Universität Erfurt

Universität Erfurt

Methodenworkshop für Doktoranden: 24.09.2013

Eine Forschungsarbeit erfordert von den Promovierenden, dass sie fundierte methodische Kenntnisse besitzen. Dabei ist es nicht immer selbstverständlich, dass Universitäten entsprechende Fortbildungen anbieten. Die Universität Erfurt hat sich entschlossen, im Rahmen der Fortbildungsreihe General Courses im Universitären Schwerpunkt Bildung, den Promovierenden Hilfen anzubieten. Ziel ist es, Forschungsarbeiten schneller und effektiver umsetzen und beenden zu können.

Unter der Federführung von Herrn Prof. Dr. Tilmann Betsch nutzten auch im Sommersemester 2013 Promovierende aus verschiedenen Forschergruppen dieses Angebot. In mehreren Sitzungen behandelten die Teilnehmer in der empirischen Forschung verwendete Theorien und Methoden. In diesem Zusammenhang entstand eine Diskussion über die Methodenausrichtung (wissenschaftstheoretisch, qualitativ, quantitativ, hermeneutisch) an der Universität Erfurt. Im Rahmen einer Projektarbeit wurde deshalb der Forschungsfrage zur bestehenden Methodenausrichtung im Universitären Schwerpunkt Bildung nachgegangen. Um diese zu beantworten, wurde gemeinsam ein Fragebogen entwickelt, der anschließend die Grundlage für eine Erhebung unter den forschungsaktiven Mitgliedern im Universitären Schwerpunkt bildete. An der Befragung nahmen 68 Personen teil. Die so gewonnen Daten wurden in zwei SPSS Veranstaltungen bei Anna Lang, M.A., in Bezug auf die Verteilung der Forschungsausrichtungen ausgewertet. Dabei ergab sich u. a. ein heterogenes Bild, aus dem deutlich wird, dass die Forschungsausrichtungen größtenteils quantitative und qualitative Methoden nahezu gleichermaßen einschließt (siehe Abbildung unten).

Als Fazit dieser Projektarbeit kamen die Promovierenden zu der Überzeugung, den Methodenstreit zumindest kritischer zu reflektieren, als es bisher der Fall ist. Außerdem ermöglichen Fortbildungsreihen wie diese nicht nur wissenschaftlichen Austausch und die Auffrischung von Kenntnissen, sondern auch die gemeinsame Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen universitärer Forschung. Auch der persönliche Austausch führte dazu, dass sich die Promovierenden in dieser Runde gut aufgehoben und betreut fühlten. Weitere Informationen rund um die Graduate School finden Interessenten unter www.uni-erfurt.de/graduateschool.

(Text: Sebastian Gerth, M.A. / Jana Hofmann, M.A. / LA Karl Porges / Dipl.-Ing. Marion Wadewitz)

Grafik zum Methodenworkshop

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl