńczal erfolgreich beworben. Sie werden weitere zwölf Monate mit einem MWK-Fellows COFUND Fellowship am Max-Weber-Kolleg forschen.

Das COFUND-Programm, das erfahrene Forscher, die interdisziplinär in den Kultur- und Sozialwissenschaften arbeiten, nach Erfurt einlädt, wird von der Europäischen Union kofinanziert. In diesem Herbst kommt bereits die zweite Gruppe von Forschern nach Erfurt. Die Ausschreibung für die dritte Gruppe, die ab Herbst 2018 am Kolleg sein wird, läuft bereits: Jeder Fellow kann für die Zeit seines Aufenthaltes ein eigenes Forschungsprojekt verfolgen und gleichzeitig in den intellektuell stimulierenden Forschungszusammenhängen des Max-Weber-Kollegs leben und arbeiten. Bettina Hollstein, die wissenschaftliche Kollegreferentin am Max-Weber-Kolleg: „Mit diesem Programm leisten wir nicht nur einen Beitrag zur Internationalisierung indem wir internationale Wissenschaftler nach Erfurt holen, sondern wir wollen auch über die Universität hinaus in die Gesellschaft hineinwirken. Der letzte Fellowjahrgang hat sich bei öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. dem Science Slam der breiten Öffentlichkeit vorgestellt und deutlich gemacht, dass hier nicht Wissenschaft im ‚Elfenbeinturm‘ stattfindet, sondern gesellschaftlich wichtige Fragestellungen auch durch Geistes- und Sozialwissenschaftler behandelt werden. Wir erwarten auch von unserem neuen Jahrgang anregende Projekte, die wir gerne wieder in die Öffentlichkeit bringen werden.“

Weitere Informationen/Kontakt:
Oliver Schmerbauch
oliver.schmerbauch(at)uni-erfurt.de

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl