Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Julia Knop

Professorin für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Nach dem Abitur studierte die 1977 geborene Theologin zunächst Deutsch und Katholische Religionslehre, bald auch im Vollstudium Katholische Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Nach dem Diplom wurde sie dort Wissenschaftliche Assistentin und 2006 zum Doktor Theologiae promoviert. Daneben schloss sie ihr Erstes Staatsexamen ab. Anschließend habilitierte sie sich an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach der Ernennung zur Privatdozentin und später zur außerplanmäßigen Professorin übernahm Julia Knop Lehrstuhlvertretungen an der Bergischen Universität Wuppertal, der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Zum 1. April 2017 wurde sie zur ordentlichen Professorin für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Universität Erfurt ernannt.

Forschung

  • (Ir-)Relevanz und (In-)Plausibilität der Gottesfrage in der Gegenwart
  • Theologie der Ehe
  • Christologie und Soteriologie
  • Theologie und Hermeneutik des II. Vatikanischen Konzils
  • Ökumenische Theologie
  • Dogmatische Prinzipienlehre: Quellen und Orte theologischer Erkenntnis
  • Denkformen und Paradigmen in der Theologie, Konzeptanalyse und –vergleich

Lehre

In der Lehre bietet sie im Rahmen der verschiedenen theologischen Studiengänge Veranstaltungen zur Frage nach Gott, zum Verständnis des Menschen als Geschöpf, zur Christologie, zu den Entwicklungen im Selbstverständnis und in der sakramentalen Praxis der Kirchen, zur Eschatologie, dogmatischen Prinzipienlehre und Ökumene an. In Seminaren werden aktuelle Themen der Theologie und Gegenwartskultur, aber auch religionsaffine Literatur bearbeitet. 

Ausgewählte Publikationen

Wissenschaft

  • Hg. zusammen mit Jan Loffeld, Ganz familiär. Die Bischofssynode 2014/2015 in der Debatte, Regensburg: Pustet 2016.
  • Hg. zusammen mit Magnus Lerch und Bernd J. Claret, Die Wahrheit ist Person. Brennpunkte einer christologisch gewendeten Dogmatik, FS für Karl-Heinz Menke, Regensburg: Pustet 2015.
  • Ecclesia orans. Liturgie als Herausforderung für die Dogmatik, Freiburg – Basel – Wien: Herder 2012 (Habilitationsschrift).
  • Hg. zusammen mit Ursula Nothelle-Wildfeuer, Kreuz – Zeichen. Zwischen Hoffnung, Unverständnis und Empörung, Mainz: Grünewald 2013.
  • Sünde – Freiheit – Endlichkeit. Christliche Sündentheologie im theologischen Diskurs der Gegenwart (ratio fidei 31) Regensburg: Pustet 2007 (Dissertationsschrift).

Popularwissenschaft und Kindersachbuch

  • Wie geht katholisch? Eine Gebrauchsanleitung, Freiburg – Basel – Wien: Herder 2013.
  • Die großen Fragen. Philosophie für Kinder (Sammelband & Hörbuch); Freiburg/Br.: Herder 2013 & 2016.
  • Rund um den Glauben. 99 Fragen und Antworten, Freiburg/Br.: Herder 2007ff., aktualisierte Neuauflage 2014.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl