Universität Erfurt

Detailansicht

Wider den moralischen Relativismus 15.01.2020, 18:15 Uhr

Hochschulöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Guido Löhrer im Dozierendenkolloquium des FSR Philosophie.

  • Ort: Lehrgebäude 1, Raum 110
  • Referent(en): Prof. Dr. Guido Löhrer
  • Reihe: Phantastische Thesen und wo sie zu finden sind. Dozierendenkolloquium des FSR Philosophie
  • Veranstalter: FSR Philosophie
  • Kategorie: Vortrag
  • Publikum: hochschulöffentlich

Dem moralischen Relativismus zufolge besitzen moralische Normen ihre Geltung nicht absolut, sondern lediglich lokal, nämlich relativ zu einer Kultur oder einem anderen sozialen Rahmen. Diese Auffassung ist inkohärent. Denn wer sie vertritt, importiert notwendig Widersprüche in den eigenen Rahmen. Dieser Konsequenz sucht David Vellemans Version des moralischen Relativismus zu entgehen. Interpretiert man seinen Vorschlag jedoch so, dass ihm dies gelingt, wird der Relativismus preisgegeben und moralische Normen werden extrem schwach. – Prof. Dr. Guido Löhrer präsentiert und verteidigt ein gemeinsam mit Scott Sehon entwickeltes Argument.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl