Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Thomas Hegenbart gewinnt den Mitteldeutschen Marathon: USV-Läufer sorgt in Halle für eine Überraschung

Thomas Hegenbart vom USV Erfurt hat am Sonntag (15.10.2017) beim Mitteldeutschen Marathon von Leipzig nach Halle für eine Überraschung gesorgt. „Wann gewinnt man schon mal in der Altersklasse M40 einen Marathon“, sagte der glückliche Sieger im Ziel. In 2:45:53 Minuten gewann der gebürtige Geraer, der in Jena wohnt und für den USV Erfurt startet, mit rund einer Minute Vorsprung vor Dennis Westhäuser aus Marktrodach und Martin Siefke, der weitere drei Minuten dahinter auf Platz 3 kam.


Hegenbart lief zunächst in einer Dreier-Spitzengruppe mit. Bei Kilometer 27 konnte er sich etwas absetzen. Sein ärgster Verfolger Holger Zander musste bei Kilometer 38 mit Magenproblemen aussteigen. Auch der noch 39-jährige USV-Läufer hatte bei den warmen Temperaturen mächtig zu kämpfen. „Ein Schild mit der Aufschrift ‚Aufgeben kannst du bei der Post‘ brachte mir die Motivation zurück“, so Hegenbart. „Jeder Schritt schmerzte, der Oberschenkel machte regelmäßig zu, aber final ins Ziel gekämpft und den knappen Vorsprung verteidigt“, freute er sich über den tollen Saisonabschluss, auch wenn er seine Bestzeit dabei deutlich verpasste.


Auf der Halbmarathon-Strecke war der USV Erfurt mit 4 Teilnehmern vertreten, wobei Jörg Pfeuffer in 1:37:46 Stunden die beste Zeit erzielte. Neuzugang Thoralf Held belegte in 1:38:14 einen starken 5. Platz in der AK M50. Von der Universität Erfurt kam mit Kanzler Jan Gerken, Katrin Dedering, Andreas Höfelmayer und Katharina Held ebenfalls ein Quartett erfolgreich ins Ziel.

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl