Universität Erfurt

Universität Erfurt

Ringvorlesung: Wolf Wagner über verrücktes und exaktes Denken: 02. November 2017

Um "Technologische Innovationen. Das Zusammenspiel von verrücktem und exaktem Denken" geht es am kommenden Dienstag, 7. November, bei der gemeinsamen Ringvorlesung von FH und Universität Erfurt. Referent ist Prof. Dr. Wolf Wagner. die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Audimax der Fachhochschule, der Eintritt ist frei.

Professor Wagner wirft die These auf, dass die Menschheit im 21. Jahrhundert vor der größten weltweiten Herausforderung ihrer Geschichte steht: dem Klimawandel. Gegen die von ihm ausgehenden Bedrohungen gibt es aus Sicht Wagners zwei grundlegend gegensätzliche Strategien. Die eine setzt auf Verzicht, auf das Ende des Wachstums. Die andere setzt auf technologische Innovation, auf "grünes Wachstum", wie es Ralf Füchs, einer der Vordenker dieser Strategie, nennt.

Wagner: "Verzicht wird nicht funktionieren, wie an Donald Trump zu sehen ist. Also bleibt die technologische Innovation die einzige Hoffnung auf einen Ausweg aus der Katastrophe. Es ist deshalb besonders wichtig, die institutionellen und individuellen Voraussetzungen für Kreativität zu untersuchen und zu fördern." Professor Wagner wird in seinem Vortrag einen Versuch unternehmen.

In der nächsten Vorlesung am 14. November spricht dann Dr. Steffen Avemarg, Professor für Praktische Informatik / Mobile Computing an der Fachhochschule Erfurt, zum Thema "Entwicklung mobiler Kommunikation".

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uni-erfurt.de/ringvorlesung.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl