Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Vorhang auf für das USV-Zirkuscamp

„Hereinspaziert!“ lautete das Motto in dieser Woche im USV Erfurt. Am Montag startete das dreitägige Zirkuscamp im zweitgrößten Sportverein Erfurts.

Das Übungsleitertrio Eva, Franziska und Kay empfingen am Montag die ausschließlich weiblichen Teilnehmer des Workshops in der Sporthalle der Universität Erfurt. Mit einem provisorisch aufgebautem Zirkuszelt und drapierten Sportgeräten wie den Einrädern und Rola Bolas, und mit den von der Decke hängenden Akrobatiktüchern lies die Einrichtung der Sporthalle den Ablauf der kommenden Tage erahnen.

Gespannt lauschten die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmerinnen den Begrüßungsworten. Noch recht schüchtern starteten die Kennenlernspiele, aber bereits zum Frühstück zeigte sich eine kichernde Gemeinschaft, die sich gut verstand. Nach Obst und selbstgebackenen Kuchen startete das Stationstraining in drei Gruppen, in den Sportarten Tuchakrobatik und freies Üben, mit Rola Bola, Diabolo, Hula-Hoop, Pois und Seil. Im Rotationsverfahren konnten sich die zukünftigen Akrobatinnen künstlerischen und sportlichen Herausforderungen stellen, sich Techniken zeigen lassen und entdeckten dabei verborgene Talente.

„Die Kinder erlernen durch die funktionierende Gruppendynamik die Übungen so schnell, dass es eine Freude ist, sie dabei zu unterstützen.“ so Campleiterin Franziska Müller.

Aus dem Training entstand in der besonderen Atmosphäre des Camps innerhalb von drei Tagen eine kleine Zirkusshow, die am Mittwochnachmittag den staunenden Eltern und Verwandten präsentiert werden konnte. Nachdem die Kinderschminkerin die kleinen Talente mit Farbe und Glitzer verziert hatte, kannte die Aufregung der Kinder keine Grenzen mehr.

Die Musik startete und die Zuschauer liesen sich bei Popcorn und Kaffee verzaubern. Tuchakrobatik in luftiger Höhe, Jongliertalente, die gleichzeitig auf einer Rola Bola das Gleichgewicht hielten oder menschliche Pyramiden aus lächelnden Kindern, die stolz das Erlernte darboten. Wow! und Ah! und tosender Applaus dominierten die Show. So manche Träne des Stolzes rollte im Publikum die Wange herunter. Nach einer ausführlichen Zugabe gab es einen großen Applaus zum Abschluss und bewundernde Worte von USV-Geschäftsführerin Christina Sonnenfeld für die Show. „Die drei Übungsleiter haben mit den Kindern erstaunliches in den drei Tagen auf die Beine gestellt. Man konnte die Freude spüren, mit der die kleinen Akrobatinnen ihr Können gezeigt haben.“ Unterstützung gab es auch von der Krankenkasse Die Techniker, der Universität Erfurt und dem Thüringer Turnverband. Vielen Dank dafür.

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl