Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Hegenbart mit neuer Bestzeit bei Deutschen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt: Fischer gewinnt Halbmarathon beim Herbstlauf in Glauchau

Hegenbart mit neuer Bestzeit bei Deutschen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt

Es war der Tag der Bestzeiten. Nicht nur die Sieger bei den Männern und Frauen, darunter der neue Deutsche Meister der AK M40, Heiko Ludewig aus Erfurt, liefen beim 35. Frankfurt Marathon am Sonntag mit Topzeiten ins Ziel, auch die USV-Starter im Meisterschaftsfeld schlugen sich hervorragend. Allen voran Thomas Hegenbart, der in neuer persönlicher Bestzeit von 2:38:52 Stunden als 174. ins Ziel in der Frankfurter Festhalle lief und damit Platz 7 bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse 35 belegte.

Der 38-Jährige konnte seine Zeit aus dem Vorjahr um fast 4 Minuten unterbieten. „Der perfekte Tag, der perfekte Lauf, der perfekte Support, die perfekte Vorbereitung und der perfekte Abschluss eines verrückten Laufjahres“, strahlte der Geraer, der für den USV Erfurt startet, im Ziel. Neue persönliche Bestzeit schaffte auch Luise Krieghoff, die in starken 3:30:22 Stunden als 331. Frau ins Ziel kam, knapp gefolgt von Jörg Pfeuffer (3:30:39 Stunden). Bei 2:40:49 Stunden blieben die Uhren diesmal für Marcel Krieghoff stehen, der in einer Mannschaft mit Heiko Ludewig für den GutsMuths-Rennsteiglaufverein startete.

„Wettkampf statt Training“, ist aktuell das Motto von André Fischer. Weil ihm aufgrund familiärer Verpflichtungen unter der Woche die Zeit zum Training fehlt, versucht er dies bei seinen Läufen an den Wochenenden zu kompensieren. Erstmals startete er am Sonntag beim 31. Herbstlauf in Glauchau, der mit insgesamt rund 1500 Teilnehmern einer der größten Herbstläufe in Sachsen ist. Auf der Halbmarathondistanz konnte sich der gebürtige Erfurter relativ früh zusammen mit dem Marokkaner Tarik Khales absetzen und lief mit ihm etwa zwei Drittel der abwechslungsreichen Strecke. Auf einem hügeligen und matschigen Abschnitt verlor der Marokkaner dann den Anschluss und Fischer gewann die entscheidenden Meter Vorsprung. Obwohl er auf den letzten Kilometern den Trainingsrückstand verspürte, konnte er in 1:14:54 Stunden den Sieg auf der anspruchsvollen Strecke vor Matthias Flade (LC Vorra) und Tarik Khales (Refugee Lauftreff Chemnitz) ins Ziel laufen.

Foto 1: Thomas Hegenbart (r.i.B.) kurz vor dem Ziel auf den Straßen Frankfurts.

Foto 2: Siegerehrung beim 31. Glauchauer Hersbstlauf: Matthias Flade, André Fischer und Tarik Khales (v.l.n.r.)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl