Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Laufen für den guten Zweck: USV-Team gewinnt 9. Mühlhäuser Röbling-Unternehmenslauf

Laufen für den guten Zweck

Am Freitag (3. Mai) fand der 9. Mühlhäuser Röbling-Unternehmenslauf statt. Dabei wurden jede Menge Rekorde aufgestellt. 1.443 Schüler starteten bereits am Vormittag. Damit ist der Röblinglauf der größte Kinderlauf Thüringens. Mit den 674 Berufsschülern im Powerlauf und den 800 Startern beim Unternehmenslauf verzeichnete die Veranstaltung eine Gesamtteilnehmerzahl von 2.900 Startern, die insgesamt 15.675 Kilometer auf dem 1,8 Kilometer langen Rundkurs um den Mühlhäuser Schwanenteich liefen.

Die Starter erliefen mit ihrem Startgeld eine Spendensumme von 7491 Euro. Dazu kommen noch Spenden von zahlreichen Unternehmen. Von den 7 Euro Startgeld pro Teilnehmer beim Unternehmenslauf gehen 5 Euro direkt als Spende an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. „Der mit viel ehrenamtlichem Engagement organisierte Mühlhäuser Unternehmenslauf ist damit ein tolles Beispiel, wie es auch gehen kann“, sagte der Präsident des Erfurter Universitätssportvereins Jens Panse. „Da sind wir gern mit dabei, wenn wir mit unserem Lauf zugleich einen guten Zweck unterstützen können. Beim diesjährigen Kirschlauf in Kleinfahner werden wir ebenfalls für das Kinderhospiz sammeln“, kündigte der Organisationschef an.

Das Laufteam von der Universität Erfurt gewann bei seinem ersten Start in Mühlhausen auf Anhieb die Teamwertung und erzielte dabei einen neuen Rekord. Adrian Panse, Frank Becker und Jens Panse liefen in einer Stunde zusammen 44,6 Kilometer. Mit dem Durchschnittswert von 14,9 Kilometern verwiesen die Sportler von der Erfurter Universität die Vorjahressieger von der MRG Rückbau Recycling GmbH klar auf den zweiten Platz (13,5 km/h). Der 22-jährige Erfurter Student Adrian Panse war zugleich der beste Einzelstarter. Er legte in der Stunde rund 16,1 Kilometer zurück. Der große Wanderpokal des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft wird jetzt für mindestens 1 Jahr in einer Vitrine in der Uni-Sporthalle auf dem Campus in der Nordhäuser Straße seinen Platz finden. „Wenn nichts dazwischen kommt, wollen wir den Pott im nächsten Jahr beim Jubiläumslauf am 9. Mai 2014 verteidigen“, kündigt Jens Panse an. Mit dabei wird dann sicher auch wieder USV-Lauffreund Veit Malolepsy sein. Der MDR-Reporter fungiert bereits seit mehreren Jahren beim Röblinglauf als Zielsprecher.

Hinweis: Das offizielle von sportident festgestellte Wettkampfergebnis haben wir in der Pressemitteilung nach eigener Feststellung nach unten korrigiert. Bei Adrian Panse waren offenbar 1,25 Runden zu viel gewertet worden. Das beigefügte Foto von Frank Becker, Adrian Panse und Jens Panse ist eine im Ziel angefertigte Fotomontage der AOK. Es kann so zur Veröffentlichung verwendet werden.

 

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl