Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV Erfurt vertritt Thüringen beim ZDF-Sportabzeichenbundesländercontest am Sonntag in Mainz

USV Erfurt vertritt Thüringen beim ZDF-Sportabzeichenbundesländercontest am Sonntag in Mainz

Der USV Erfurt vertritt Thüringen beim Sportabzeichenwettbewerb im „ZDF-Fernsehgarten“ am Sonntag in Mainz. Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Deutschen Sportabzeichens hat das ZDF einen Bundesländercontest ausgeschrieben. Der Erfurter Universitätssportverein bewarb sich mit einem Video und darf nun als eine von 17 Mannschaften in der Sendung „ZDF-Fernsehgarten“ am Sonntag im Wettbewerb antreten. Das fünf köpfige Team wird vom Präsidenten Jens Panse angeführt. Dazu gehen die 30-fache Deutsche Karatemeisterin und Vizeeuropameisterin Franziska Krieg, Seniorensportlerin Gudrun Hoch, der Student Adrian Panse und Ultramarathonläufer Frank Becker für Thüringen an den Start.

Auf den Start haben sich die Erfurter Unisportler in dieser Woche vorbereitet. Am Dienstag absolvierten sie auf der Leichtathletikanlage in der Essener Straße unter den strengen Augen von Prüfer Uwe Becker von Lok Erfurt vorab die Ausdauerprüfung. Für die beiden Marathonläufer Adrian (22) und Vater Jens Panse (46) stellten die 3000 Meter keine große Herausforderung dar. In 10:35 bzw. 11:51 Minuten blieben beide deutlich unter der für 3 Punkte und Gold geforderten Zeit. Knapp wurde es für Franziska Krieg. Die 26-jährige Karate-Spezialistin schaffe aber mit Unterstützung ihrer Mutter Heike am Ende knapp in 17:55 die für 3 Punkte geforderte Norm. Die Yoga-, Tanz- und Gymnastikübungsleiterin Gudrun Hoch (74) nutzte die Möglichkeit die Ausdauer im 200 Meter Schwimmen nachzuweisen. Frank Becker (48), der sich am Wochenende beim Rennsteigstaffellauf leicht verletzte, genügt der Nachweis der 10-Kilometerlaufleistung vom Erfurter Silvesterlauf, den er in 39:42 geschafft hatte.

Für die drei weiteren am Sonntag vor Ort in Mainz zu absolvierenden Disziplinen trainierten die 5 am Dienstagabend unter sachkundiger Anleitung des Sportstudenten Steffen Eggert. Dabei war schnell klar, dass es mit dem Kugelstoßen schwierig würde, die erforderlichen Weiten für die 3 Punkte zu schaffen. Mit Ausnahme von Gudrun Hoch, die mit der 2-Kilo-Kugel stoßen kann, haben sich die USV-Sportler deshalb in der Disziplin Kraft für den Schlussweitsprung entschieden. Bei der Koordinierung versuchen sie sich in Mainz im Weitsprung, während sich die Gymnastin Gudrun Hoch für Seilspringen entschieden hat. Schließlich müssen die 5 noch den Sprint je nach Altersklasse über 100, 50 bzw. 30 Meter absolvieren. „Auch nach dem Crashtrainingskurs sind wir keine Leichtathletikprofis geworden“, dämpft Präsident Jens Panse die Erwartungen. „Wir werden mit unserer bunt-gemischten Mannschaft wohl nicht gewinnen, aber wir wollen Thüringen würdig vertreten und Werbung für unseren Verein und die Stadt machen.“

Beim ZDF in Mainz freut man sich schon auf die Gäste aus der Partnerstadt. Ein aus der Thüringer Landeshauptstadt stammender Mitarbeiter wird das Team und die sechsköpfige Fangruppe am Samstag zur Generalprobe in Empfang nehmen. Die Reise treten sie mit einem vom Landessportbund zur Verfügung gestellten Kleinbus an. Außerdem bedanken sich die USV-Sportler bei den Leichtathleten vom SSV Nord, die den Partnerverein bei seinem Vorbereitungstraining  am Dienstag unterstützten. „Wir hoffen, dass viele Erfurter uns am Sonntag am Fernseher die Daumen drücken“, sagt Geschäftsführerin Christina Sonnenfeld, die den Trip nach Mainz organisiert hat und selbst live ab 11.15 Uhr im „ZDF-Fernsehgarten“ mit dabei sein will.

Foto: Freuen sich auf den Sportabzeichenwettbewerb im „ZDF-Fernsehgarten“: Adrian Panse, Gudrun Hoch, Präsident Jens Panse, Franziska Krieg und Frank Becker (v.l.n.r.).

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl