Universität Erfurt

Universität Erfurt

Detailansicht

Zeitzeugengespräch mit dem Holocaustüberlebenden Sami Steigmann 22.05.2019, 18:00 Uhr

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden. Der Eintritt ist frei. Veranstaltetet wird das Zeitzeugengespräch von der Regionalgruppe Thüringen der Aktion Sühnezeichen.

  • Ort: Hörsaal 5, Lehrgebäude 2
  • Veranstalter: Regionalgruppe Thüringen der Aktion Sühnezeichen

Sami Steigmann wurde 1939 in Czernovitz geboren und 1941 in das Ghetto Mogilev-Podolsky (heutige Ukraine) deportiert. In dieser Zeit wurde er Opfer medizinischer Experimente der Nationalsozialisten. Das Ghetto wurde 1944 durch die Rote Armee befreit. 1961 emigrierte er nach Israel, 1988 in die Vereinigten Staaten. Heute teilt er seine Lebenserfahrungen mit jungen Menschen und wurde für dieses Engagement bereits mehrfach ausgezeichnet. Auch an unserer Universität wird er in einem Zeitzeugengespräch seine Lebenserfahrungen mit Interessierten teilen und aus der damaligen Zeit, aber auch aus seinem Leben danach, zu berichten.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl