Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Manfred Baldus

Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte an der Staatswissenschaftlichen Fakultät

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Politologie und Philosophie an den Universitäten Trier, Bonn, Paris 1 und Berlin legte Manfred Baldus 1989 die erste juristische Staatsprüfung ab. 1994 wurde er an der Universität Frankfurt promoviert, 1995 folgte die zweite juristische Staatsprüfung. Manfred Baldus habilitierte sich 1999 an der Universität Frankfurt a.M. und ist seit 2003 Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte an der Universität Erfurt. Im Jahr 2008 wurde er zum Mitglied des Thüringer Verfassungsgerichtshofes ernannt.

Forschung

Die Forschungsinteressen von Manfred Baldus liegen im Verfassungsrecht, insbesondere im Recht der inneren und äußeren Sicherheit, in der Neueren Rechtsgeschichte und der Rechtstheorie. Zurzeit arbeitet er an einer Monografie zur Würdegarantie des Grundgesetzes.

Lehre

Das Lehrveranstaltungsangebot von Manfred Baldus umfasst im BA- und MA-Staatswissenschaften die Themen Verfassungsrecht, Europarecht, Historische Grundlagen des Rechts (u.a. Geschichte der Grund- und Menschenrechte) und Rechtstheorie (insbes. der Theorien der Rechtsanwendung). Im Studium Fundamentale bietet er auch Veranstaltungen zu Themen wie Privatisierung staatlicher Aufgabenerfüllung, Sicherheitsversprechen und Freiheitsverlangen oder Verfassungsrecht und politische Theorie an.

Ausgewählte Publikationen

  • 2011: „Menschenwürdegarantie und Absolutheitsthese – Zwischenbericht zu einer zukunftsweisenden Debatte“ Archiv des öffentlichen Rechts Bd. 136. (im Erscheinen)
  • 2008: „Freiheitssicherung durch den Rechtsstaat des Grundgesetzes“ in: Huster, Stefan; Rudolph, Karsten, Vom Rechtsstaat zum Präventionsstaat, Suhrkamp Verlag, S. 107ff.
  • 2002: „Das Engagement für Kontinuität. Die Staatsrechtslehre zwischen Novemberrevolution und Weimarer Reichsverfassung“ Archiv des öffentlichen Rechts Bd. 127: S. 97 ff.
  • 2001: Transnationales Polizeirecht. Verfassungsrechtliche Grundlagen und einfach-gesetzliche Ausgestaltung polizeilicher Eingriffsbefugnisse in grenzüberschreitenden Sachverhalten, Nomos Verlag.
  • 1995: Die Einheit der Rechtsordnung. Bedeutungen einer juristischen Formel in Rechtstheorie, Zivil- und Staatsrechtswissenschaft des 19.und 20. Jahrhunderts, Duncker & Humblot.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl