Universität Erfurt

Universität Erfurt

Die Lehrerbildung an der Universität Erfurt auf 52 druckfrischen Seiten: 01. Dezember 2016

Studentin vor einer Tafel

Unter dem Titel „Die Lehrerbildung an der Universität Erfurt – Konzepte, Handlungsfelder und Impressionen“ hat die Erfurt School of Education (ESE) der Universität Erfurt jetzt eine Broschüre vorgelegt, die sowohl die Einrichtung als auch die Lehrerbildung an der Uni insgesamt vorstellt. In zahlreichen Beiträgen kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, aber auch Studierende und Absolventen zu Wort, die ihre Konzepte vorstellen, Aufgaben beschreiben, aber auch über eigene Erfahrungen und Eindrücke berichten. Das 52 Seiten umfassende Heft ist in der ESE erhältlich und steht ab sofort auch zum Download bereit.

Zu den großen Herausforderungen unserer Zeit, mit denen sich die Universität Erfurt wissenschaftlich auseinandersetzt, zählt die Frage nach der Zukunft unseres Landes und unserer Gesellschaft. Gleich, wie sich die Probleme und Problemlösungen entwickeln werden, es werden gebildete Menschen gebraucht, die mit Fachwissen, Handlungskompetenz und Verantwortungsbewusstsein ihr Leben und das Leben anderer gestalten. Eine solche Bildung beginnt im Elternhaus und wird systematisch von der Schule begleitet. Deshalb ist die Lehrerbildung eine wesentliche Einflussgröße im Hinblick auf die künftige Gestaltung einer humanen, insbesondere toleranten und inklusiven Gesellschaft.

Seit vielen Jahren ist die Lehrerbildung ein bedeutender Teil der Uni Erfurt, nicht nur im Hinblick auf die Studierendenzahlen. Mit der Integration der lehrerbildenden Studiengänge in das konsekutive, bologna-konforme Studiensystem der Universität ist es gelungen, die ehemals existierenden „zwei Welten“ – hier die wissenschaftlichen, dort die lehrerbildenden Studiengänge – zu verbinden und dadurch eine solide fachwissenschaftliche und fachmethodische Ausbildung für alle Studierenden zu sichern. Mit den eigenständigen Master-Studiengängen ist auch die Professionalität der Lehrerbildung gesichert. Dies wird verstärkt durch eine strategische Berufungspraxis, im Rahmen derer die Fachdidaktiken für die lehrerbildenden Studiengänge durchweg berücksichtigt werden. Genauso solide verankert ist die fachwissenschaftliche bzw. bildungswissenschaftliche Ausbildung im Lehramt; Professorinnen und Professoren forschen und lehren in enger Verbindung mit erfahrenen aus dem Schuldienst abgeordneten Lehrpersonen. Seit 2006 wird die Lehrerbildung in Erfurt durch die Erfurt School of Education koordiniert. Bereits früh wurden damit die Weichen für deren zentrale Organisation gestellt: Die Fakultäten wurden von vielen Verwaltungsaufgaben entlastet und gleichzeitig hat auch die Bildungsforschung eine solide Anlaufstelle erhalten. Und so hat sich die ESE auch zu einem Zentrum für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Lehrerbildung und zu einem wichtigen Knotenpunkt in der regionalen und überregionalen Vernetzung aller Akteure der Lehrerbildung entwickelt.

Die nun vorliegende Broschüre zeigt, wie vielschichtig, umfangreich und anspruchsvoll die Lehrerbildung an unserer Universität angelegt ist und wie kompetent das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung seine Aufgaben wahrnimmt.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl