Universität Erfurt

Detailansicht

Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus in der Erinnerungskultur der beiden deutschen Staaten (1949-1990) 05.02.2020 - 06.02.2020

Workshop im Rahmen des Kolloquiums des Historischen Seminars im Wintersemester.

  • Ort: verschiedene (siehe Programm)
  • Reihe: Kolloquium Historisches Seminar
  • Veranstalter: Historisches Seminar
  • Kategorie: Workshop
  • Publikum: hochschulöffentlich

Programm

5.2.2020 (Festsaal des Rathauses)

18 Uhr  Verehrung und Verdrängung des Widerstandskämpfers Theodor Neubauer (Ulman Weiß, Erfurt)

6. 2. 2020 9-17 Uhr (Kleine Synagoge)

  • 9 Uhr Grußwort (Tobias Knoblich, Kulturdirektor)
  • 9.15 Uhr Die Résistance im französischen roman national. Immer noch eine Vergangenheit die nicht vergehen will? (Ulrich Pfeil, Universität Metz)
  • 10 Uhr Erinnerung an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus in osteuropäischen Staaten (Jörg Ganzenmüller, Jena)
  • 10. 45 Uhr Pause
  • 11 Uhr Rezeption des Widerstandes in den Gedenkstätten der beiden deutschen Staaten (Philipp Neumann-Thein, Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora)
  • 11.45 Uhr Wirksamkeit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) (Ulrich Schneider, Kassel)
  • 12.30-13.30 Uhr Mittagspause 
  • 13.30 Uhr Rezeption von Peter Weiss’ „Ästhetik des Widerstandes“ (Michael Hofmann, Paderborn)
  • 14.15 Uhr Benennung und Umbenennung von Straßen und Plätzen in Ost- und West-Berlin (Jürgen Karwelat, Berlin)
  • 15 Uhr Pause
  • 15.15 Uhr Rezeption von Widerstand in der Philatelie (René Smolarski, Erfurt)
  • 16 Uhr Kommentar (Christiane Kuller, Erfurt),  Schlussdiskussion

weitere Informationen

Weitere Informationen

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl