Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Orientierungslauf-Weltcup 2013 in Neuseeland: Anna Reinhardt (Uni Erfurt) war für Deutschland dabei

Orientierungslauf-Weltcup 2013 in Neuseeland

Vom 27.12.2012 bis zum 15. 01.2013 durfte eine kleine Auswahl deutscher Orientierungsläufer das Land am andern Ende der Welt kennenlernen. Anna Reinhardt (Uni Erfurt) und Esther Doetsch (Uni Münster) liefen mit Jan Birnstock als Trainer in fünf Weltcuprennen um Weltcuppunkte für Deutschland. Jeweils etwa 60 Damen und 60 Herren waren gemeldet. Die größten Starterkontingente stellen - nicht sehr überraschend - die Australier und Neuseeländer.

„Team Germany“ nutze die ersten Tage zum Sightseeing und startete am 6.1.2013 südwestlich von Palmerston North in den Dünen des Waikawa Beach die Mitteldistanz als erste Etappe des Weltcups. Nach einem spannenden Lauf konnte sich Anna Reinhardt Platz 38 sichern und damit ihre drei ersten Weltcuppunkte erlangen. Einen Tag später verpasste Reihhardt auf dem Parliament Ground von Wellington (der Hauptstadt Neuseelands) den Einzug ins Sprintfinale um fünf Sekunden. Doetsch kam auf Platz 37.

Bei erbarmungslosen Temperaturen und prallem Sonnenschein wurde der Wettkampf am 13.01. in der Hügellandschaft westlich von Hastings fortgesetzt. Auch die deutsche Auswahl gab ihr Bestes in den unglaublich detaillierten und kräftezehrenden Hügeln, immer mit dem Hintergedanken, dass wenige Stunden später noch der finale Jagdstart auf sie wartete.

Anna Reinhardt (Uni Erfurt) konnte ihren 37. Platz halten. Esther Doetsch (Uni Münster) schaffte es nach einem größeren Fehler im Vorlauf erfreulicherweise noch in die Weltcuppunkte und blieb in der Top 40.

 Text: Christina Sonnenfeld

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl