Universität Erfurt

Universität Erfurt

Tagung: „Die Raumzeitlichkeit des Imperialen“: 16. September 2014

Schloss Friedenstein

Veranstaltet von der Erfurter RaumZeit-Forschung an der Universität Erfurt, findet vom 8. bis zum 11. Oktober 2014 in Erfurt (Coelicum) und Gotha (Schloss Friedenstein, Spiegelsaal) unter der Leitung von Holt Meyer, Susanne Rau, Sabine Schmolinsky und Katharina Waldner eine Tagung unter dem Titel „Die Raumzeitlichkeit des Imperialen“ statt. Ziel der Konferenz ist es, eine breite und Disziplinen übergreifende Thematisierung des Imperialen aus historiografischer, kartografischer, religionswissenschaftlicher, literatur- bzw. medienwissenschaftlicher sowie ethnografischer Perspektive zu leisten. Indem sich die Tagung dabei v.a. auf die in der Forschung bisher weitgehend vernachlässigte Dimension der Raum-Zeitlichkeit imperialer Konzeptionen und Praktiken konzentriert, möchte sie insgesamt einen substanziellen kulturwissenschaftlichen Beitrag zu aktuellen Debatten über das Imperiale aus der Perspektive der RaumZeitlichkeit bieten.

Das Gothaer Panel „Cartographies of the Imperial Age“ wird am Freitag, 10. Oktober, im Spiegelsaal von Schloss Friedenstein ausgerichtet. Es moderieren Sebastian Dorsch (Erfurt) und Iris Schröder (Erfurt/Gotha). Die Tagung wird vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, der Deutschen Forschungs-gemeinschaft sowie vom Schwerpunkt Religion der Universität Erfurt gefördert.

Programmübersicht

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl