Universität Erfurt

Universität Erfurt

Neue Publikation: „Krieg um Troja“ 18.06.2019 - Philosophische Fakultät

Im Verlag De Gruyter ist soeben ein neues Buch von Kai Brodersen erschienen.

Der Krieg um Troja gehört zu den zentralen Mythen Europas und ist Gegenstand von Homers großem Epos Ilias – doch gibt es aus der Antike auch „alternative Geschichten“ dazu: Die lateinischsprachigen Autoren Dictys und Dares nämlich behaupten, Augenzeugenberichte zu bieten und damit authentischer als Homer über Troja zu berichten. Da die griechischsprachige Ilias im Mittelalter und bis zur frühen Neuzeit nicht zugänglich war, haben die beiden lateinischen Werke zudem größte Bedeutung für die Rezeption des Troja-Stoffs bis in die frühe Neuzeit. In den letzten Jahren sind Papyri gefunden worden, die als griechische Vorlagen der lateinischen Werke gelten.

Kai Brodersen, Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, präsentiert diese Funde in einer neuen Publikation nun erstmals zweisprachig und ermöglicht gemeinsam mit der zweisprachigen Vorlage der Werke von Dictys und Dares einen neuen Zugang zu "alternativen Geschichten" von Troja. Das Buch ist soeben bei De Gruyter erschienen.

Kai Brodersen
Dictys/Dares: Krieg um Troja
Sammlung Tusculum
Berlin: De Gruyter 2019
ISBN 978-3-11-062013-9
448 Seiten
59,95 EUR

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl