Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Holt Meyer

Professor für Slawistische Literaturwissenschaft an der Philosophischen Fakultät

Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie, Soziologie, slavistischen Literaturwissenschaft, slavistischen Sprachwissenschaft und osteuropäischen Geschichte am Swarthmore College und den Universitäten Tübingen und München wurde Holt Meyer 1994 an der Universität München promoviert. Die Habilitation folgte dort 2000. Seitdem ist Holt Meyer Inhaber der Professur für Slawistische Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt.

Forschung

Zu den Forschungsschwerpunkten von Holt Meyer zählen die Bereiche Sakralität des Bildes in Ost und West, Spuren des Imperialen, Voskovaja persona, Spätstalinismus und/als Philologie sowie Religion and Rhetoric.

Lehre

In der Lehre bietet Holt Meyer Veranstaltungen zu den Themen Cclebnikow: Buchstaben und Zahlen, sowjetischer Konzeptualismus und ihre künstlerische Umgebung, Lotman und die sowjetische semiotische Schule, Vladimir Sorokin: Das Drama des Romans, Dostoevskij und die Moderne in Russland und Europa, das absurde Theater bei den Tschechen und Polen, die Umsetzung von Prosa in Performanz zwischen Medialität sowie Kommentar und Lermontov: Karten und Gattung im BA und MA Literaturwissenschaft an. Im Studium Fundamentale bietet er auch Veranstaltungen zum Thema Konzepte des Imperialen oder Geschichte und Gegenwart des freien Schriftstellers an.

Ausgewählte Publikationen

  • 2006: "Die vergebliche (Über)Gabe des Geheimagenten. Trauer, Spionage und Wertschöpfung im 2. Kapitel von Nabokovs Dar [Die Gabe]." (eds. Grübel, R., Kohler, G.) Gabe und Opfer in der russischen Literatur und Kultur der Moderne, Oldenburg Verlag: S. 417 ff.
  • 2005: "Hitchcocks Foreign Correspondent. Ein pure MacGuffin in den Meta- und Mega-Allegorien der American technology." (eds. Drügh, H., Mergenthaler, V.): Ich ist ein Agent. Ästhetische und politische Aspekte des Spionagefilms, Königshausen & Neumann Verlag: S. 85 ff.
  • (mit Drubek-Meyer, N.) 2004: "Ausgerechnet die Sprache (‚Stalin', Lotman und die Sprachmaschinerie)." (eds. Okuka, M., Schweier, U.): Germano-slavistische Beiträge. Festschrift Peter Rehder, Sagner Verlag: S. 77 ff.
  • (mit Kosta, P., Drubek-Meyer, N.) 1999: Juden und Judentum in Literatur und Film des slavischen Sprachraumes. Die geniale Epoche, Harrassowitz Verlag.
  • 1995: Romantische Orientierung. Wandermodelle der romantischen Bewegung, Sagner Verlag.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl