Universität Erfurt

Universität Erfurt

Detailansicht

30 Jahre Friedliche Revolution: Thüringen heute in Deutschland und Europa 13.11.2019, 19:00 Uhr

Veranstaltungsreihe „Theologie im Gespräch mit Politik“ der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt und dem Katholischen Forum im Land Thüringen

  • Ort: Collegium Maius, Michaelisstraße
  • Referent(en): verschiedene
  • Reihe: Theologie im Gespräch mit Politik: Was bleibt 30 Jahre nach der friedlichen Revolution?
  • Veranstalter: Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt und Katholisches Forum im Land Thüringen
  • Kategorie: Podiumsdiskussion/Forum
  • Publikum: öffentlich

Auf dem Podium:

  • Dr. Holger Poppenhäger, Thüringer Justiz- und Innenminister a.D. (SPD)
  • Dr. Ehrhart Neubert, Theologe und Bürgerrechtler
  • Laura Wahl, Erfurter Stadträtin (BÜNDNIS 90/GRÜNE)
  • Prof. Dr. Dr. Thomas Johann Bauer, Neutestamentler (Universität Erfurt)

Moderation: Jan Hollitzer (Thüringer Mediengruppe)

Der Eintritt ist kostenfrei.

Mit der Friedlichen Revolution und dem Mauerfall markiert das Jahr 1989 eine entscheidende Zäsur der jüngeren deutschen Geschichte. 30 Jahre danach fragen wir: Was bleibt von der friedlichen Revolution? Was haben wir aus den enormen Umwälzungen jener Zeit gelernt? Welches Erbe tragen wir bis heute in Gesellschaft, Wirtschaft und Politikmit uns? Und was bedeutet das insbesondere für den Freistaat Thüringen? Diesen und ähnlichen Fragen wollen Vertreter*innen aus Landespolitik und Bürgerrechtsbewegung gemeinsam mit Theolog*innen und Historiker*innen in zwei Podiumsdiskussionen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Theologie im Gespräch mit Politik“, veranstaltet von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt und dem Katholischen Forum im Land Thüringen, nachgehen.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl