Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Versilberte DHM Leichtathletik: Zwischen Schlamm und Pfützen nach Formsuche

Versilberte DHM Leichtathletik

Kassel. Am 29.Mai 2014 wurden in Kassel die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) in der Leichtathletik ausgetragen. Statt des erhofften Sonnenscheins und der warmen Temperaturen herrschten im Auestadion Nieselregen und 10°C. Julia Eichler und Luise Weber traten für die Uni Erfurt an.

Julia Eichler startete zum ersten Mal bei einer DHM und hatte für zwei Disziplinen gemeldet. Kugelstoßen und Weitsprung standen fast gleichzeitig auf dem Programm. Im Kugelstoßen erreichte Eichler mit 10,14 m eine gute Weite (persönliche Saisonbestleistung und Platz 11). Die ersten beiden Versuche im Weitsprung dagegen liefen weniger optimal. Der letzte Sprung war mit 5,24 m der beste Versuch, aber 1cm zu kurz für die Finalteilnahme.

Auch Luise Weber fand nicht recht in die gewohnte Form. Aktuell durchläuft sie einen selbstauferlegten kleinen Wettkampf-Marathon in der Hoffnung, die Form kommt durch die Wettkämpfe. „Seit Dezember/Januar läuft es nicht mehr rund.“ so die Studentin. „Es stimmt vieles. Kraftwerte sind Top und die Sprint- und Sprungwerte sind in Ordnung. Doch ihre liebe Kugel fliegt nicht.“

Mit ihrem Trainer Richard Debuch versucht Weber vieles. "Er fängt mich immer wieder auf, wenn es nicht recht klappt. Er glaubt fest daran, dass alles gut wird, sogar wenn ich mich manchmal schon aufgegeben habe. `Gemeinsam schaffen wir alles!` ist sein Lieblingsspruch." gibt Weber mit einem Lächeln preis.

Bei regnerischen Bedingungen gewinnt die Studentin zum Glück ihre Form zurück. Alle Stöße sind konstant über 14 m. Mit 14.42 m wird Luise Weber zweite.

Nun liegt der Fokus auf die Deutsche Meisterschaft M U23 am 14./15.6.14 in Wesel. "Alles oder nichts ist das Motto".

Text: Luise Weber und Julia Eichler

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl