Universität Erfurt

Universität Erfurt

Neue Publikation: "Palladius. Das Bauernjahr": 25. April 2016

Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt... Doch wie sah das Bauernjahr in der Antike aus? Eine umfassende Antwort darauf bietet das Werk des Palladius. Auf ein einleitendes erstes Buch folgen zwölf je einem Monat gewidmete Bücher, in denen die Arbeiten auf einem römischen Bauernhof von Januar bis Dezember beschrieben werden. Das 14. Buch handelt von der Veterinärmedizin, das letzte erörtert die Baumveredelung. Die von Palladius erstmals genutzte originelle Anordnung nach Monaten eröffnet neue Perspektiven auf die Agrargeschichte des Altertums. Das Werk war in Mittelalter und früher Neuzeit weit verbreitet. Davon zeugen eine Vielzahl von Abschriften und frühen Drucken sowie volkssprachliche Versionen mit weitgehendem Einfluss auf die Entwicklung bäuerlichen Arbeitens.

Kai Brodersen, Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, hat das antike Werk nun erstmals zweisprachig lateinisch und deutsch zugänglich gemacht. Der in der renommierten "Sammlung Tusculum" erschienene Band erschließt das Buch zudem durch eine ausführliche Einführung und zahlreiche Erläuterungen. In diese sind auch Erfahrungen eingegangen, die er in einem einem Seminar im "Studium Fundamentale" an der Universität Erfurt gemeinsam mit dem Thüringer Bauernverband gewonnen hat.

Kai Brodersen
Palladius, Das Bauernjahr. (Lateinisch und deutsch)
Sammlung Tusculum

Berlin: De Gruyter, 2016
ISBN: 978-3-11-043213-8
704 Seiten
69,95 EUR

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl