Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Nach dem Rennsteiglauf ist vor dem Kirschlauf

Nach dem Rennsteiglauf gönnen sich viele Läufer erst einmal eine kleine Pause, um sich dann auf den Rennsteigstaffellauf Ende Juni vorzubereiten. Eine Woche zuvor findet traditionell der Kirschlauf in Kleinfahner statt, der von vielen Staffelläufern als letzter Test genutzt wird. "Das Höhenprofil ist anspruchsvoll und die Laufstrecke durch die Plantagen und Wälder entlang der Fahner Höhe ist wunderschön, fast wie auf dem Rennsteig", schwärmt der Organisationschef vom USV Erfurt, Jens Panse, von seiner Heimat.

Am 18. Juni startet die 17. Auflage des Kirschlaufes. Dann wird die Thüringer Kirschkönigin im Feriendorf Kleinfahner wieder ein großes Teilnehmerfeld auf den Weg durch die Plantagen schicken. Ob es dabei erneut zum Duell der beiden Rennsteiglaufsieger Samsom Tesfazghi Hayalu und Marcel Krieghoff kommt, ist noch ungewiss. Im letzten Jahr hatte der Halbmarathon-Sieger aus Sömmerda den neunfachen Kirschlaufsieger aus Bad Langensalza entthront. Doch der hat gerade den Rennsteig-Marathon in neuer Bestzeit gewonnen und befindet sich wie der Eritreer in bestechender Form. Außerdem steht ja noch die Vitrine aus, die der Bürgermeister Ulf Henninger, Krieghoff bei einem 10. Sieg für die Pokale versprochen hat. Man darf also gespannt sein, ob es wieder zum Showdown an der Bienstädter Warthe kommt.

Für die meisten Teilnehmer steht aber der Spaß am Laufen im Vordergrund. Sie erwarten anspruchsvolle Cross-Strecken über 14,0 und 4,0 Kilometer bzw. 1,0 Kilometer (Schüler) und 300 Meter (Bambinis) und auch Nordic Walker sind willkommen. Gemeldet werden kann im Internet unter www.kirschlauf.de oder per Post an den USV Erfurt/Abt. Leichtathletik, Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt.

Etwas Sorgen bereiten den Veranstaltern noch die Kirschen. "Noch ist unklar, wie groß die Auswirkungen des Wetters im April auf die Früchte sind und wann es die ersten geben wird. Bislang hat es aber in den 16 Jahren zuvor noch immer geklappt“, ist der Organisationsleiter auch für die 17. Auflage optimistisch, dass  pünktlich zum Lauf die Siegpreise für die schnellsten Läufer – gesponsert von der Fahner Obst GmbH und dem Obsthof Bosse zur Siegerehrung gereicht werden können und das traditionelle Kirschkernweitspucken mit Früchten aus der Region stattfinden kann.

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl