Universität Erfurt

News: Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung

  • 24.01.2020: Vortrag: „Glaube als freie, menschliche Tat. Karl Barths Glaubensverständnis“

    „Glaube als freie, menschliche Tat. Karl Barths Glaubensverständnis“ lautet der Titel eines Vortrags von Juliane Schüz, zu dem das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt alle Interessierten am Mittwoch, 29. Januar, einlädt. Beginn ist um 19.15 Uhr im Hörsaal Kiliani, Domstr. 10. Mehr

  • 21.01.2020: Kolloquium: „Widerstand gegen den Nationalsozialismus in der Erinnerungskultur der beiden deutschen Staaten“

    Um den „Widerstand gegen den Nationalsozialismus in der Erinnerungskultur der beiden deutschen Staaten (1949–1990)“ geht es in einem Kolloquium, zu dem das Historische Seminar der Universität Erfurt am 5./6. Februar nach Erfurt einlädt. Mehr

  • 21.01.2020: Frühjahrstagung des Internationalen Graduiertenkollegs „Resonant Self–World Relations“

    Wie verhält sich Macht zu Resonanz in antiken und modernen Gesellschaften? Was sind die Wechselbeziehungen von Resonanz und Geschlecht, „Rasse“, Klasse und anderen sozialen Ungleichheiten? Wie werden Momente kollektiver Resonanz bewusst angesteuert, um z.B. politische oder ökonomische Ziele zu fördern (Nationenbildung, Religionszugehörigkeiten, Produktivität)? Mit diesen und ähnlichen Fragen wird sich vom 26. bis 28. Februar die Frühjahrskonferenz des Internationalen Graduiertenkollegs (IGS) „Resonant Self–World Relations in Ancient and Modern Socio-Religious Practices“ in Vorträgen, Workshops und Diskussionen im Augustinerkloster Erfurt auseinandersetzen.  Mehr

  • 20.01.2020: Internationale Tagung: „Ritualdynamik und rituelle Akteure“

    Wie reagieren rituelle Akteure, wenn sich die historischen, politischen und religiösen Umstände ändern? Passen sie die Rituale, die sie in der Vergangenheit ausgeführt haben, den neuen Umständen an? Erfinden sie vielleicht sogar neue Rituale, um auf neue Herausforderungen zu reagieren? Welche Herausforderungen entstehen, wenn die Genderfrage in religiöser und ritueller Sprache berücksichtigt werden soll? Sind Veränderungen von Ritualen eher als Reformation oder eher als Revolution zu interpretieren? Vom 19. bis 21. Februar 2020 wird eine weitere international besetzte Konferenz des Research Centre „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum in pluralistischen Kontexten von der Antike bis zur Gegenwart“ der Universität Erfurt im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt stattfinden, die auf diese Fragen Antwort geben soll.  Mehr

  • 15.01.2020: Neue Publikation: Annäherungen an das Unaussprechliche

    Gemeinschaftliche und individuelle Erfahrungen in den Bereichen der Kunst und der Religion werden oft als „unaussprechlich“ erlebt und beschrieben, als unmittelbar und gleichzeitig, als schwankend und flüchtig. Sie überschreiten die Ordnung von Raum und Zeit – und sind doch bedingt durch die konkreten rituellen Dimensionen der Auf- und Ausführungen und des sinnlichen (ästhetischen) Erlebens. Mehr

  • 15.01.2020: Die „Wende“ im Gespräch – Geschichtswissenschaft vor Ort: Eine Citizen Science-Dialogreise

    Wie haben Menschen die letzten Jahre der DDR, die friedliche Revolution und den Systemwechsel erlebt und gestaltet? Wie wird heute daran erinnert? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der von PD Dr. Kerstin Brückweh geleiteten Forschungsgruppe „Die lange Geschichte der ,Wende‘“. Über vier Jahre widmete sie sich – als Projektleiterin am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und seit 2018 als Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt – gemeinsam mit Dr. Anja Schröter, Clemens Villinger und Kathrin Zöller verschiedenen Bereichen der ostdeutschen Lebenswelt.  Mehr

  • 13.01.2020: Ehrenpromotion für Prof. Dr. Corinne Bonnet

    Das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt hat im Rahmen seiner Akademischen Jahresfeier am 13. Januar eine Ehrenpromotion an Prof. Dr. Corinne Bonnet von der Universität Toulouse verliehen. Mehr

  • 07.01.2020: Guest Lecture von Adi Sherzer-Druckman am Max-Weber-Kolleg

    Um "Nationale Feiertage in Israel: Typisch jüdisch oder typisch israelisch?" geht es in einer Gastvorlesung von Adi Sherzer-Druckman, zu er das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt am Montag, 20. Januar, alle Interessierten herzlich einlädt. Beginn ist um 12.30 Uhr in den Räumen am Steinplatz 2.  Mehr

  • 17.12.2019: DFG fördert neues Forschungsprojekt von Michael Haspel

    Mit 22.890 Euro fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bis März 2021 ein neues Forschungsprojekt von Apl. Prof. Dr. Michael Haspel vom Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt. Es trägt den Titel „Das Theologumenon der Gottebenbildlichkeit als Begründung universaler Gleichheit und Menschenwürde im Black Abolitionism und in der Theologie Martin Luther King, Jr.s“ und startet am 1. Januar 2020. Mehr

  • 09.12.2019: Tagung: "Gottesdienst und Kirchenbilder"

    Unter dem Titel "Gottesdienst und Kirchenbilder" laden das Theologische Forschungskolleg an der Universität Erfurt und Graduiertenkolleg „Kirche-Sein in Zeiten der Veränderung“ an der Theologischen Fakultät Paderborn am 14./15. Februar 2020 zu einer Tagung nach Paderborn ein. Mehr

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl