Universität Erfurt

Universität Erfurt

Prof. Dr. Iris Schröder

Professorin für Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts am Historischen Seminar der Universität Erfurt und am Forschungszentrum Gotha

Iris Schröder studierte Geschichtswissenschaften, Romanistik und Pädagogik an der Freien Universität Berlin, der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris, und an der Universität Bielefeld. 2000 wurde sie an der Freien Universität Berlin promoviert, im Jahr 2009 folgte die Habilitation an der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin. Zwischen 2009 und 2013 hatte Iris Schröder Vertretungsprofessuren an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Technischen Universität Braunschweig inne. Seit April 2013 ist sie Professorin für Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts am Historischen Seminar und am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt.

Forschung

Zu den Forschungsschwerpunkten von Iris Schröder zählen die Bereiche Historische Wissenschaftsforschung, Kulturgeschichte der Geografie, Stadt- und Urbanisierungsgeschichte, Geschlechtergeschichte, Internationale Geschichte sowie historiografische Themen: Globalgeschichte, Visual History und Geschichte im Netz.

Lehre

In der Lehre bietet Iris Schröder im BA und MA Geschichtswissenschaft ein breites Spektrum von Veranstaltungen zur Geschichte Europas im globalen Kontext sowie Seminare zu Themen der Globalgeschichte und zur Internationalen Geschichte an. In ihren Seminaren  sollen die Studierenden „forschend lernen“, deshalb bezieht sie immer wieder auch die Karten sowie andere Quellen der Sammlung Perthes Gotha mit ein, die in der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt verwahrt werden.

Ausgewählte Publikationen

  • Antiliberales Europa. Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 9, Heft 3 (hg. zus. mit Dieter Gosewinkel und Peter Schöttler), 2012
  • Internationale Ordnungen und neue Universalismen im 20. Jahrhundert. Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 8, Heft 3 (hg. zus. mit Susanne Schattenberg und Jan-Holger Kirsch), 2011
  • Das Wissen von der ganzen Welt. Globale Geographien und räumliche Ordnungen Afrikas und Europas 1790 - 1870. Schöningh, Paderborn 2011
  • Der Beton, die Stadt, die Kunst und die Welt. Der Streit um die Pariser UNESCO-Gebäude, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 7, 2010, Heft 1
  • Welt-Räume. Geschichte, Geographie und Globalisierung seit 1900, Frankfurt 2005
  • Der deutsche Berg in Afrika. Zur Geschichte und Politik des Kilimandscharo, in: Historische Anthropologie 13, 2005, S. 19-44.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl