Universität Erfurt

Universität Erfurt

Uni Erfurt diskutiert über Hochschulgesetze und Demokratisierung: 20. Oktober 2017

Blick auf den Campus, rechts Audimax

2014 ist die Thüringer Landesregierung unter anderem mit dem Vorhaben angetreten, die Hochschulen zu demokratisieren und sie unabhängiger zu machen, damit sie autonomer lehren und forschen können. Im Hintergrund stehen aber auch Gerichtsurteile, die fordern, dass das Gesamtgefüge der Hochschulorganisation gesetzlich so aufzustellen ist, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in allen wissenschaftsrelevanten Entscheidungen mitwirken können müssen. Nach zwei Jahren Diskussion auf verschiedenen Ebenen liegt nun der Kabinettsentwurf des neuen Hochschulgesetzes vor, der nun im Parlament diskutiert und verabschiedet werden soll. Die Novelle sieht u.a. vor, Gremien zu stärken, neue Gremien einzuführen und bei bestimmten Fragen alle Statusgruppen gleichberechtigt mitbestimmen zu lassen.

Die Universität Erfurt möchte dies zum Anlass nehmen, um am Mittwoch, 22. November, im Rahmen einer hochschulinternen Podiumsveranstaltung mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über Demokratie an Hochschulen zu sprechen und Positionen aus verschiedenen Disziplinen und Gruppen auszutauschen. Lässt der neue Entwurf demokratischere Prozesse zu? Garantiert der „Ausbau paritätischer Entscheidungsstrukturen“ de facto mehr Partizipation? Mit anderen Worten: Lässt sich Demokratie über die Repräsentation (von Statusgruppen) herstellen? Welche Rolle spielen (weiterhin) Exekutive und (nicht gewählte) Bürokratien? Lässt sich Demokratie überhaupt gesetzlich „regeln“?

Den Auftakt macht dabei ein Impulsreferat von Prof. Dr. André Brodocz, Politikwissenschaftler an der Staatswissenschaftlichen Fakultät und Mitglied des Hochschulrats. Moderiert von Prof. Dr. Susanne Rau diskutieren außerdem der Präsident der Uni Erfurt, Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Hannah Peaceman (Doktorandin am Max-Weber-Kolleg), Astrid Reinecke (Lehrbeauftragte am Sprachenzentrum) und zahlreiche weitere Wissenschaftler, aber auch Studierende der Hochschule.

Beginn ist um 18 Uhr im Café "Hörsaal 7", alle Angehörigen der Universität Erfurt sind herzlich eingeladen.


Informationen zur ThürHG-Novelle:

Wesentliche Änderungen des novellierten ThürHG: https://www.thueringen.de/th6/tmwwdg/wissenschaft/hochschule_und_studium/hochschuldialog/gesetzgebungsverfahren/index.aspx

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl