Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Frank Ettrich

Professor für Strukturanalyse moderner Gesellschaften an der Staatswissenschaftlichen Fakultät

Nach dem Erwerb des Diploms in Soziologie und Philosophie und der Promotion folgte 1990 die Habilitation für das Fach Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war ab 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Strukturanalyse moderner Gesellschaften (Makrosoziologie) an der PH Erfurt, seit 2001 hat er diese Professur an der Universität Erfurt inne. 2009-2012 war er Direktor der Willy Brandt School of Public Policy. Außerdem ist Ettrich Mitbegründer und seit 1994 arbeitender Herausgeber des Berliner Journals für Soziologie, eine der fünf allgemeinen soziologischen Zeitschriften Deutschlands. Seit Ende seiner DAAD-Langzeitdozentur an der Staatlichen Universität St. Petersburg 2003-2005 lehrt Frank Ettrich regelmäßig auch im Rahmen des MA-Programmes „Studies in European Societies“ in St. Petersburg.
Ettrich ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft.

Forschung

Die Forschungsinteressen von Frank Ettrich liegen in den Bereichen soziologisch-vergleichende Theorien, Transformationsforschung, Demokratisierungs- und Transformationsprozesse in Osteuropa sowie Pfadabhängigkeit/Theorien sozialen Wandels. Als Mitglied der Willy-Brandt-School of Public Policy der Universität Erfurt ist ein weiterer Schwerpunkt seiner Forschung das Verhältnis von Soziologie und Public Policy.

Lehre

In der Lehre ist Frank Ettrich vor allem in den BA- und MA- Programmen Staatswissenschaften, Sozialwissenschaften und Public Policy tätig. Dabei bietet er Veranstaltungen zu den Themen Grundlagen der Soziologie, Sozialstrukturanalyse, Osteuropa/Russland, Makrosoziologischer Vergleich, Theorien sozialen Wandels, Politische Soziologie sowie Strukturen und Transformation in Ostdeutschland für die Studiengänge BA und MA Staatswissenschaften an. Außerdem leitet Frank Ettrich gemeinsam mit Dietmar Herz ein Forschungskolloquium für Habilitanden und Doktoranden zum Thema „Politik und Gesellschaft“.

Ausgewählte Publikationen

  • Ettrich, Frank/ Dietmar Herz (Hrsg.) (2015): Willy Brandt: Politisches Handeln und Demokratisierung. Opladen: Budrich Uni Press.
  • Ettrich, Frank (2015): " Das Forschungsprogramm von Karl Marx. Divergenz oder Konvergenz mit Max Weber ", in: Hans-Peter Müller/ Steffen Siegmund (Hrsg.): Theoriegeschichte in systematischer Absicht. Wolfgang Schluchters Grundlegungen der Soziologie in der Diskussion. Tübingen: Mohr Verlag (im Erscheinen).
  • Ettrich, Frank (2014): "Sozialismus und soziale Frage", in: Hans-Peter Müller/ Steffen Siegmund (Hrsg.): Max Weber- Handbuch. Leben-Werk-Wirkung. Stuttgart/ Weimar: J.B.Metzler, S.127-132.
  • Frank Ettrich, Moritz Brunn, Jan Hendrik Fahlbusch und Alexander Thumfart (Hrsg.) (2010): Transformation und Europäisierung. Eigenarten und (Inter-)Dependenzen von postsozialistischem Wandel und Europäischer Integration. Berlin: Lit-Verlag, ca. 280 Seiten.
  • Ettrich, Frank: Die andere Moderne. Soziologische Nachrufe auf den Staatssozialismus. Berlin: Verlag Berliner Debatte 2005.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl