Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Burkhard Fuhs

Professor für Lernen und Neue Medien, Schule und Kindheitsforschung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

Nach Abschluss seines Studiums der Fächer Erziehungswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Europäische Ethnologie und Geografie an den Universitäten Bamberg, Münster und Marburg wurde Burkhard Fuhs 1992 an der Universität Marburg promoviert. Dort folgte 1998 seine Habilitation. Seit 2003 ist Burkhard Fuhs Inhaber der Professur für Lernen und Neue Medien, Schule und Kindheitsforschung an der Universität Erfurt.

Forschung

Zu den Forschungsinteressen von Burkhard Fuhs zählen die Bereiche: empirische Kindheitsforschung; neue Medien und sozialer Wandel; Bildung, Erziehung und generationale Ordnung; Technisierung des Alltags; Biografieforschung sowie qualitative Methoden.

Lehre

In der Lehre bietet Burkhard Fuhs Veranstaltungen zu den Themen: Kindheit und Kindsein; Theorien und Methoden der Kindheitsforschung; kindliche Medienwelten; Spielen und spielerische Zugänge zu den Medien im Vor- und Grundschulalter sowie Kinder im Web 2.0 im BA Pädagogik der Kindheit und MA Kinder- und Jugendmedien an. Im Studium Fundamentale bietet er Veranstaltungen zu Themen wie Erziehungsschwierigkeiten; Erziehungsratgeber und generationale Kindheitsbilder in der Pädagogik sowie Kinder-, Jugend- und Medienwelten an.

Ausgewählte Publikationen

  • 1999: „Kinderwelten aus Elternsicht. Zur Modernisierung von Kindheit.“ Leske+Budrich (Habilitationsschrift).
  • 2004: „Kindheit.“ (eds. Krüger, H.-H., Grunert, C.) Wörterbuch Erziehungswissenschaft, VS-Verlag: S. 274 ff.
  • 2010: mit Lampert, C.; Rosenstock, R. (eds.): Mit der Welt vernetzt. Kinder und Jugendliche in virtuellen Erfahrungsräumen Tagungsband. Kopäd.
  • 2010: „Der Beitrag der Qualitativen Forschung zur Erforschung der Schulwirklichkeit.“ (Moser, H. ed. Moser, H.) Aus der Empirie lernen? Forschung in der Lehrerbildung. (= Lehrerwissen kompakt Grundlagen für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Bd. 10.
  • 2010: „Kinder im qualitativen Interview Zur Erforschung subjektiver kindlicher Lebenswelten.“ (Heinzel, F. ed.): Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive. Juventa.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl