Universität Erfurt

Universität Erfurt

Herzlich willkommen, Judith Frishmann! 10.10.2019 - Max Weber Kolleg

Das Research Centre „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum“ am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt begrüßt Judith Frishman als Fellow im Wintersemester 2019/20.

Frishman ist Professorin für Jüdische Studien an der Universität Leiden und Beiratsmitglied des Research Centres „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum in pluralistischen Kontexten von der Antike bis zur Gegenwart“. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich vor allem mit religiöser Aufklärung und der Emanzipation der europäischen Juden. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember ist sie zum zweiten Mal als Fellow am Research Centre zu Gast. Ihren diesjährigen Forschungsaufenthalt möchte die Wissenschaftlerin nutzen, um verschiedene Projekte zu Ende zu führen, die in Veröffentlichungen des Research Centre erscheinen werden. So wird sie zur Konferenz „Ritual Objects in Ritual Contexts“ (06.-08.11.2019) einen Vortrag unter dem Titel „A Mysterious Mizrach“ halten, der 2020 im sechsten Band der „Erfurter Schriften zur Jüdischen Geschichte“ (herausgegeben von Maria Stürzebecher und Claudia D. Bergmann) veröffentlicht wird. Außerdem wird sie den Beitrag „Ismar Elbogen, Liturgy and the Historiography of the Wissenschaft des Judentums“ für den Band „Das Verhältnis von jüdischer und christlicher Liturgie – Forschungsstand und Forschungsfragen, dargestellt an Fallbeispielen“ (herausgegeben von Claudia D. Bergmann und Benedikt Kranemann) abschließen, der 2020 in der Reihe Liturgiewissenschaftliche Quellen und Forschungen erscheinen wird.

Hintergrund:
Das Research Centre „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum“, gefördert vom BMBF, existiert seit 2015. Fellows aus dem In- und Ausland ergänzen die Expertise vor Ort und bereichern die Diskussion während der Tagungen und Workshops, die das Research Centre veranstaltet.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl