Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV-Laufteam bei Landesmeisterschaften in Apolda erfolgreich

Kompletter Medaillensatz in der Einzelwertung und 2. Platz für die Mannschaft

Auch wenn die Medaillenausbeute diesmal etwas geringer als in den vergangenen Jahren ausfiel, so war das Laufteam des USV Erfurt bei den Landesmeisterschaften im Halbmarathon am Sonntag (2. April) in Apolda doch erneut erfolgreich. Adrian Panse verteidigte beim 39. Moorentallauf, in dessen Rahmen die Landesmeisterschaft wieder ausgetragen wurde, seinen zweiten Gesamtplatz vom Vorjahr. Hinter dem Vorjahressieger Marcel Krieghoff, der in starken 1:09:49 Stunden souverän gewann, lief der 26-jährige Student in 1:17:03 Stunden über die Ziellinie. Auf dem etwas welligen Kurs musste er in der Schlussrunde hart kämpfen, um den Angriff des Geraers Steffen Jabin abzuwehren, der nur 7 Sekunden hinter ihm als Dritter ins Ziel lief.

 

Da der Bad Langsalzaer Marcel Krieghoff für den Rennsteiglaufverein in der AK M30 zu Landesmeisterehren kam, konnte sich Adrian Panse über den Landesmeistertitel bei den Männern freuen, wo sich zudem noch Vereinskamerad Tino Hagemann in 1:32:29 Stunden die Bronzemedaille sicherte. Den Medaillensatz für den USV Erfurt machte Präsident Jens Panse als Vizemeister in der AK M50 komplett. Für die 21,0975 Kilometer benötigte der Langstreckenspezialist 1:42:43 Stunden. In der Mannschaftswertung erreichten die drei USV-Läufer hinter der LG Ohra Energie (3:59:06 Stunden) in 4:32:15 Stunden Rang 2, knapp vor dem LAC Rudolstadt (4:33:20 Stunden) und dem LAC Eichsfeld (4:34:19 Stunden).

 

Fotos 1 (Anna Lena Panse): Adrian Panse verteidigte in Apolda seinen 2. Gesamtplatz vom Vorjahr und wurde Landesmeister im Halbmarathon bei den Männern.

 

Foto 2 (Anna Lena Panse): Erfolgreiches Trio: Jens Panse, Tino Hagemann und Adrian Panse (v.l.n.r.) vom USV Erfurt wurden in Apolda Vizemeister in der Teamwertung.

 

Foto 3 (Anna Lena Panse): Marcel Krieghoff mit der Startnummer 114 im Trikot des Rennsteiglaufvereins setzte sich vom Start weg an die Spitze des Feldes und gewann vor Adrian Panse vom USV Erfurt (Startnummer 45) und Steffen Jabin (72).

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl