Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV-Erfolge bei Silvesterläufen in Thüringen: Schulz gewinnt in Apolda, Knape Zweiter in Erfurt, Neuzugang Weigel läuft in Meiningen auf Platz Drei

USV-Erfolge bei Silvesterläufen in Thüringen

Mit Erfolgen bei mehreren Silvesterläufen in Thüringen hat das Laufteam des USV Erfurt ein erfolgreiches Jahr 2012 abgeschlossen. Sören Schulz siegte am Silvestertag wie im Vorjahr beim 34. Apoldaer Silvesterlauf über die 5 Kilometer-Distanz in 18:38 Minuten. Auf den dritten Platz kam USV-Neuzugang Christoph Weigel bei seinem Start zum 42. Silvesterlauf am 30. Dezember in Meiningen. Der 25-Jährige Südthüringer, der an der TU Ilmenau arbeitet und im November zum Universitätssportverein Erfurt gewechselt ist, benötigte 34:51 Minuten für die 10-Kilometerstrecke und musste nur Henry Bock aus Weimar und Dominik Koch vom Rennsteiglaufverein LG Süd den Vortritt lassen.

Drei Podestplätze konnte der USV beim 39. Silvesterlauf in Erfurt verbuchen. Marcel Knape musste als Zweiter auf der 4-Kilometer-Strecke nur Sven Praetorius vom ASV Erfurt den Vortritt lassen, der in 11:54 Minuten gewann. Lediglich 5 Sekunden betrug der Rückstand des USV-Läufers, der selbst 7 Sekunden Vorsprung vor dem Drittplatzierten Sebastian Schäller Erfurter LAC behauptete. Auf Platz 2 in der Altersklasse 15/16 kam Tim Thormann. 15:25 Minuten benötigte der 15-jährige Schüler bei seinem ersten Start im USV-Dress für die 4 Kilometer. Den dritten Platz in der Altersklasse M40 belegte Oliver Hamsch-Friske in sehr guten 37:38 Minuten über die 10 Kilometer-Distanz. André Fischer belegte in 34:26 Minuten Platz 7. Eine neue persönliche 10-Kilometer-Bestleistung gelang zum Jahresabschluss dem 22-jährigen USV-Läufer Adrian Panse in 35:51 Minuten (Platz 13).

Auch in der Breite dominierten die USV-Farben im Teilnehmerfeld. 14 Läuferinnen und Läufer des Universitätssportvereins erreichten beim Erfurter Silvesterlauf das Ziel.Präsident Jens Panse, der für die letzten 10 Kilometer des Jahres 43:37 Minuten benötigte, zeigte sich überaus erfreut über den Leistungszuwachs seines Laufteams. „Die Bilanz 2012 kann sich sehen lassen. Wir haben den Sprung an die Spitze in Thüringen geschafft“, stellte er fest. Mit der 30-jährige Läuferin Kristin Hempel (ehemals Eisenacher) hat erstmals eine USV-Läuferin den Rennsteigmarathon gewonnen. Die Landesmeistertitel im Halbmarathon gingen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern an den USV. Kristin Hempel und Marcel Knape gewannen zudem zahlreiche Volksläufe in Thüringen und standen schon vor dem abschließenden Silvesterlauf als Sieger im Erfurter Laufcup fest. Der 29-jährige Knape belegte bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in München in neuer Bestzeit von 2:28:12 den 14. Platz.Mit Rennsteiglauf-Halbmarathonsieger Phillip Willaschek und Christoph Weigel, der u.a. auch den Herbsthalbmarathon auf dem Rennsteig gewann, verstärken zwei weitere Thüringer Spitzenläufer das USV-Laufteam um Marcel Knape und Kristin Hempel, dem auch die schnellen Erfurter Läufer Andre Fischer, Sören Schulz, Oliver Hamsch-Friske, Konrad Dintner, Erik Dittmann, Adrian Panse sowie Tim Thormann angehören. „Wir haben ein schlagkräftiges Team, das beim Training von Dieter Hermann unterstützt wird“, zeigt sich Präsident Panse hoffnungsfroh für das neue Laufjahr. „Nach dem 7. Platz beim Rennsteigstaffellauf im Vorjahr wollen wir 2013 bei der Kultveranstaltung ganz oben mitmischen.“ Hempel und Willaschek wollen nach überstandener Verletzung wieder fit sein, um ihre Rennsteiglaufvorjahressiege zu wiederholen. USV-Präsident Jens Panse und Abteilungsleiter Frank Becker widmen sich 2013 weiter dem Ultramarathonlauf. Beide gehören zu den bislang 62 gemeldeten Läufern für die Rennsteig-Nonstop-Querung über 168 Kilometer Ende August. Darauf wollen sich die zwei mit Starts bei der Harzquerung (51 Kilometer), dem Rennsteigsupermarathon (72 Kilometer) und dem Thüringen-Ultra (100 Kilometer) vorbereiten.

Text: Jens Panse

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl